fürs Studium + Kaufberatung Konfigurationen

Basilikum0

Newbie
Registriert
Juni 2021
Beiträge
1
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen? Gewerblicher oder privater Einsatz?
Psychologiestudium

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?

mobil + stationär, 2in1 oder in Kombination mit Pad?🤔

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?

nein

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?


nein

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?

nein

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?


8h ca.

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?

Windows, vorinstalliert

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?

ganz wichtig: er muss möglichst leise sein

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?

nicht gebraucht, bis 1500 ca

Ich habe mir den Dell XPS 13 9300 angesehen, bin aber mit der Dell-Homepage bereits überfordert, da die XPS 13 Modelle nur in Zoll mit der Beschreibung "neu" "2in1" und "neue Generation" angegeben werden, was davon ist der 9300? die Konfigurationen überfordern mich ebenfalls🙈

Hatte bis vor kurzem einen Acer, über 10 Jahre alt...


Auch von Pads habr ich keine Ahnung, ich habe nie eines besessen.
Danke für die Hilfe!
 
Mit dem XPS13 machst du nichts falsch.
Der ist stabil und kann im Zweifelsfall repariert werden.
Die auswahl auf der Dell website ueberfordert jeden :)
Achte am besten auf die URl oben im Browser..
Nimm den 9305, mit 16Gb RAM und Lass das Display auf FullHD. 4k Klingt nett, aber dann mussst du auf 300-400% Skalieren um gescheit zu arbeiten, hast am ende 2-3 Stunden weniger akku und doch keinen Mehrwert
https://www.dell.com/de-de/shop/laptops/338-cm-13/spd/xps-13-9305-laptop
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Draco Nobilis und savuti
Das 9310 ist das neuere mit 16:10 Display und überarbeitetem Gehäuse
 
Welche Anwendungen nutzt du denn?

Dell XPS ist an sich solide. Hochwertig, viele Basics stimmen, wobei in der Preisklasse viele konkurrenten kommen.
zum Beispiel Lenovo Yoga Slim 7 Pro, mit einem 16:10 Format Display und hoher 2880x1800 Auflösung, sowie 90 Hz.

Das XPS 9305 ist quasi eine günstigere Version vom 9310: Ebenfalls Tiger Lake, allerdings nur ein 16:9 Display, statt 16:10 (1920x1200), was leider etwas doof ist.

Beim Dell XPS würde ich aber in den meisten Fällen sagen: Stattdessen lieber das Macbook Air M1 nehmen.
es hat spürbar mehr Performance, der Akku hält länger, das DIsplay ist besser (etwas schärfer, und 16:10 in dem Fall), Trackpad ist besser, und es ist Lüfterlos, und damit durchgehend lautlos.
Für ein Dell XPS (auch die teureren Varianten) spricht eigentlich nur, dass es Windows hat, sofern du es für bestimmte Anwendungen brauchst. Ansonsten sind die M1 Macbooks besser in den meisten Aspekten.

Man muss sich zwar an MacOS gewöhnen, aber das ist easy. Und solange du keine super spezielle Software brauchst, läuft alles wunderbar. z.b. MS Office 365.

Falls du ein iPad hast, oder eins nehmen willst, wäre die Zusammenarbeit im Ökosystem auch hervorragend. z.B. über Sidecar könnte man mobil das iPad als zweiten Monitor einstellen.

Wenn 2in1, könnte man z.B. die HP Envy x360 serie ansehen, oder Thinkbook 14s.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: M4ttX
Was genau sind den die Anforderungen?
Ich würde nicht unbedingt so viel Geld für ein Gerät verballern.
Ich würde deutlich niedrigen stapeln und das Geld in ein Monitor für das arbeiten zuhause verwenden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: o_dosed.log
Bei Dell machst du mit XPS 2-in-1 nichts falsch.
Schade nur das es XPS 15 9575 2-in-1 nicht mehr gibt.

Vergleich bitte auch immer den Service der Geräte.

Apple könnte eine Alternative sein, allerdings hast du Windows angegeben.
Sollte das dennoch Infrage kommen, besser vorher mit anderen Studenten die älteren Semesters sind austauschen. Apple ist leider auch wallet garden / closed platform.
Auch beim Service kann ich über Apple jetzt nichts sagen, das sollte man vorher noch in Erfahrung bringen.

Vielleicht tut es auch ein älteres XPS / Apple Gerät?
Oder ein 2-in-1 Latitude?
8h Laufzeit sind jetzt eigentlich nichts besonderes mehr.
 
Dell. Hmm, ich hatte mal fünf Dell Precisions gekauft. Davon waren drei Maschinen defekt. Eine sogar drei mal. Beim zweiten Reparaturversuch wurde ein weiterer Fehler eingebaut. Das ist jetzt einige Jahre her, seit dem habe ich kein einziges Dell Gerät mehr angeschafft. HP hat mittlerweile auch stark nachgelassen. Bleibt Lenovo, damit bin ich zufrieden.

Vielleicht ganz interessant bzgl. der Dell Qualität: Worse Than Walmart: Dell G5 5000 PC’s Garbage Parts & Hidden Charges
 
Draco Nobilis schrieb:
Apple ist leider auch wallet garden / closed platform.
Auch beim Service kann ich über Apple jetzt nichts sagen, das sollte man vorher noch in Erfahrung bringen.
Wallet garden in dem Sinne, dass es weniger freeware gibt, und viele gute Anwendungen etwas kosten. Hat vor- und Nachteile.
MacOS ist aber genau so wenig closed, wie Windows es ist.

Service ist bei Apple tendenziell recht gut. Musste den zwar noch nicht so oft in Anspruch nehmen, aber kontakt war bisher immer freundlich, hilfreich, geduldig, und allgemein eine recht kurze Wartezeit.
Aber sowas ist immer sehr individuell. Negative Erfahrungen gibt's immer zu allem ^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: madmax2010
Bei Apple dauernn reparaturen oft mehre tage, manchmal auch ueber eine Woche. Bei dell (und frueher auch bei lenovo) Kommt bei den entsprechennden Serien am nnaechsten Werktag jemand vorbei und erledigt das ganze direkt und mit weniger Diskussion als bei apple
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: M4ttX
Basilikum0 schrieb:
Psychologiestudium
Gerade da solltest du absolut Plattformunabhängig sein. Dein Anwendungsszenario schreit nämlich quasi nach dem neuen MacBookAir in der Basisausführung wenn da das Windowskriterium nicht wäre.
 
madmax2010 schrieb:
Bei Apple dauernn reparaturen oft mehre tage, manchmal auch ueber eine Woche. Bei dell (und frueher auch bei lenovo) Kommt bei den entsprechennden Serien am nnaechsten Werktag jemand vorbei und erledigt das ganze direkt und mit weniger Diskussion als bei apple
Den Service gibt's für 50€ auch 3 Jahre bei nem günstigen, guten Ideapad
 
Moselbär schrieb:
Am besten noch auf 3 Jahre Support aufstocken.
Die ca. 11% mehr wären da meiner Meinung gut angelegt und in seinem Budget.
Bei Business Geräten spart man da normalerweise nicht, damit arbeitet man schließlich.

Darkseth88 schrieb:
Wallet garden in dem Sinne, dass es weniger freeware gibt, und viele gute Anwendungen etwas kosten. Hat vor- und Nachteile.
MacOS ist aber genau so wenig closed, wie Windows es ist.
Er soll halt einfach mal Altsemester fragen.
Das ist zumindest mein Rat.
Apple ist ja bei Studenten so nichts ungewöhnliches.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Darkseth88
Zurück
Oben