News Exynos 9810: SoC des Samsung Galaxy S9 kratzt an der 3-GHz-Marke

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.318
#1
Samsung hat das im letzten Jahr im November nur kurz angerissene System-on-a-Chip Exynos 9810 heute im Detail vorgestellt. Wie bereits im Vorfeld vermutet, nutzt der Galaxy-S9-Chip die dritte Generation der von Samsung entwickelten Exynos-Kerne und betreibt diese mit bis zu 2,9 GHz. Die Grafikleistung soll um 20 Prozent steigen.

Zur News: Exynos 9810: SoC des Samsung Galaxy S9 kratzt an der 3-GHz-Marke
 

Benji96

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.265
#2
Ich verstehe zwar, das marketingtechnisch immer alles höher und höher getaktet werden muss, aber ich verstehe nicht, wieso man so sehr darauf ist, Leistung zu steigern, wenn alle schon seit Jahren mehr als genug davon haben. Anstatt jedes Mal die Vorteile eines neuen Fertigungsprozesses etc. in noch höhere Taktraten umzumünzen, könnten sie ja mal anfangen, den Takt in Ruhe zu lassen, und nur die Energieeffizienz zu steigern. Wenn das nämlich so weiter geht, dürfen wir bald alle eine Wasserkühlung in der Größe eine Powerbank mit uns rumschleppen, damit das Handy nicht den Hitzetod stirbt.
 

ottoman

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.516
#3
Das ergibt wenig Sinn. Die Energieeffizienz steigt doch durch den neuen Fertigungsprozess: mehr Leistung bei in etwa gleichbleibenden Verbrauch. Damit wird das Smartphone schneller, die Aufgaben werden schneller erledigt und der Prozessor kann schneller wieder in den Ruhezustand bzw. Low Power Mode.
 

mykoma

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
5.838
#4
Imposant, was die Mobile CPUs zu leisten vermögen.

Aber ich bin da voll bei dir Benji.

Problem, wie schon seit Jahren wird nach wie vor die Temperatur sein, somit sind die maximalen Taktraten doch eh nur kurzfristig abrufbar, zum Starten von Anwendungen toll, aber wenn dauerhaft Leistung verlangt wird, wie zB einem Spiel, taktet die CPU doch ziemlich fix runter.

Klar, Spiele sind nicht das Hauptanwendungsgebiet bei einem Smartphone/Tablet, aber ich würde mir auf dauer mal eine gute Kühllösung für Mobilgeräte wünschen, die das Handy nicht in einen Klotz verwandelt.

Mein altes Lumia 930 wurde unter Last zB ziemlich warm und der Snapdragon 400 darin taktete nur bis 2,3Ghz.
Mein aktuelles Wileyfox Swift 2+ hat nur nen lahmen 1,4Ghz Snapdragon 430 MSM8937 verbaut, wird entsprechend auch nicht heiß, dafür brauchen einige Anwendungen doch deutlich länger zum laden als der Snapdragon 821 im Google Pixel meiner Frau (das wird dafür wiederum ziemlich warm, wenn es gefordert wird).
Und ich gehe stark davon aus, das auch im Pixel die CPU throttled, weil sie zu warm wird, bei meinem alten Lumia konnte man das wunderbar beobachten, wie das Ding unter Last langsamer wurde, weil die CPU am Ende doch nur noch um 1Ghz taktete.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.048
#5
Also ich zock mit meinem Tablet nur. Wüsste nicht, was ich sonst damit machen soll.
Aber ich komme da mit einer Midrange CPU gut klar.
 
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
4.049
#6
"Die US-Konkurrenz in Form des Snapdragon 845 schlägt Samsung um 100 MHz"

Bei dem Satz ist nicht ganz klar wer jetzt schneller ist ^^. Besser wäre: "Die US-Konkurrenz in Form des Snapdragon 845 wird von Samsung um 100 MHz geschlagen"
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.249
#7
Ich verstehe zwar, das marketingtechnisch immer alles höher und höher getaktet werden muss, aber ich verstehe nicht, wieso man so sehr darauf ist, Leistung zu steigern, wenn alle schon seit Jahren mehr als genug davon haben. Anstatt jedes Mal die Vorteile eines neuen Fertigungsprozesses etc. in noch höhere Taktraten umzumünzen, könnten sie ja mal anfangen, den Takt in Ruhe zu lassen, und nur die Energieeffizienz zu steigern. Wenn das nämlich so weiter geht, dürfen wir bald alle eine Wasserkühlung in der Größe eine Powerbank mit uns rumschleppen, damit das Handy nicht den Hitzetod stirbt.
Race-to-idle

Mit höchst möglichem Takt die Aufgabe erledigen um dann in LowPower zu gehen.
Das spart Energie. Für anhaltende Lasten sind generelle Effizensteigerungen elementar.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.155
#8
Bin mal gespannt ob Samsung irgendwann schafft zur Single-Core-Leistung von Apple aufzuholen.

Ansonsten - mehr Leistung kann ich begrüßen. Nicht, das ich der Meinung bin das ich die für's Smartphone brauche, aber es gibt ja in naher Zukunft Windows on ARM.
 

Atent123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
427
#9
Wenn das nämlich so weiter geht, dürfen wir bald alle eine Wasserkühlung in der Größe eine Powerbank mit uns rumschleppen, damit das Handy nicht den Hitzetod stirbt.
Wen was so weitergeht ?
Seit dem Snapdragon 810 debakel ist die Leistungsaufnahme neuer SoCs von Jahr zu Jahr gesunken.
Überhitzung ist schon lange kein Problem mehr.
Vielmehr versucht man den Stromverbrauch mit möglichst niedrigen Temperaturen senken.
 

