Fritz Wlan USB-Stick v1.1 an Fritzbox 7360 - Bandbreite bei VDSL zu niedrig

TomHo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
36
Hallo,

ich habe seit gestern VDSL 25 von der Telekom an meinem Anschluss.
Selbstverständlich habe ich an meinen Geräten gleich einen Speedtest http://dsl-speedtest.computerbild.de/run-wpr/ durchgeführt. Messungen bei anderen Anbeitern bestätigen die Messung mit leicht anderen Ergebnissen.

An meinem Desktop PC bin ich jedoch mit der Download-Bandbreite nicht zufrieden. Sie beträgt etwa die Hälfte dessen, was an meinem Notebook erreicht wird.

Position des Notebooks exakt neben dem Wlan USB-Stick, also keine verschiedenen Standorte.
Router: Fritzbox 7360, ArtNr: 2000 2522

Speedtest an Notebook Acer Aspire 4820TG (Verbindungsqualität 4 von 5 Balken, Bruttobandbreite: 144,4 Mbit/s):
Intel i5 480M
Intel HM55 Mainboard
ATI HD 6550M
Win 7 Home x64
Atheros AR5B97 Wlan Adapter
Download: 23.1 Mbit/s
Upload: 3.9 Mbit/s


Speedtest an Desktop (Verbindungsqualität 3-4 von 5 Balken, Bruttobandbreite: 48-54 Mbit/s):
AMD Phenom II X4 945
MSI 790GX-G65
Sapphire HD 5770
Win 7 Pro x64
Fritz Wlan USB-Stick v1.1
Download: 10.8 Mbit/s
Upload: 4.1 Mbit/s


Wie man sieht, einziges Problem ist die Download-Bandbreite und die unterschiedliche Bruttobandbreite der Netzwerkgeräte.

In der Anleitung zu meinem älteren Wlan USB-Stick steht, dass in meinem verwendeten 802.11g-Standard und brutto 54 Mbit/s eine reale Bandbreite von bis zu 25 Mbit/s möglich ist.

Siehe hier (S. 31):
https://www.avm.de/de/Service/Handbuecher/FRITZWLAN/Handbuch_FRITZ_WLAN_USB_Stick_1_1.pdf

Warum beträgt meine real aber nur ca. 10-11 Mbit/s?
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.913
Eigentlich hast du die Fragen selbst beantwortet. Dein Netbook wird im n-Modus funken und wenn dort nur ein Teil ankommt, ist das immer noch mehr als ein Teil vom g-Modus. Es hilft nur die Funkstrecke zu verkürzen oder auch auf den n-Modus zu gehen und die Antennen oder den Adapter ausrichten. Kannst du den USB-Stick mit einer Verlängerung vielleicht besser positionieren? Sonst sind bei 3 von 5 Balken 10 MBit normal.
 

Berserker

Lieutenant
Dabei seit
März 2001
Beiträge
583
Ein Bekannter hatte ein ähnliches Problem. Hab dann seinen alten 54MBit Firtz-Stick gegen den akutellen 300MBit ausgetauscht, und schon kamen vom VDSL50 anstatt 8MBit nun ca. 35MBit durch.

Edit: und wie bereits erwähnt, die Ausrichtung hat bei diesen Sticks großen Einfluss.
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.039
Warum beträgt meine real aber nur ca. 10-11 Mbit/s?
Zusätzliche Störeinflüsse, etc.. Selbst die theoretische Nettobandbreite (von 25 Mbit) ist nicht auf alle Umgebungen übertragbar.

Sonst sind bei 3 von 5 Balken 10 MBit normal.
Nicht übertragbar.
und schon kamen vom VDSL50 anstatt 8MBit nun ca. 35MBit durch.
Nicht übertragbar.

Besorg dir probehalber einen anderen Stick, oder zieh ein Kabel. Hat keinen Sinn sich darüber den Kopf zu zerbrechen.
 

Limmbo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
420
Ich kann auch nur betonen, dass diese mini WLAN Sticks von AVM echt mist sind. Die haben ja nichtmal eine nennenswerte Antenne und dann werden die auch noch super heiß. Selber hatte ich einen AVM Stick und hatte ständig abbrüche bzw schlechte Geschwindigkeiten. Nachdem ich mir den TP-Link TL-WN8200ND gekauft hab, lief es stabil und ich hatte teilweise Bruttowerte von 150 MBit/s und mehr. Kann den nur empfehlen.
 

TomHo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
36
Ok, ich hatte auch sofort den Stick als Problem vermutet.
Die realen 25 Mbit/s wären wahrscheinlich nur bei optimalen Bedingungen, so nach dem Motto der PC steht neben dem Router machbar.

USB-Verlängerungskabel ist schon gezogen.
Von daher ist hier kein Spielraum mehr.

Sehe gerade diesen Thread hier: https://www.computerbase.de/forum/threads/sammelthread-bessere-wlan-antennen-zur-reichweitenerhoehung.595362/

Im Vergleich zu einem aktuellen Fritz Wlan-Stick (300 Mbit/s) sollten die Antennen doch einen besseren Empfang haben?
Was wäre denn ideal in Verbindung mit meiner 7360?
 

Limmbo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
420
Ich hatte den TP-Link mit einer Fritzbox 7360 ohne Probleme verbunden. Wie gesagt, kann den nur empfehlen und von so einem Stick abraten. Vorteil ist zudem, dass man den TP-Link hinstellen kann wo man will, also zb auf den Schreibtisch wo der Empfang ja besser ist als am PC zwischen Gehäuse und Wand.
 

TomHo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
36
Zu deinem TP-Link habe ich mir gerade die Erfahrungsberichte auf Amazon durchgelesen.
Scheint wirklich klasse zu sein, selbst bei Stahlbetondecken, wie auch in meinem Fall.

Wenn keine besseren Geräte-Empfehlungen kommen, werde ich mir wohl diesen bestellen.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.913
Man kann es natürlich nicht umrechnen wie drei Fünftel mal 25 MBit. Du weißt doch wie das gemeint ist. :)
Aber drei von fünf Balken zeigen zumindest, dass bei einem 54g Stick nicht mit den 25 MBit Netto zu rechnen sind. Ob das real dann 0,5, 5 oder 15 sind, sei dahingestellt.

Ich würde auch so ein TP-Link bgn 300 Ding nehmen. Es hat verstellbare Antennen und kann per USB-Kabel positioniert werden.
 
Top