News Fallout: Westworld-Macher bringen Spiel als Amazon-Serie

Lyle

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
627
Nach der imo katastrophalen dritten Staffel von Westworld, passen die zwei Writer zur Falloutreihe wie Arsch auf Eimer.
 

Spawn182

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
680
Weshalb kommt das auf Amazon, wenn Westworld bei HBO ist?
Weil sich die Amazon Studios exklusiv Jonathan Nolan und Lisa Joy mit den Kilter Studios für die nächsten fünf Jahre gesichert haben. Dafür gab es einen dreistelligen Millionenbetrag.

Gegenüber HBO haben aber Nolan und Joy die Klausel, dass sie "mehrere zusätzliche Staffeln" produzieren dürfen. Was aber fraglich ist, da bis jetzt Westworld Season 4 kein "Grünes" Licht bekommen hat.

Ich verstehe übrigens die ganzen negativen Ansichten hier nicht, was hat eine Serie bitte mit einem fehlerhaften oder schlechtem Spiel zu tun? Hier geht es doch um das Szenario und das ist im warsten Sinne des Wortes "Bombe".
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.048
Ich denke vom Stoff her muss man sich recht weit von der Ingame Welt entfernen, um spannend zu sein.
Mir fällt spontan auch nichts passendes ein.

Da würde sich TES vielleicht besser eignen.
Die Geschichte vom Sklavenaufstand gegen die Elfen unter St. Alessia, der zum Ausrufen der ersten Era und dem ersten Kaiserreich führte, muss regelrecht verfilmt werden.
 

CMDCake

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.368
Man kann sich natürlich am grundlegenden Falloutuniversum bedienen, dass kann man aber auch mit einem Edding auf einem Bierdeckel zusammenfassen.
Du hast scheinbar nie die Notizen und Terminal Einträge im Game gelesen? Allein über Vaultec und deren Machenschaften könnte man eine komplette Serie allein drehen. Ich könnte mir auch vorstellen das man einzelne Folgen aus der Sicht einer Person sieht, deren Überlebensgeschichte erzählt wird. Diverse Holobänder in 76 beinhalten ja schon spannende Geschichten aus die ein fähiger Autor und Regisseur sicherlich material für eine Episode stricken können. Oder die ganzen nebengeschichten in Fallout 3 und 4. Far Harbor usw. Das passt ganz sicher nicht auf einen Bierdeckel.
 

minyita

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
69
Mega - darauf hoffe ich ja schon seit einigen Jahren!
Das ganze hat super viel Potential, bin gespannt wie es umgesetzt wird. Hoffentlich wird eine neue Geschichte innerhalb des Lores erzählt, die Story aus FO4 fand ich jetzt nämlich nicht so pralle, NV lebt von der Welt und nicht vom Protagonisten, am besten würde sich noch der 3er eignen, wenn man eine Geschichte, die schon da ist, verfilmen will.
Hoffe aber auf was neues, episches und lorekompatibles, suchte eh jede postapokalyptische Serie weg, die es gibt - wenn es dann noch in der einzigartigen, retrofuturistischen FO Welt spielt, kann das super werden!
 

BlueLightning

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
88
Eine Serie? Solange die nicht auch die Creation Engine nutzt sehr gerne :D
 

Palomino

Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.162
Ich bin sehr skeptisch, auch wenn eine Fallout Serie auf den ersten Blick recht interessant klingt. Ich frage mich wie man da über längere Zeit die Spannung erhalten will. Meine Befürchtung ist, dass man die Handlung 'irgendwie schon kennt', nur jetzt in einem postapokalyptischen Setting. Der eigentliche Aufhänger ist nach ein paar Folgen abgearbeitet und dann wird krampfhaft die Erzählung irgendwie weitergetrieben.
TES hätte aus meiner Sicht viel mehr Potential.
 

MeisterOek

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.299
Ich würde raten, dass TES einfach sehr viel teurer in der Produktion sein würde. Kulissen für postapokalyptische Serien sind einfacher zu gestalten (sage ich als Larper) als von Fantasysettings.
 

projectneo

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
648
Im Grunde liefert Fallout nicht mehr als ein Szenario in dem eine Serie spielen kann.
Eine Story, die erzählenswert wäre gibt es in den Spielen ja nicht.
 

