News Fallout 4: DVD-Version lädt 25 GB Daten von Steam herunter

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.533

Bagama

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
332
Naja 25 GB gehen noch. Shadow of Mordor hat bei mir gute 50 GB gebraucht. War ein Steam kauf.
 

Beatmaster A.C.

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.850
und nochmals, ein schlag ins gesicht für die die langsames oder kein Inet haben. eine ganze DVD mit nur einem Installer drauf. Früher hat man wenigsten n komplettes Spiel auf 1-2 Datenträger gehabt.

und dann fragen sich manche warum sich die Kumpels untereinander absprechen a la:
A: "hey hast du Fallout 4 gezogen?"
B: "klar, ganz frisch von xxxxxx.com/de/to gesaugt. hier zieh es dir rüber."
A: * Profit*
 

Red-John

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.066
Bei UMTS Sticks kann man nur hoffen das ein Kumpel/Bekannter eine "Standleitung" besitzt um von dort die Install-files zu kopieren.

Trotz allerdem ist es eine Sch***** wozu kauft man sich dann eine DVD ...
 

22428216

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.440
Mittlerweile ist man als Spieler doch nur noch der Idiot vom Dienst.
Es sollte für so etwas schon ein ganz klarer Hinweis auf der Packung stehen.
Ich hatte bei 1-2 Spielen auch schon ein ähnliches Vergnügen.
Jedoch nicht in diesen Dimensionen.
 

snaapsnaap

Captain
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
3.942
Ist doch aber ein Witz wenn das Spiel installiert auch rund ~30GB benötigt und man nur eine lächerliche DVD reinpackt, statt einfach mal 3 Dual Layer...
So viel wird das kaum kosten!
Und dann wundern warum man gleich zum Key greift der ohnehin deutlich günstiger ist als die Box.

Für Leute mit schlechtem Internet lohnt der Kauf eines Keys immer noch mehr und dann halt Nachts den PC laufen lassen, kostet weniger als der Aufpreis zur Box (im Vergleich zu den Stromkosten).
Wer wirklich nur Volumentarife hat, tut mir aber echt leid, zum Glück gibts aber Freunde :D
 
Zuletzt bearbeitet:

lynx007

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.916
25gigabyte,

ok, das macht bei 55€ für die DVD, plus 35€ für je 7,5 gigabyte insgesamt nur 195€ für den Download....
Ich sage nur Dreckspack.... so ein Paar DVDs kosten wirklich nichts mehr.... selbst ein USB Stick ist billiger... und ich habe jetzt noch nichtmal im Telekomtarif gerechnet.... :D Aber schon lustig zu was für eine Schweinerei unser "Freies" Internet verkommen ist....
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.908
Ich find das eigentlich wenig verwunderlich. Die Games passen eben mittlerweile nicht mehr auf 1-2 DVDs und BluRay hat sich eben auch nur gegen die HD-DVD durchgesetzt, die Marktdurchdringung ist aber eher spärlich in den PCs. Die Standardempfehlungen die hier so zu neuen Systemen abgegeben werden enthalten meist schon gar kein optisches Laufwerk mehr. Glitzernde Datenträger sind wohl tot.
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Wenn die Spielebranche wenigstens auch mal was in den Breitbandausbau investieren würde, aber nöööö...
 

iceshield

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
701
Im Zuge des "schnellen" Internets aufm Land mit Volumentarif: Wird es halt "ausm Freundeskreis geliehen".....
Danke für die Info, wieder Geld und Zeit gespart.
 
Zuletzt bearbeitet:

ClashHexmen

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
1.481
Und ohne Netzneutralität wird Steam vermutlich bald zum "Spezialdienst" für "Power-Nutzer" für dessen Benutzung man nochmal Geld an den Provider überweisen darf. Sicherlich pro Gigabyte.
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.629
Die benötigten Daten sollten zumindest als ZIPs/RARs angeboten werden, die kann man sich dann bei jemand mit Flatrate bzw. dicker Leitung auf den Stick ziehen.
Die Installationsroutine fragt dann nach den Archiven, welche nach einer Verifizierung (MD5/SHA Checksum) als Wuelle genutzt werden.

Sicher, vollständige Installationsmedien wären wünschenswert beim anvisierten Preis für die Boxed Version, es wäre aber wenigsten ein kleines Entgegenkommen auch wenn der Käufer Aufwand hat.

Leider kommen Offline Installer Versionen immer mehr aus der Mode.
 

Hakto

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.311
Die benötigten Daten sollten zumindest als ZIPs/RARs angeboten werden, die kann man sich dann bei jemand mit Flatrate bzw. dicker Leitung auf den Stick ziehen.
Die Installationsroutine fragt dann nach den Archiven, welche nach einer Verifizierung (MD5/SHA Checksum) als Wuelle genutzt werden.

Sicher, vollständige Installationsmedien wären wünschenswert beim anvisierten Preis für die Boxed Version, es wäre aber wenigsten ein kleines Entgegenkommen auch wenn der Käufer Aufwand hat.

Leider kommen Offline Installer Versionen immer mehr aus der Mode.
Steam komprimiert die Datenpakete bereits.
 

diffidato

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
10
Ist ja schön das man an die Leute mit LTE und 3 Mbit/s denkt, aber es gibt auch Leute mit nur DSL Light 384 und die brauchen mal locker über 144 Stunden an Downloadzeit... Muss ich halt einen finden und anbetteln :evillol:
 
L

Laggy.NET

Gast
Ach was, solche Datenmengen hab ich selbst mit DSL Light bei 384 kbit/s geladen (48 KB/s).
Ok, damals warens meist nur um die 10 GB, musste aber trotzdem einige Tage, wenn nicht wochen laden.

19 Stunden bei 3 Mbit/s, was mittlerweile wohl jeder haben dürfte sind NICHTS, das ist nichtmal ein kompletter Tag.
Es gab den Prelead, da lässt man einfach zwei Arbeitstage a 9,5 Stunden den Download laufen und das Thema ist erledigt. Geht sogar schneller als per Post.
First World Problems.

Ich hab zwar mittlerweile 16k, aber mit solch geringen Bandbreiten kann man auch wunderbar zurecht kommen, war selbst lange genug davon betroffen. Und wer sich freiwilig nen Volumentarif antut ist eh selbst schuld, selbst mit DSL Light bekam ich deutlich mehr Traffic zusammen, als die üblichen UMTS Begrenzungen es erlaubten...
 

DragonScience

Ensign
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
190
Mit schlechten DSL ist das echt ätzend... die sollen doch einfach nen USB stick mit 32gb oder so dazuwerfen.
Selbst mit schneller DSL leitung müsste das nicht sein, sinnloser Datenverkehr...
 
Top