Freezes mit Dark Power Pro - GTX260² , liegts doch am Netzteil?

Impius

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
251
Hallo Community,

wie im Titel erwähnt, habe ich seit kurzem auch ein Problem mit meinem System.

Habe mir eine GTX260² geholt (siehe Sig.) und danach des öfteren
Freezes bekommen. Die Freezes kamen zu Anfang beim Gamen (z.B. TR Underworld), später auch im Idle-Betrieb.

Andererseits kann ich Crysis, UT3 oder sonstiges oft problemlos Spielen.
Die Temperaturen sind alle völlig im grünen Bereich.

Das stellte sich so dar, Bild eingefroren, keine Eingabemöglichkeit mehr und ein Gekreische von der Soundkarte. Hilft dann nur noch der Reset-Knopf.
Hab die Probleme dem Netzteil zugeschrieben (BQ Straight Power 500Watt) und mir ein Dark Power Pro mit 650 Watt gekauft.

Leider sind die Freezes nicht ausgeblieben.

Habe nun vor 3-4 Tagen ein neues Bios (7514v16) installiert, hatte danach komischerweise Ruhe.
Heute hatte ich nun wieder 2 mal die Freezes im Desktop-Betrieb.

Sollte ich mir jetzt doch nochmal nach einem anderen Netzteil umsehen?

System ist übertaktet (siehe Sig.) EIST aktiviert.
Core-Spannung im Bios auf 1,33V eingestellt, Rest auf Auto.

Wenn jemand einen Rat hätte?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Partizan

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.670
GTX-Karten sollen ja Probleme mit den BeQuiet-netzteilen haben, was zumindest auf die GTX280 zutrifft. Wie es mit der GTX260 steht, weiß ich leider nicht genau. Du solltest es vielleicht mal mit einem anderen Hersteller versuchen. (Enermax, Corsair, Seasonic, Coolermaster,...)
 

scheibetoast

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
27
hab die gleichen, oder wenigstens ähnlich symptome bei meiner kiste ...
ebenfalls freeze mit kreischendem sound, keine eingabemöglichkeit, teils dann blackscreen mit bunten fragmenten.
temps ebenfalls ok. auch spiele wie grid, assassins creed, crysis usw funzen eigentlich sehr gut.
hab das problem hauptsächlich bei CoD5.

fahre nen e2180 (@2,66ghz), mit 2gb ram, 2 platten und ner 8800 GTS512. netzteil ein ca 2 jahre altes "xilence 400w" mit 15A (!) auf der 12v-schiene. tippe fast das ist endgültig zu schwach ...
mit meiner alten radeon 1950pro hatte ich dagegen keinerlei probleme
 
Top