Frage, Mobilfunk für Firma im Telekom Netz

Domi83

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.557
Hallo Leute, meine Frage ist eigentlich relativ einfach zu beantworten... Chef möchte gerne einen neuen Vertrag. Vor einigen Jahren hat ihm ein Kollege einen Tarif von Otelo raus gesucht, war auch alles soweit OK. Wie das so üblich ist, irgendwo hat man immer mal ein kleines Funkloch, damit muss man sich dann aber abfinden :)

Das erste Problem für ihn ist, bei Otelo kann man nur Personendaten hinterlegen. Er möchte aber den Vertrag über die neue Firma (eine GmbH) laufen lassen. Ich hab ihm dann Informationen von der Telekom besorgt, da unser Festnetz auch darüber läuft... Endergebnis, ist ihm zu teuer.

Sein Sohn hat einen Congstar Tarif, so etwas möchte er auch... ABER, dort kann man (soweit ich das sehe) keine Firma als Rechnungsempfänger hinterlegen. Gibt es da noch andere Alternativen, die empfehlenswert sind oder gibt es doch die Möglichkeit bei Congstar eine GmbH Als Rechnungsempfänger zu hinterlegen?

Ich möchte hier keine Diskussion über Sinn oder Unsinn von dem Vorhaben starten. Chef möchte einfach nur einen günstigen Tarif aus dem Telekom Netz + Handy dazu, mehr eigentlich nicht. Als ich gestern bei Google gesucht hatte, bin ich irgendwann über den einen oder anderen Vergleich gestoßen, dort wurde dann für Geschäftskunden Otelo erwähnt, habe aber auf deren Seite nichts zum Thema Geschäftskunde gefunden. Dazu kommt auch, dass er wieder in das Telekom Netz möchte, weil er an den Plätzen wo er hauptsächlich ist, mit dem T-Mobile Netz am besten Erfahrungen gemacht hatte. Seine Frau hat o2, dass wäre auch keine Option.

Gruß, Domi
 

_#TIM#_

Banned
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
492
Dann lad dir doch von allen gängigen Mobilfunkanbieter die Vertrieb´ler ein und lasst euch beraten sowi Angebote unterbreiten?
 

uxlin

Ensign
Dabei seit
März 2010
Beiträge
209
hier kann man nur schlecht rauslesen um wie viele verträge es denn eigentlich geht oder? wenn das nur der vertrag für den chef ist dann wird das nichts mit vertriebler einladen :)
 

blablub1212

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
5.230

Domi83

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.557
Ok, da ich geschrieben hatte das der Vertrag für Chef ist, kann man davon aus gehen das es sich um einen Vertrag handelt. Für einen Vertrag hole ich hier keine Vertriebler ins Büro, dass lohnt sich nicht für die und für mich ebenfalls nicht ;)

Die Tarife von klarmobil schaue ich mir mal an :)

Gruß, Domi

Nachtrag: Ich persönlich fand das Paket von der Telekom mit dem Galaxy S9 sowie dem Business M schon ganz OK, aber als wir die Kosten zusammen gerechnet hatten (24 Monate + Handy + Bereitstellung etc.) war er überrascht, denn der Congstar Tarif von seinem Sohn ist um einiges günstiger.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
17.194
Bisschen sehr naiv der Gute, oder?
Die Kosten eines Telekom Business Tarifes mit der Telekom-Billigmarke Congstar zu vergleichen, ist ungefähr so sinnvoll als würde mich stören das ein Ferrari mehr kostet als ein Fiat.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
9.550
Congstar ist halt der Billiganbieter der Telekom.
Bei denen gab es bis letztes Jahr z.B. KEIN LTE, das man buchen konnte.

Wird jetzt eigentlich ein Privatkundentarif gesucht oder ein Geschäftskundenvertrag?
Ist ja doch ein erheblicher Unterschied, wo der erhöhte Preis ja auch mit entsprechenden Leistungen zusammenhängt.
 

Domi83

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.557
Privat- oder Geschäftskunden-Tarif ist ihm egal, Hauptsache ist... das die Rechnung auf die GmbH ausgestellt werden kann. Und das macht nicht jeder Anbieter... Ich überlege auch schon wie ich ihm am einfachsten erkläre, dass das was er sich wünscht einfach nicht geht.

