FreeNAS: Hard- oder Softwareraid?

essidge

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
423
Hi,

möchte mir ein NAS basteln mit FreeNAS als Betirebssystem.

Als Mainboard kommt dieses hier zum Einsatz:

AsRock ALiveNF7G-FullHD

Es sollen 3 x 1,5 TB Platten im Raid 5 zum Einsatz kommen, meine Frage ist ob es sinnvoller ist der Onboard Hardware-Raid-Controller zu nutzen oder besser das Software-Raid von FreeNAS.

Als Prozessor kommt ein AMD Sempron LE-1300 2.3GHz zum Einsatz.

Was wäre zum Beispiel, wenn ich Hardware-Raid verwende und das Board sich irgendwann verabschiedet? Kann jedes andere Board auch wieder auf die Daten zugreifen?

Gruß
 

Mojo1987

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.484
Der Onboard Controller ist auch nur en "Software-Raid" ;)
 

Dönertier

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.834
wenn es vernünftig werden soll, wirst du dir noch einen Raid-Controller anschaffen müssen. Dieses ganze Software-Raid-Gedöns ist nicht soo pralle
 

NuKlein.Säure

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
15
Kommt drauf an was du willst.
Wenn du was flottes haben willst würde ich dir auch zu nem Hardwarecontroller raten
(hat ja nen Grund wieso die so teuer sind).
Ich selber hab nen Fileserver mit Win Server 2008, Software-Raid 5.
Für ein 100mbit-Netzwerk mehr als ausreichend (hauptsächlich Musik drauf).
Aber die Schreibraten sind nicht der Renner.
Vorteil: kostet nix zusätzlich, und wenn dir das Mainboard abraucht und du glück hast kannst
du die Platten wo anders anschließen und hast die Daten noch.
 

SteveP

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
61
Grundsätzlich ist ein HW Raid einem SW Raid vorzuziehen, wie bereits erwähnt.

Allerdings gehe ich davon aus, dass du bei deinem NAS über LAN bzw. ggf. auch Internet zugreifen möchtest. An dieser Stelle brauchst du aus Performance-Gründen meiner Meinung nach kein Raid5, da die Geschwindigkeit alleine dein LAN bestimmt (100Mbit, 1Gbit, 10Gbit).

Wieso machst du es nicht zum Beispiel so, dass du in deinem NAS eine einzige 1,5TB Platte verbaust, und eine zweite für Backups nutzt!! Dann hättest du auch keine Probleme, für den Fall, dass eine der Platten abraucht, weil du ein "richtiges" Backup hast... Backups lassen sich zum Beispiel so konfigurieren, dass dies automatisch einmal die Woche durchgeführt wird...


Viele Grüße
Stephan
 

GuaRdiaN

Captain
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.211
Ich pers. würde mich mal mit mdraid versuchen. Dies ist ein Linux Package, dass eine Softwareraidlösung zur Verfügung stellt, die den meisten HW Controllern sogar überlegen ist.

Über hdparm lassen sich dann noch die Disks bei Nichtbenutzung in den Schlaf schicken, etc. (Also nicht einzelne Disks, sondern das gesamte Volume). Kann es sehr empfehlen. Selbst mein 3Ware 8 Port PCIe Raid Controller hat oft das Nachsehen. Nur die Speed ist vom 3Ware etwas höher, allerdings ist das über Gbit LAN eh nicht das Kriterium.

Grüße
 

essidge

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
423
Also auf Geschwindigkeit kommt es mir nicht wirklich an, soll einfach ein zentrales Datenlager werden würde Filme, Musik u.ä.

Raid 5 soll es sein, da es die günstigste Möglichkeit ist, ein Mindestmaß an Datensicherheit zu haben wenn mal eine Platte ausfällt. Bei nem richtigen Backup bräuchte ich gleich wieder noch eine Platte mehr, da ich die 3 TB Speicherplatz auf jeden Fall brauche, ist aber nicht nötig da die Daten so wichtig dann wiederrum auch nicht sind.

Das wichtigste wäre eingentlich zu wissen, mit welcher Möglichkeit ich am einfachsten wieder an meine Daten komme wenn was kaputt geht (bei HW-Raid das Board, beim SW-Raid das System) oder wenn ich auf ein anderes System wechseln will.

Oder gibts es vielleicht auch noch eine bessere Lösung als FreeNAS? Wichtig ist, es sollte halbwegs simpel zu bedienen sein, will mich nicht erst tagelang mit der Einrichtung beschäftigen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top