TheManneken

halb rin
Moderator
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
7.825
@projectneo
Hast wohl irgendwas verpasst...
In jedem Fallout Teil gibt es erst mal eine in sich abgeschlossene Handlung um (d)einen Hauptcharakter. Ob der sich nun Bunkerbewohner, Einziger Überlebender, Kurier, Einsam Umherziehender oder Auserwählter nennt. Dabei beruht die Geschichte des Auserwählten (F2) direkt auf der des Bunkerbewohners (F1). Die Story der älteren Teile wird auch immer wieder in den neueren Teilen aufgegriffen bzw. referenziert. Um die Hauptstory ranken sich auch schon immer zahlreiche Geschichten über die Welt von Fallout, sei es die Entstehung der Supermutanten, der Bruderschaft des Stahls, die Hintergründe um die Enklave, die Geheimnisse von Vaultec und und und. Auch die Geschichte der RNK wird quasi über Fallout 1, 2 und NV hinweg erzählt und findet auch in F4 erwähnt. McCready aus F3 kann in F4 als Begleiter ausgewählt werden. Die Geschichte um die Synths bzw. das Institut in F4 beginnt bereits in F3. Der Anführer der Bruderschaft in F4, Maxson - ist bereits ein NPC in F3 und ein Nachfahre des Gründers in F1...

Ich mache an dieser Stelle mal einen Break, denn es gäbe noch mehr zu erzählen.

Also wo es im Fallout Universum an konkreten Storys und Hauptpersonen mangeln soll, oder wo diese gar fehlen sollen, ist mir absolut nicht verständlich. Ich will damit in keiner Weise die komplexe Welt und wunderbar ausgeschmückte Geschichte vom Witcher schmälern oder Fallout gar über Witcher stellen - weiß auch gar nicht, woher dieser Vergleich kommt, denn außer, dass beide Spiele RPGs sind und der Witcher auf einer Buchreihe basiert, haben die beiden Spiele und deren Welten und die Lore nichts miteinander gemein.
 

projectneo

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
648
@projectneo
Hast wohl irgendwas verpasst...
In jedem Fallout Teil gibt es erst mal eine in sich abgeschlossene Handlung um (d)einen Hauptcharakter. Ob der sich nun Bunkerbewohner, Einziger Überlebender, Kurier, Einsam Umherziehender oder Auserwählter nennt. Dabei beruht die Geschichte des Auserwählten (F2) direkt auf der des Bunkerbewohners (F1). Die Story der älteren Teile wird auch immer wieder in den neueren Teilen aufgegriffen bzw. referenziert. Um die Hauptstory ranken sich auch schon immer zahlreiche Geschichten über die Welt von Fallout, sei es die Entstehung der Supermutanten, der Bruderschaft des Stahls, die Hintergründe um die Enklave, die Geheimnisse von Vaultec und und und. Auch die Geschichte der RNK wird quasi über Fallout 1, 2 und NV hinweg erzählt und findet auch in F4 erwähnt. McCready aus F3 kann in F4 als Begleiter ausgewählt werden. Die Geschichte um die Synths bzw. das Institut in F4 beginnt bereits in F3. Der Anführer der Bruderschaft in F4, Maxson - ist bereits ein NPC in F3 und ein Nachfahre des Gründers in F1...

Ich mache an dieser Stelle mal einen Break, denn es gäbe noch mehr zu erzählen.

Also wo es im Fallout Universum an konkreten Storys und Hauptpersonen mangeln soll, oder wo diese gar fehlen sollen, ist mir absolut nicht verständlich. Ich will damit in keiner Weise die komplexe Welt und wunderbar ausgeschmückte Geschichte vom Witcher schmälern oder Fallout gar über Witcher stellen - weiß auch gar nicht, woher dieser Vergleich kommt, denn außer, dass beide Spiele RPGs sind und der Witcher auf einer Buchreihe basiert, haben die beiden Spiele und deren Welten und die Lore nichts miteinander gemein.
Gut ich gebe mich geschlagen, du kennst die Serie scheinbar besser als ich ;)
 
Top