FPS Drops wegen Mainboard

Cerebral_Amoebe

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.609
Wenn sich zwei Integer-Einheiten eine FPU-Einheit teilen, sind das keine zwei vollwertige CPU-Kerne.
Daher kam doch die niedrige Einzel-Kern-Leistung.
Mir hat die Leistung vom FX-8350 trotzdem gereicht, flüssiger als flüssig ->überflüssig.
 
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
168
Wenn sich zwei Integer-Einheiten eine FPU-Einheit teilen, sind das keine zwei vollwertige CPU-Kerne.
Daher kam doch die niedrige Einzel-Kern-Leistung.
Mir hat die Leistung vom FX-8350 trotzdem gereicht, flüssiger als flüssig ->überflüssig.
Achso weil die Intel's überhaupt noch FPU haben ja... , warum meinste wohl ist der FX desöfteren eher sogar im Vorteil, was man unter anderem auch an x264 auf der CPU merkt.... :D

Also soweit ich weiss, ist Intel ab einem gewissen Zeitpunkt zumindest schlechter geworden was die FPU-Leistung angeht, der FX hat da sogar komplett ohne HT was extra in Petto. 1 Modul = 2 Kerne, 4 Module = 8 Kerne Punkt, denn genau daher kommt der Vorteil, echte 8 Kerne, bessere FPU-Leistung.

Vor einigen Jahren, dieselbe Performance wie ein i7 2600, etwas später merkte man es hier und dort das ein 8300er beispielsweise beginnt seine Vorteile auszuspielen, heute, nuja, ich persönlich hätte lieber nen FX8300 wieder anstatt dem i7 2600. (GTA IV, schlechter Konsolenport, immer im CPU-Limit, erst Recht mit iCEnhancer, ein Spiel von 2008, auf einer CPU von 2011/2, der FX kam übrigens etwas später, der konnte das besser, Entwicklung *hust* = mehr Transistoren, das ausserdem... )

Gruss HL
 

Cerebral_Amoebe

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.609
Dann eben acht Kerne mit halber FPU;)

Die Zeit vom FX und Sandy Bridge ist vorbei, zumindest wenn man aktuelle Spiele spielt und nicht im Grafik-Limit hängt.
Nur Browser-Spiel-Nutzern mit Ambitionen zu Videoschnitt würde ich heute zu einem FX-8300 raten, wenn ein FX-taugliches Motherboard vorhanden ist.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
Vielleicht sind das keine vollwertigen Kerne nach deiner Definition. Allerdings solltes du dann beachten, dass dann nach deiner Definition alle Intel-CPUs bis rauf zum 386 gar keine Kerne hatten, da auch keine FPU vorhanden war. Erst ab dem 486DX war die FPU integriert, und bis dahin Teil des Coprozessors, den man zukaufen konnte. Aber das ist ja nicht das Thema, richtig?
 

Cerebral_Amoebe

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.609
Man spricht ja von Modul, eine FPU + zwei Integer-Einheiten.
Ein Prozessor wird ja für einen bestimmten Zweck gefertigt.
Für mein Verständnis hat ein moderner Prozessor in einem PC pro Kern eine FPU- und eine Integer-Einheit.

Zur Zeit des 386er war es technisch vielleicht noch nicht möglich, FPU und Integer-Einheit zusammen unterzubringen bzw. die Hersteller haben sich gesagt, wer Gleitkomma-Berechungen schneller durchführen will, muss den Coprozessor dazukaufen.

Der 486er DX4 100 war der Prozessor in dem PC, der daheim stand und der erste eigene PC hatte einen K6-233.
Was davor war, kenne ich nicht.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
Wäre schon möglich gewesen. Und weil man von einem Modul mit zwei Kernen spricht werden das deswegen nicht weniger Kerne. Und nur weil du nicht kennst "was davor war" wird es deswegen nicht irrelevant.
 

Cerebral_Amoebe

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.609
Es wird nicht irrelevant, sondern ich kann nur Mutmaßungen anstellen, warum das so war.

8 Kerne mit geringer Floating Point-Leistung, trotzdem keine Empfehlung für jemanden, der CS spielt wie der Thread-Ersteller und darum ging es schließlich.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
Da gebe ich dir ja gerne Recht. Für CS keine wirklich gute Wahl. Aber es würde laufen. Allerdings würde ich sein Board nicht mit der Zange anfassen wollen, das ist einfach nur mies und dürfte, wie ja bereits von anderer Seite angeregt, der Grund des Übels sein
 
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
168
Dann eben acht Kerne mit halber FPU;)

Die Zeit vom FX und Sandy Bridge ist vorbei, zumindest wenn man aktuelle Spiele spielt und nicht im Grafik-Limit hängt.
Nur Browser-Spiel-Nutzern mit Ambitionen zu Videoschnitt würde ich heute zu einem FX-8300 raten, wenn ein FX-taugliches Motherboard vorhanden ist.
totaler Quatsch, der Trend vergleich GTA V vs. das ältere GTA IV zeigt dir doch das vollkommene Gegenteil, fliesskomma ist so oder so auf der CPU Mist, 0 und 1 das können die super, aber das dazwischen ist also 0,5 oder 0,25 , um es mal ganz plump auszudrücken... ist natürlich Käse.