Sylar

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.243
#11
Hätten lieber den Akkuverbrauch deutlich reduzieren sollen...Möchte lieber ein Smartphone für 4-5 Tage ohne Aufzuladen anstatt jeden Tag:( Die heutige Leistung ist für die meisten eh Sinnlos. Die meisten brauchen die Leistung eh nicht...Nur vielleicht die Hardcore Game werden das nuten, aber sonst...
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.317
#13
Nirgends steht Effizienz. Schade

Die Leistung reicht doch bei aktuellen Smartphones dicke. Huawei P10, S8 oder U11. Alle sind blitzschnell.
Besser wäre Galaxy S8 Leistung und halber Stromverbrauch. Inzwischen verbraucht der SOC mehr Saft, als das Display.
Zudem sollte man den Input Lagg bei Android verbessern. Beim iPhone oder Windows 10 ist es viel zackiger.

Wenn das Ding ein 5,2", Diplay hätte, 4K mit 60 und 24 fps hätte sowie eine super Akkulaufzeit, dann wäre das ein gute Konkurrenz zum iPhone 8
 

yassin2605

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
105
#14
Ich verstehe es nicht, warum hier jedes mal so genörgelt wird. Nicht persönlich gemeint, aber es ist einfach so nervig, wenn Leute sich über jeden Fortschritt aufregen nur, weil sie sich selber nichts darunter vorstellen können und dazu noch ohne tiefes wissen von der Materie behaupten man könnte es doch besser machen.

Schaut mal in die Kommentare von 2016 oder vorher, genau dasselbe. Wären die Chips 2015 so geblieben, weil die ja schon schnell genug waren, gäbe es heute vieles nicht im Mobilen Bereich, was als normal angesehen wird. Außerdem erwartet man in einem Computer/Technik Forum doch Interesse und Austausch über Technik und nicht jedes mal Nörgelei.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.611
#15
Cool die Pentium 4 der ARM SOCs!

Takt, Takt und Takt, Takt und noch mehr Takt.

Naja, auch dort wird man irgendwann merken, wie Intel seiner Zeit, Takt ist nicht alles. Auch dort kommt es wohl auf kurz oder lang zu einer Architekturänderung, um z.B. 800 Mhz so ergiebig sind wie 1000 Mhz.

Ich verstehe es nicht, warum hier jedes mal so genörgelt wird. Nicht persönlich gemeint, aber es ist einfach so nervig, wenn Leute sich über jeden Fortschritt aufregen nur, weil sie sich selber nichts darunter vorstellen können und dazu noch ohne tiefes wissen von der Materie behaupten man könnte es doch besser machen.
Weil das in meinen Augen kein Fortschritt ist. Die gleichen Argumente wie deine gab es beim Pentium 4 auch. Takt, Takt und Takt, noch mehr Takt und Takt und Takt. Man feierte dies richtig. Auch dort gab es die, die das als Fortschritt angesehen haben und andere, die das als blanken Hohn bezeichneten. Wenn ich mir die Proxis nach dem P4 angucke, wer hatte da wohl recht.?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
624
#17
Videos können maximal in Ultra HD mit bis zu 120 FPS aufgenommen werden
Das dürfte im S9 dann ja schon mal nicht möglich sein, denn der Snapdragon 845 kann ja nur max. 60 fps.

Und da die Exynos und Snapdragon Version des S9 ja die gleichen Features bieten sollen, wird es immer darauf hinauslaufen, das vom Exynos max. das genutzt wird, was auch der Snapdragon kann (und umgekehrt, falls der Snapdragon besser ist).
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.211
#18
Das S8 sollte als Desktop-Ersatz dienen. Daher wird die Fortsetzung dessen nur folgerichtig sein. Effizienz ist eher unwichtig. Ohnehin dürfte das OLED Display eh der größte Stromvernichter sein.
 

Sly123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
481
#19
Wenn das Ding mal ausgelastet wird verbrennt man sich auch die Finger.
Oder es wird einfach gedrosselt. Einfach sinnlos.

Selbst mein altes S6 mit 2.1GHz(2.3 OC) bruzelt mir bei Vollast die Finger weg.
Die Fertigung ist zwar optimiert, aber ich denke, dass es bei 2.9GHz noch problematischer ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shrimpy

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
696
#20
Race-to-idle

Mit höchst möglichem Takt die Aufgabe erledigen um dann in LowPower zu gehen.
Das spart Energie. Für anhaltende Lasten sind generelle Effizensteigerungen elementar.
Da muss ARM aber die Große Ausnahme von ALLEN Architekturen sein.:rolleyes:
Das einzige was dabei gespart wird ist die Wartezeit der Nutzer, und diese ist schon bei 1.4GHz nicht mehr vorhanden gewesen mit 3GB RAM...ausgenommen als tab zocker vielleicht.

Android braucht mal Anwendungsprofile....
Wobei das Display und Wlan/Netz im Standby eh am meisten fressen, viel würde da nicht rumkommen.
Root und Tasker auf meinem S3 waren schön mächtig, einfach nur um Mobildaten auf ein 15min Intervall zu zwingen wenn das Display aus war, damit hab ich 8Tage Standby only raus bekommen stock waren es 2 1/2 Tage.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top