Zumindest nicht so simple wie bei einem Privatkunden, wo die Rechnung einfach auf Max Mustermann ausgestellt wird :)
 

Nizakh

Commodore
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
4.496
Als Geschäftskunde nutzt man seinen Mobilfunkvertrag schließlich um Einnahmen zu generieren. Da würde ich schon auf was solides setzen und nicht den letzten Euro umdrehen und mich dann wundern, wenns doch mal ein Problem gibt. Als Geschäftskunde möchte man Qualität und Service. Und den bekommt man bei Resellern nicht. Soll heißen: Schau dich bei der Telekom oder Vodafone um.
 

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.595
Was jetzt Otelo = Vodafone , Congstar = Telekom? Haben die überhaupt so nette Dinge wie VoLTE im Einsatz?
Bis vor kurzem gabs dort zumindest nur UMTS...
Wenn UMTS dann O2 Netz hätte ich gesagt.

Frag mich ob die bis auf o2 das auf lange Sicht überhaupt noch anbieten, wenn evtl 2020 Schluss damit ist
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
9.550
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das ggf. auch rechtliche Gründe hat.
 

Enotsa

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
818
Entweder teuren Geschäftskundenvertrag dann bekommt er seine Rechnung für die GmbH oder eben ein günstiger Privatkundenvertrag der nun mal auf seinen Namen läuft. So schwer ist das eigentlich nicht oder.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
9.550
Für eine Einzelperson wird sich ein Geschäftskundentarif sicherlich nicht 'lohnen'

Aber, und da ist man eben bei #2, wenn man dann mehrere Mitarbeiter über den Vertrag laufen lässt (jeder ein eigenes Firmentelefon o.ä.) dann ergeben sich erhebliche, individuell vereinbare Rabatte.
 

Barmen

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.658
Dann lad dir doch von allen gängigen Mobilfunkanbieter die Vertrieb´ler ein und lasst euch beraten sowi Angebote unterbreiten?
LOL wenn einer schon bei 25-30€ rummacht dann wird kein Vertriebler kommen ...
Immer das Premium Service fordern Discounttarif bezahlen und Ansprüche wie Graf Rotz ...

Ein Wunder, dass dem die Mitarbeiter nicht davon laufen ...

EDITH: Einfach den Support anschreiben, es geht in der Regel, dass juristische Personen ()GmbH Verträge übernehmen ... allerdings kostet das idR auch 25-50€ je nach Anbieter
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
17.194
Ich würde ihm empfehlen einen dieser Tarife zu buchen:

https://geschaeftskunden.telekom.de...t-lte-max-im-business-mobil-tarif.html#384430
z.B. Business Mobil M mit 5GB für 35,50€ zuzügl. Mehrwertsteuer.
oder
https://www.vodafone.de/business/mobilfunk/business-tarife.html
z.B. Red Business S+ mit 6GB für 32,95€ zuzügl. Mehrwertsteuer.

Alles andere macht in meinen Augen keinen Sinn. Und ich bin ebenfalls selbstständiger Firmeninhaber.
(Ich selber würde mich für Vodafone entscheiden.)
Ein Handy kauft er sich separat dazu:

z.B. das Samsung Galaxy S9 https://www.amazon.de/Samsung-Smart...1_1?s=telephone&ie=UTF8&qid=1544697861&sr=1-1 für 498€.
Das Handy kann er natürlich absetzen und bezahlt dann letztlich nur 418,49€ dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:

U-L-T-R-A

Commodore
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.683
Gehts jetzt nur drum das er den GK-Vertrag absetzen will oder wie?
Ich würd ja erstmal gucken welche Leistungen er genau will/braucht und dann vergleichen.
 

Domi83

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.557
Also, Umsätze generiert er keine über sein Handy... natürlich wäre er für die Firma auch darüber erreichbar, aber für ihn ist das eher ein "nice to have" oder auch ein Status-Symbol. Primär geht es darum, die Rechnungen von dem Handy über die Firma (GmbH) absetzen zu können.

Ich selbst bin auch Telekom Kunde im GK Bereich (selbstständig im Nebenerwerb) und auch wenn die Verträge dort teurer sind als z.B. bei Congstar etc., möchte ich deren Service nicht missen. Aber das sieht dann auch immer jeder anders :)
 
Top