Fehler im Dateisystem? Anfang vom Ende?

dxAndi

Newbie
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
7
Hallo,

ich stecke in großen Schwierigkeiten. Am Montag hat sich, während ich ein wenig zockte, mein PC mit einem BSOD verabschiedet, der auf einen Fehler in der ntfs.sys hinwies. Beim anschließenden Neustart kam dann die Frage, ob ich Windows im abgesicherten Modus starten möchte, naja ihr kennt das Spiel. Nachdem ich irgendwas ausgewählt habe und das Windows Boot-Logo kommt, flackert ganz kurz wieder ein Bluescreen auf und anschließend rebootet der PC sofort.

Daten bis dahin:
OS: Windows XP SP2
HD: Western Digital SATA mit 200GB (eine Partition)

Ich bekomme einfach keinen Zugriff mehr auf die Platte. Aber ich kann die Daten darauf nicht aufgeben, da sie zu wichtig sind (Fotosammlung, Familienchronik quasi; berufliche Dokumente; etc.). Ja ich weiß, Backup sollte bei solch wichtigen Daten Pflicht sein, könnte mir dafür auch in den Hintern beißen... Die Platte macht keine sonderbaren Geräusche. Wird aber weiterhin vom BIOS erkannt (wie gesagt, bis zum Bootlogo von Windows komme ich immer).


Nun denn, ich habe einiges versucht.
Habe die Platte in einen älteren Rechner mit Windows 2000 und FAT32-Dateisystem eingebaut. Die Platte erscheint dann zwar im Arbeitsplatz, ein Zugriff ist aber nicht möglich. Fehlermeldung: "The drive is not connected." Unter den Laufwerkseigenschaften steht dann "RAW".
Nach viel Recherche hab ich dann versucht, die ntfs.sys in ntfs.old umzubenennen und chkdsk über die betroffene Platte laufen zu lassen. Was vorher partout nicht ging, war jetzt möglich. Im Explorer kam statt RAW nun der Hinweis darauf, dass die Platte unformatiert sei. chkdsk lief bis zu dem Punkt "Correcting Volume Bitmaps" (o.ä.), da brach es ab, weil ich wohl nicht genügend freien Speicher hätte, um die Fehler zu korrigieren.

Naja, ferner hab ich es mit dem HDD Regenerator versucht, bis ca. 2500MB läuft er relativ flott, danach wirds einfach nur langsam, weil er "Bad sectors" findet. Nach ein paar Stunden hab ich diesen Versuch aufgegeben, das hätte ja noch Wochen gedauert.

Dann hab ich mal das "Data Lifeguard"-Tool von WD laufen lassen. Hier komme ich gar nicht erst zum eigentlichen Test, da er den SMART-Test nicht übersteht. Ein Bekannter meinte, da könne man nix mehr machen, aber das kann ich einfach nicht wahrhaben, da mir die Daten darauf viel zu wichtig sind. Und sowas wie Ontrack-Labor etc. gibt mein Geldbeutel nicht her.


Was kann ich eurer Meinung nach denn noch konkret anstellen, um (zumindest teilweise) an meine Daten zu kommen?

Wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir helfen könntet.


Viele Grüße,

Andi
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Testdisk mounted Laufwerke wie Linux und zeigt öfters noch Daten an die Windows nicht mehr anzeigt.
Ach bei bad sectors.
https://www.computerbase.de/forum/threads/bad-sector-defekte-partition-gutes-tool.233599/

Hier geht es in erster Linie um das sichern (kopieren) der Datein als um eine Wiederherstellung einer Partition, da das Dateisystem wahrscheinlich beschädigt ist.

Probleme mit ntfs.sys waren schon immer ein wenig aufwendig.
Infos dazu mal hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/zerstoerter-mbr-bei-s-ata-platten.111336/

Bestätige mal wenn du Testdisk startest mal bis nach Analyse und Proceed durch.
Wenn deine Partition grün angezeigt wird, markiere die mal und drücke p ob deine Daten oder eine Fehlermeldung angezeigt bekommst.

Teile es mal mit.

Viele Grüße

Fiona
 

dxAndi

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
7
Hi,

Über Win2000 auf einer FAT32-Partition mit deaktivierten NTFS-Treibern konnte ich mit Restorer2000 Pro nen Großteil meiner Daten retten.

Hab erst danach deinen Beitrag gelesen, Fiona.

Vielen Dank trotzdem und beste Grüße!
Andi
 
Top