Die Grafikkarte, die geht da ab wie Irre, was meinst warum H.264/5 mit StaxRip über das NVEnc von Rigaya so pervers rennt ?
Video mit 60 Bildern pro sekunde, rund 180fps pro Sekunde knallt da eine GTX 1060 durch :D :p (das schafft keine CPU, sicherlich nichtmal der dickste Threadripper oder equivalent von Intel)

Gruss HL
Ergänzung ()

Da gebe ich dir ja gerne Recht. Für CS keine wirklich gute Wahl. Aber es würde laufen. Allerdings würde ich sein Board nicht mit der Zange anfassen wollen, das ist einfach nur mies und dürfte, wie ja bereits von anderer Seite angeregt, der Grund des Übels sein
Nope, guck die doch die Konfiguration an...
CS rennt auf nem FX8xxx super, 7870 reicht da dann schon völlig, was moderenes wäre aber halt schonn toller bei der Graka.

Die günstigste und einfachste Methode ist definitiv nen FX8xxx mit 95W TDP so günstig wie möglich abzustauben, was neueres lohnt nicht.Unterbau von Intel gebraucht, macht keinen Sinn, 775er ist nunmal ne gaaanze Ecke langsamer und nuja jegliches neueres was auch komplett andere Plattform wäre, kostet deutlichst mehr bringt aber nicht wirklich nennenswert viel mehr Leistung.


Gruss HL
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
168
Mag schon sein, ich habe per Zufall das haargenau gleiche System, 8320 @4GHz und eine 7870, aber gleich teure Intels-CPUs der gleichen Generation haben die Nase klar vorne. Und sein AsRock 960 mit einer FX 8xxx-CPU? Ganz schlechte Idee....
Naja das man sein Brett kennt und entsprechend über die CPU compatibility bescheid weiss setze ich dabei mal vorraus, ansonsten wenigstens nen Link so nach dem Motto "hier guckt mal, das ist das Brett ich hab kein Plan davon, danke) oder sö ähnlich :D, ein klein wenig sollte man schon seine vorhandene Hardware auch recherchieren können auch wenn man so absolut 0 Ahnung hat.

Wie schon geschrieben, sehe ich nicht, i7 Sandy Bridge hat bei GTA IV im Vergleich keine Schnitte gegen den FX, das ist halt CPU-Test non-Plus Ultra, der schrottige Konsolenport, ist halt absolut CPU-limitierend, vorallem wenn das Ding eventuell sogar Fliesskommaberechnung durchführt was man mal nicht ausschliessen möchte, Physik halt... öhm joa, Intel, nein Danke ;-) (die sind halt schlechter geworden die Generationen vor dem Sandy schon, Einzelkernleistung hin oder her... 4 Kerne mehr, das wars für Intel im Vergleich, da braucht man nicht lange Überlegen)

Gruss HL
Ergänzung ()

Aber mal anders Freunde, wenn es undebingt ein neuer Unterbau sein soll, muss, dann nen Ryzen, irgendwas 6 Kerne mit 12 Threads, 16 bis 32GB RAM rünn.
Modernerweise ne GTX 1060 oder was vergleichbares Preis/Leistung von AMD, fertig.
Alles "Kleinere" wäre halt eine Auf(-um)rüstung mit mindestens 60% mehr Power, und zwar grob über den Daumen in allen Lebenslagen, sprich Geld ausgeben irgendwie sinnbefreit.
Deshalb ja die Idee dem vorhandenen für möglichst wenig Geld ne dickere CPU und dann wäre das Hauptproblem erledigt.
Nen FX 4xxx ist natürlich nicht soo geil, nen FX6xxxx schon eher, Vishera 95W TDP, mit Towerkühler bei Standardspannung Turbo aus, @4Ghz, kann man auch schonmal machen. C6 muss das Brett können und C&Q muss dabei aktiv bleiben, ist ja aber kein Problem, muss man ja nicht über den Referenztakt machen. Multi hoch vom Standardmaximaltakt und ab geht die Post.
Spannung manuell im offset einen Schritt + oder direkt festsetzen, jenachdem was das Brett hergibt, mit - im Offset kann man natürlich auch machen, spart man eventuell trotz OC immernoch Strom zum einen und zum anderen läuft sie kühler.
Geht mit nem Shuriken , dem grossen von Scythe übrigens auch, muss nicht immer Towerkühler sein, dann hat sich das mit den Bauteilen aufm Brett auch direkt erledigt, von wegen werden zu warm, Top-Blower kühlen das halt natürlich besser mit vom Brett

Gruss HL
 
Zuletzt bearbeitet:
Top