News Fünf neue AMD „Bulldozer“ fürs Server-Segment offiziell

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
9.431
#1

Rhoxx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
577
#2
Sind das normale Preise für Server-Prozessoren?

Wo sind da die Unterschiede zu den Desktop-Varianten?
 

Lord Horu$

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.014
#3
Ja der Servermarkt...dort macht der Bulldozer ja ne ganz gute Figur...unser Serveradmin hat sich in die Dinger verliebt ^^.

ICh glaube nicht, dass Pilediver die große Hoffnung sein wird.
Was hat AMD noch gesagt? Das muss bis 2014 halten? Bis dahin ist Intel nicht einmal mehr in Sichtweite!
Der ersten Voraustests mit Trinity sind nicht gerade berauschend und ich glaube nicht, dass der fehlende L3 Cache die Ursache ist!
AMD hat zwar den richtigen Ansatz, aber das reicht nicht. Beim Server kann man nie genug Kerne/Threads haben. Da freut sich jeder V-Admin!
Auf dem Desktop ist aber bei 4 Threads/Kernen in der Regel Schicht im Schacht und da kommt die verringerte IPC pro Kern zum tragen.
Abgesehen davon, dass es nur die alte K10 Architektur ist, ist es auch der Aufbau der Module, da einige Sachen ja zwischen den "Kernen" geteilt werden müssen!
Das was AMD nicht rafft ist, dass sie eine neue Architektur brauchen. Klar das Geld ist mau, aber mit dem jetzigen Kurs hängen die so sehr in den Seilen, dass man da eigentlich das Risiko eingehen muss.
Entweder sie hungern sich zu tode, weil sie nicht über den Abgrund springen wollen, oder sie versuchen es. Vieleicht schaffen sie es, was ich Ihnen sehr gönne und vieleicht fallen sie in den Abgrund, aber sie MÜSSEN etwas tun, denn was die Effizienz angeht finde ich Intels Xeons immernoch ungeschlagen und Effizienz ist etwas, was die Industrie antreibt.
Wenn etwas genutzt wird, was dem Bulli nicht schmeckt, wie z.B. Singlethread-lastige Anwendungen, dann verbrät er ein hohes Maß an Energie für nichts!
 

Abolis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
718
#4
Abgesehen davon, dass es nur die alte K10 Architektur ist, ist es auch der Aufbau der Module, da einige Sachen ja zwischen den "Kernen" geteilt werden müssen!
Der Bulldozer hat mit nichten die K10 Architektur... sondern eben eine komplett neue!

Und solange im Desktopbereich 4 Jahre alte Quad-Cores für alle Anwendungen bis auf Benchmark-Rubbeln reichen... sind auch die AMDs sehr gut einsetzbar.
 

Matzegr

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.363
#5
ICh glaube nicht, dass Pilediver die große Hoffnung sein wird.
Was hat AMD noch gesagt? Das muss bis 2014 halten? Bis dahin ist Intel nicht einmal mehr in Sichtweite!
Der ersten Voraustests mit Trinity sind nicht gerade berauschend und ich glaube nicht, dass der fehlende L3 Cache die Ursache ist!
Bei der CPU-Performance hat man draufgelegt. Im Cinebench (Single Threaded) war ein Bulldozer bei gleichen Takt 23% langsamer als ein Phenom II. Trinity ist bei 28% mehr Takt 20% schneller als ein Llano, da hat man also von den 23% Nachteil (K15 vs. K10.5) ganz schön was weggeknabbert. +10% bei Single-Thread zwischen (Piledriver und Bulldozer) ist ja wohl nicht so schlecht wie immer dargestellt wird. Was erwarten denn die Leute, +50% oder was?
 

