Fragen zum Kauf von externer Festplatte.

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
213
Hi,

ich wollte mir demnächst eine externe Festplatte holen, dazu hätte ich noch ein paar Fragen.
1.Ist USB 3.0 abwärts kompatibel? D.h. kann ich die ohne Probleme an den Fernseher mit USB 2.0 anschliessen?
2.Und, kann ich HD Filme(1080p) damit ruckelfrei abspielen?
3. In der FAQ hier im Forum steht, das es meist billiger ist, Gehäuse und Platte seperat zu kaufen. Hat jemand vielleicht einen Tipp? Suche was um die 1-2 TB.

Grüße
Just
 

Bagbag

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.147
1. Ja (Wobei ich nicht weiß, ob es eventuell Probleme mit Treibern geben könnte beim TV)
2. Ja
3. 2.5" oder 3.5"?
 

JustusJonasIII

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
213
Mahlzeit, danke für die schnelle Antwort erstmal.

Wir haben einen LG 42LD750. Der ist ein Jahr alt. Werd da mal recherchieren. Eventuell nehm ich dann USB 2.0. Solange HD Filme nicht ruckeln ist alles im grünen Bereich.

Und 2.5 oder 3.5" weis ich noch nicht. Bei 2.5" fällt die externe Stromversorgung weg, oder?
 

mariozankl

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.068
1. Ja. Wenn 2.0 Funktioniert, funktioniert auch 3.0
2. Kommt auf die Datenrate des Films an. Aber zu 90% kein Problem.
3. Ich war bis jetzt mit Western Digital immer zufrieden.

EDIT: Die 2,5'' Festplatten brauchen meist keine zusätzliche Stromversorgung.
 

Bagbag

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.147
Sofern es Treiberprobleme geben würde, wäre das Problem nicht USB 3.0, sondern eher dass der TV nicht mit dem Controller klar kommt.
Filme werden mit 99% Sicherheit ruckelfrei laufen, egal ob 2.0 oder 3.0.

Bei 2.5" fällt eine externe Stromversorgung weg, richtig. Aber dafür könnte es sein, dass der TV nicht genügen Strom liefern kann, meine 2.5" platte möchte z.b. 550 mA, was schon über der Spezifikation von USB 2.0 ist (500 mA), dann bringt entweder ein Y-Kabel abhilfe, oder TV schafft es 550 mA zu liefern.

Ich habe dieses Gehäuse: http://www.amazon.de/gp/product/B0058S4WU8/ref=noref?ie=UTF8&psc=1&s=computers Und damit funktioniert es problemlos.
 
Zuletzt bearbeitet: (Anfangs falscher Link.)

Petrocelli

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
381
Die 2,5'' Festplatten brauchen meist keine zusätzliche Stromversorgung.
Jein. Hatte auch schon zickige Platten (USB 2.0 und 3.0), die an einem 2.0er-Anschluss nicht hochfahren wollten, weil ihnen die 500mA nicht genügten. Muss man also ausprobieren. Unser Fernseher (Samsung) stellt einen USB-Anschluss mit - ich glaube - bis zu 1500mA bereit, damit laufen dann alle 2,5"-Platten ohne eigene Stromversorgung.

Ergänzung: Wir haben diese WD-Platte im Einsatz (inzwischen am DVB-C-Receiver angeschlossen).
 
Zuletzt bearbeitet:

Bagbag

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.147
Zuletzt bearbeitet:

Madmax

Captain
Dabei seit
März 2002
Beiträge
3.483

Wishbringer

Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.015
Dass die 2,5"-Platten keine externe Stromversorgung benötigen kann ich so nicht bestätigen.

Panasonic TX-L55ETW60 liefert an einem USB-Port nicht genug Saft zum Anlaufen, erst mit Y-Kabel klappts.
Älterer LG (47") hat nur einen USB Port, ebenfalls nicht genug Saft, ich habe einen aktiven HUB zwischengeschaltet.
 

Madmax

Captain
Dabei seit
März 2002
Beiträge
3.483
mariozankl hat ja geschrieben "meist", also nicht alle :) Meine Toshiba läuft auch so am USB3.0-Port ohne externe Stromversorgung oder sonstiges...
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.884
Als Festplatte nimmst du dann z.B. diese hier: http://geizhals.de/western-digital-wd-blue-mobile-1tb-wd10jpvt-a669218.html.
Die braucht knappe 1.5W, was dann also 300mA sind
Moment, das gilt für den Betrieb, aber nicht für das Anlaufen und dabei brauchen die HDDs immer am meisten Strom und das ist auch der Moment wo es dann die Probleme gibt, wenn der USB Port nicht genug liefert. Wann Du Dir mal das bei GH unter verlinkte Datenblatt angesehen hättest, wäre Dir auch die Zeile mit dem Spitzenwert aufgefallen:
Stromversorgung
5 V= ± 10 % (A, Spitzenwert) 1,00 1,00 (JPVX)/0,900 (JPVT) 1,00 1,00 (BPVX)/0.975 (BPVT) 1,00 (LPVX)/0,900 (LPVT)
Die brauchen also alle 900mA oder 1A zum Anlaufen und damit viel mehr als die 500mA die USB2 laut Spezifikation nur liefern muss. Das es trotzdem meistens geht liegt nur daran, dass die meisten USB2 Ports eben großzügiger sind und mehr Strom abgeben.
 

SeS

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
372
@Threadstarter:
Schau einfach mal auf die USB-Ports am TV. Bei meinem Samsung steht bei jedem Port dran wie viel Strom er liefern kann.
Es gibt für externe Festplatten extra einen Anschluss der bei 5V - 1A liefert.

Trotzdem laufen alle externen Festplatten auch problemlos am 0,5A Port an!



Gruß SeS
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.884
Trotzdem laufen alle externen Festplatten auch problemlos am 0,5A Port an!
Das stimmt ja so pauschal nicht und viele hier haben das wohl auch schon selbst erlebt. Sonst würde es das nicht geben:
Es gibt für externe Festplatten extra einen Anschluss der bei 5V - 1A liefert.
Wenn es so einen Anschluss gibt der mehr Strom liefert als die Norm vorsieht, was zum Glück oft vorkommt, wenn auch oft nur weil die Hersteller mehrere USB Anschlüsse mit einer gemeinsamen Sicherung absichern, dann sollte man den nutzen. Ein Blick ins Handbuch des Fernsehers kann nicht schaden, auch wegen der geforderten Formatierung, nicht dass der die Platte gleich mal neu formatiert und alle Daten darauf verloren gehen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.884
Was soll er mit einer eSATA Platte, wenn er keinen eSATA sondern einen USB Port hat? Außerdem hat eSATA keine Stromversorgung und eine USB3 HDD nutzt an USB2 auch nichts.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.095
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top