FX-6350 auf ASRock 970 Extreme 3 R2 nur 28GFlops

Xanen

Newbie
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7
Hallo zusammen,

heute mir letzte Woche ein Paar neue Teile bestellt und diese zum ersten mal
alle selber ein- bzw zusammen gebaut.
Nachdem soweit alles fertig war, der Pc das erstmal hoch gefahren und Treiber installiert hat
habe ich, um mal den Leistungsunterschied zu meinem alten Rechner zu Testen mit LinX 0.6.4
nen Test durchlaufen lassen.

Mal abgesehen davon das ich mir definitiv nen besseren CPU-Lüfter holen muss war ich sehr
erschrocken zu sehen das die neue CPU nur ~28 GFlops schafft.
Mein alter PC mit nem 1090t schaffte ohne OC schon 57 GFlops.

Habe auf anraten eines freundes erstmal nen Biosupdate gemacht, leider ohne erfolg.

Nebenbei habe ich auch noch bemerkt das wie auch in diesem Post bemerkt der DDR speicher
anscheinend nicht richtig erkannt wird
https://www.computerbase.de/forum/threads/rechner-asrock-990fx-extreme-3-amd-fx6350-8gb-ddr3-1866-kingston.1211162/
Habe ein 8 Gb Kit 1600'er veraut (Corsair Vengence LP) und diese wie in der Beschreibung stand
in Slot A2 und B2 gesteckt.

Kann mir vielleicht jemand nen Tip geben was ich machen kann oder worauf ich achten sollte?

MfG Jan

Edit 1: Habe eben noch gelesen das wenn die FX ab 60°C die Leistung drosseln.
Beim Test selbst ging er Laut HWMonitor auch bis auf 60-62° hoch. Ursache?

Edit2: So, hab mal mit CPU-Z und Evererst meine Hardware durchgeschaut, anbei die beiden Berichte.
Mir ist aufgefallen das weder Mainboard noch CPU erkannt werden.
Habe leider bisher beim Googeln nichts passendes gefunden was mir bei der Ursachenforschung bzw
der Lösung geholfen hätte.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Arcturus

Commodore
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
4.334
Der 6300 hat nur 3 Floatingpoint Einheiten, das ist ein 3-Moduler mit 1 FP und 2 Int Einheiten je Modul. Daher ist logisch, dass ein echter 6-Kerner schneller ist. Die Aufrüstung macht auch wenig Sinn.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.097
Die Version von EVEREST du du benutzt ist aus 2005.

Und diese Systemanalyse- und Diagnose-Tools wie EVEREST, AIDA64, SANDRA, HWiNFO, etc. pp. können nur die Hardware erkennen, die sie auch in ihrer Datenbank eingepflegt haben.

Sooo nun die 100 Punkte-Frage: Kann ein Systemanalyse- u. Diagnose-Toll welches seit dem Jahr 2005 keinerlei Updates und/ oder Support genießt, Hardware aus dem Jahr 2012/ 2013 erkennen, wenn diese Hardware zu der Zeit nicht einmal im Ansatz bekannt ist/ war?


Im übrigen war diese Auf-/ Umrüstung mehr oder minder sinn-/ zwecklos, den 1090T durch einen FX-6350 ersetzen zu wollen. In sehr vielen Bereichen ist/ war der 1090T klar im Vorteil gewesen.
 

Xanen

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7
Bin Technisch nicht so sonderlich bewandert, daher sagen mir deine Abkürzungen nicht viel.
Soweit ich es aber verstehe ist das also eine 3 Kern CPU?
Wenn ja komme ich mir ein wenig veralbert vor das ich bei der suche nach ner neuen
mehrfach gelesen habe das die CPU besser sein soll wie der 1090'er.

Naja mal abgesehen davon bleiben trotzdem die Probleme mit der Erkennung von
RAM CPU und Motherboard.
Kann mir da vielleicht trotzdem jemand helfen?