Fishlike

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
279
#6
Vor allem mit den Opterons ist AMD sehr gut aufgestellt, was sich mit Piledriver noch verbessern wird. Ich hab von 300Mhz mehr Taktr gelesen, was ja bei dem niedrigen Takt über 10% wären. Dazu allgemein Verbesserter IPC und vielleicht sogar noch ein gesenkter Stromverbrauch durch die bessere Fertigung und andere Verbesserungen.
Dieses Artikel ist sehr interessant und zeigt, dass die Architektur durchaus Potenzial hat und nicht so schlecht ist, wie viele immer sagen. http://www.anandtech.com/show/5057/the-bulldozer-aftermath-delving-even-deeper/1
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.075
#7
Außerdem darf man nicht vergessen, dass der Desktop-Piledriver mehr an Board haben wir als der Trinity-Piledriver. Man kann also von Trinity nicht auf Vishera schließen!
 

Rhoxx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
577
#8
Kann mir mal einer antworten?

Scheinen ja nur Experten hier zu sein^^
 

Mursk

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.794
#9
In Geizhals haste dann die aktuellen Preise, wobei oftmals die Lieferbarkeit nicht gegeben ist. Liegt an der geringeren Kaufkraft im Gegensatz zu Desktop CPUs. Server werden meist als komplettes System gekauft, auch wegen der speziellen Garantie usw.

Der größte Unterschied ist die verschiedene TDP-Klassifiezierung, mehr Module und andere Sockel, die dann auch Systeme mit mehreren CPUs zu lassen. Siehe hierzu Sockel C32 bzw. G34 von AMD. Findeste als Beispiele nen paar Boards bei GH, wenn du unter Opteron suchst.
 

dude90

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
406
#10
Sind das normale Preise für Server-Prozessoren?

Wo sind da die Unterschiede zu den Desktop-Varianten?
Ja das sind normale Preise, guck dir mal die von Intel an die gehen bis 4000-6000€ hoch.

Unterschiede zum Desktop:
-Quad-Channel Speicherinterface
-Quad Sockel Unterstützung, also 4 CPU's auf einem Mainboard
-ECC RAM Unterstützung
->maximal 512GB an Arbeitsspeicher

-die Prozessoren sind wesentlicher stabiler im Betrieb (auch durch die konservative Taktung)
-16 Kerne statt 8
-und noch viele andere Sachen die mir gerade nicht einfallen
 

Mursk

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.794
#11
Seit wann sind Desktop CPUs nicht stabil? o.O

Aber mit dem Quadchannel Support haste recht, hab ich doch glatt vergessen. Soweit mir bekannt ist, unterstützen bei AMD alle CPUs ECC Speicher, hängt dann an den Boardherstellern das auch zu implementieren.

Paaf Features können noch gegeben sein wie z.B. für Virtualisierungen, wobei das die normalen Bullis auch mit an Board haben dürften. Bei manchen CPUs bei Sockel AM3 war das nicht immer der Fall und bei Intel ist das gleich mal gar nicht gegeben (VT-d z.B. nur für i7).

Sockel C32 ist im übrigen für 2 Sockel Systeme und G34 für vier Sockel Systeme ausgelegt, dann gehen auch mal gepflegt bis zu 64 Threads auf ein Brett drauf. ;)
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.398
#12
Bis dahin ist Intel nicht einmal mehr in Sichtweite!
Hat man ja beim IB Launch gesehen wie Intel weg zieht :D
Der ersten Voraustests mit Trinity sind nicht gerade berauschend und ich glaube nicht, dass der fehlende L3 Cache die Ursache ist!
Also bis jetzt kommt Trinity ganz gut weg, bis auf den Lächerlichen Test hier auf CB :evillol:
Paaf Features können noch gegeben sein wie z.B. für Virtualisierungen, wobei das die normalen Bullis auch mit an Board haben dürften. Bei manchen CPUs bei Sockel AM3 war das nicht immer der Fall und bei Intel ist das gleich mal gar nicht gegeben (VT-d z.B. nur für i7).
Komplett Falsch, bei AMD isses fast immer vorhanden(AMD-V), bei Intel aber nicht nur den i7 vorbehalten, hab auch nen i5 Zuhaus der das beherscht(VT-d), muss sich halt nur im BIOS einschalten lassen.