Edit:
Die Version von EVEREST du du benutzt ist aus 2005.
Sooo nun die 100 Punkte-Frage: Kann ein Systemanalyse- u. Diagnose-Toll welches seit dem Jahr 2005 keinerlei Updates und/ oder Support genießt, Hardware aus dem Jahr 2012/ 2013 erkennen, wenn diese Hardware zu der Zeit nicht einmal im Ansatz bekannt ist/ war?


Im übrigen war diese Auf-/ Umrüstung mehr oder minder sinn-/ zwecklos, den 1090T durch einen FX-6350 ersetzen zu wollen. In sehr vielen Bereichen ist/ war der 1090T klar im Vorteil gewesen.
Da du schneller warst wie ich mit dem Posten und es aus meinem ersten Post anscheinend nicht deutlich genug hervor geht, hier nochmal für alle:

Ich bin was dererlei Theme angeht ein "Anfänger".
Wenn ich bei google nach einem Programm suche (wobei Everest das mir einzig bekannte war) dann gehe ich davon aus das wenn ich es bei einem Chip.de runterlade es auch die aktuellste Version ist.
Das Everest evtl seit 05 nichtmehr aktuallisiert wird weis ich daher auch nicht, sorry!
 
Zuletzt bearbeitet:

doof123

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.522
Zuletzt bearbeitet:

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.097
Was ist daran so schwierig zu verstehen, dass dein EVERST von 2005 und nunmehr seit über 8 Jahren keine Updates und Support mehr bekommt die neue Hardware die aus 2012/ 2013 stammt bzw. auf den Markt kam, nicht erkennen kann?

Schmeiss dein EVEREST runter und benutze z.B. HWiNFO https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/hwinfo/ (ist kostenlos) oder benutze den Nach-/ Nachfolger von EVEREST --> AIDA64 https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/aida64/ (Shareware). Und schon wir dein Motherboard, die CPU und auch dein RAM erkannt.
 

Gentlem4n

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.220
Bei Chip steht auch immer von welchem Datum die Software ist.

In dem Fall von Everest: Aufgenommen:18.08.2005
 

Arcturus

Commodore
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
4.334
Also du hast 6 Integer (Ganzzahl) und 3 Floatingpoint (Fließkomma) Einheiten, der Benchmark misst FLOPS, d.h. Fliesskommaoperationen.
Beim 1090 hattest du jeweils 6 Einheiten. Trotzdem erscheint mir der Unterschied etwas hoch, da der FX 6350 ja höher getaktet und anderweitig verbessert ist.
 

kickloch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
510
Ich denke, dass hat er schon verstanden, Herr Oberlehrer @AdoK

6 Kerne: 6 Integereinheiten und 6 Flieskommaeinheiten
3 Module: 6 Integereinheiten aber nur 3 Fließkommaeineiten

Flops: Fließkommaberechnungen pro Sekunde
Daher: FX-6350 im Nachteil ggü. dem Phenom II X6
 

Xanen

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7
Was ist daran so schwierig zu verstehen, dass dein EVERST von 2005 und nunmehr seit über 8 Jahren keine Updates und Support mehr bekommt die neue Hardware die aus 2012/ 2013 stammt bzw. auf den Markt kam, nicht erkennen kann?

Schmeiss dein EVEREST runter und benutze z.B. HWiNFO https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/hwinfo/ (ist kostenlos) oder benutze den Nach-/ Nachfolger von EVEREST --> AIDA64 https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/aida64/ (Shareware). Und schon wir dein Motherboard, die CPU und auch dein RAM erkannt.
Es ist garnicht schwierig, denn ich HABE ES VERSTANDEN!
Ich habe mir auch direkt danach AIDA untergeladen und den Bericht neu gemacht.

Ab schön zu sehen das man hier von nem Moderator direkt als Dumm dargestellt wird obwohl man
sagt das man "Anfänger" nur wenig Ahnung hat und sich dafür auch noch Entschuldigt!:mad:
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.097
@kickloch und @Xanen

1.) Ich hatte den Edit nicht gesehen gehabt.
2.) Brauche ich auch einen Moment zum Beitrag tippen und mir die Links für die Tools aus dem Downloadbereich zu suchen. Hexen und zaubern kann ich auch nicht ...
3.) Gucke ich mir auch - oder insbes. dann wenn ich von so nem Kram keine Ahnung habe - mir solche Dinge genauestens an - u.a auch Dinge wie Veröffentlichungsdatum, etc. pp.