Sockel C32 ist im übrigen für 2 Sockel Systeme und G34 für vier Sockel Systeme ausgelegt, dann gehen auch mal gepflegt bis zu 64 Threads auf ein Brett drauf.
Ist falsch! C32 ist für 1P Systeme, G34 für 2-4P System
Quadchannel hat auch nur die G34 CPU's, weil die nen Package aus 2 Bulldozern ist, dementsprechend 2xDualchannel Controller, was Quadchannel entspricht!
 
Zuletzt bearbeitet:

C4rp3di3m

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.070
#13
In der Überschrift steht Bulldozer für Server, heißt dass man könnte so ein 16 Core Monster auf den AM3+ Pflanzen?

mfg
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.398
#15
@MURSK:
Ändert Trotzdem nix dran ;) Oder warum gibt es doppelt soviele G34 2P MB's wie C32?
Liegt aber schon am CPU Package, auszug WIKI zu G34:
Weiter auch die Integration eines vierten HyperTransport-Links (Version 3), der die Kommunikation zwischen den einzelnen Prozessoren in einem Mehrprozessorsystem beschleunigen soll.
2P mit C32 lässt sich zwar realisieren, ist aber nunmal nicht darauf Optimiert oder Ausgelegt.
Haupteinsatzgebiete sind genau so wie ich's im Post vorher schon Korrekt geschrieben hatte :D

Edit:
Aber auch AM3+, sind aber sehr ähnlich mit den Bullis und haben auch nur 4 Module. 8 Module auf AM3+ wär nen Traum.
C32=Selektierte FX Modelle
G34=2* Selektierte FX Modelle+zusätzlichen Hypertransport link für Kommunikation der CPU's untereinander

Aber was ist nun eigentlich aus den Stromsparenden Modellen geworden? Waren da nichtmal C32 und AM3+ Workstation Modelle geplant?
Naja mein i5-2400S reicht mir erstmal noch als Heimserver CPU^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Mursk

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.794
#16
Aber es lässt sich realisieren, also ist es keine pures 1P System. :p

In gewisser weise haben wir beide recht. ;)

Trotzdem wär nen Bulli mit 8 Modulen auf AM3+ ne sehr feine Sache, zwar technisch nicht realisierbar, aber trotzdem ne sehr feine Sache. :)
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.398
#17
Ich bezweifel aber das man daraus nutzen ziehen kann(aus den 8 Modulen).
Für Desktop wäre mir lieber nur 1 Modul mehr, dafür Quad channel, PCIe 3.0, höherer Maximal Takt, schnellerer und noch mehr Cache, joa und FPU und Integer richtig Aufbohren xD
Aber das ist dann auch zuviel des guten^^

Aber ich glaub bis Steamroller werden die meisten Geschwindigkeitsschübe bei den AMD CPU's allein davon kommen das man die Bulldozer fehler beseitigt und die Flaschenhälse minimiert.
 

makiyt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.410
#18
Hey, ein Opteron 4230 HE mit 2,9 bis 3,7 Ghz und 6 Threads imd 65W TDP ist doch gar nicht mal schlecht! Entsprechende Desktop-Pendants werden da schon langsam interessant...
 

Xedos99

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.568
#19
@dude90 -mit Einführung der Turbo-Funktion kann man aber nicht mehr von konservativer Taktung sprechen..;)
 

Mursk

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.794
#20
Och komm schon, wer glaubt denn bitte noch an selektierte Chips. ;)
Dazu hät ich dann gerne mal Beweise!

Das der Sockel G34 besser für Multi-Sockel-Systeme ist kann ich mich noch einlassen, macht auch Sinn beim besseren HT. Aber das mit den selektieren Chips... bitte. ;)
 
Top