Und den Oberlehrer solltest du dir mal schenken ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Xanen

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7
Verlangt ja keine das du Hexen sollst, aber hättest du meinem Post etwas aufmerksamer gelesen anstatt dich direkt auf meine
Fehler zu Fixieren wäre es dir spätestens im 2 Post (vor dem Edit) aufgefallen das ich dies dort in meinem ersten Satz auch schon deutlich gemacht hatte.

Sei's drumm Bericht Nr 2 folgt, das das Bios (oder UEFI oder wie auch immer das neue heißt) den 1600'er nur als 1333'er erkennt bleibt weiterhin
Ergänzung ()

So, hier nochmal die Berichte:
AIDA Anhang Report2.txt betrachten (Die letzten Zeilen musst ich wegen der Größe löschen)
CPU-Z: Anhang PC.txt betrachten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat entfernt)

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.097
Im BIOS/ UEFI im Bereich OC-Tweaker das XMP aktivieren und dort Profile1 auswählen, abspeichern und neustarten.

Sollte das übers XMP nicht funktionieren, dann Takt und Timings manuell eingeben, abspeichern und neustarten.
 

Xanen

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7
So, hab jetzt den 1090t auf das Mainboard gesetzt...
bin noch am rumprobieren mit dem (bis jetzt 2 Bluescreens und
einmal Abbruch bei LinX nach 4m21s und diverse neustarts).

Das mit dem XMP hab ich auch gemacht, aber irgendwie wird es irgendwie sind
die werte komisch (sowohl mit als auch ohne9

So sieht das so aus:
1.
Load Profile Setting AUTO<- Anklickbar zum ändern
XMP 1.2 Profile 1: 9-9-9-24 1.50V DDR-1600
DRAM Frequenzy DDR3-1532 DDR-1466<- Anklickbar zum ändern
Gelistet sind im Auto Modus: DDR3-880;1172;1466;1760

Nach dem neustart stand dann bei der DRAM Freq. 1466

Werd bei den nächsten neustarts mal die werte im auge behalten und bescheid geben.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.097
Was sind denn das für komische RAM-Takt Werte?

Hast du da noch irgendwas eingestellt/ umgestellt, dass da solche Werte bei raus kommen? Denn normal wären z.B. 133MHz und/ oder 1600 MHz aber nicht diese Werte.

Mach doch mal Fotos von den Einstellungen im OC-Tweaker und lade sie mal hoch ... irgendwas scheint da nicht zu passen ...
 

Xanen

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7
Jap, genau das dachte ich mir auch...und jetzt kommts...
hab mal mit dem höchsten wert gestartet und auf einmal nurnoch gepiepe...
Reset, bringt nix
5 sec power knopf, gewartet, ging wieder..
und siehe da, neue werte
XMP Prof 1.2
DDR-3 920,1225,1532,1840
DRAM Freq= 1532
?!?

Hier die Bilder vom ersten mal






Umgestellt habe ich soweit nichts was das beieinflussen dürfte,
die werte sind auch schon seit dem ersten Start so komisch...ist ja ein brand neues Mainboard
habs heute erst verbaut.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.097
So, den schuldigen gefunden ... :)

moep.jpg

Guck dir mal das hochgeladene Bild an. Da hab ich mit nem roten Pfeil was markiert.

Das ist zwar nicht der Schuldige, aber daran konnte ich sehen, dass etwas verstellt ist.

Und zwar ist bei dir der FSB bzw. HT-Takt verstellt und zwar steht der durch die Auto-OC-Funktion auf 230MHz statt auf 200MHz. Deswegen steht z.B. auch die CPU-NB statt bei 2000MHz nun bei 2300MHz.

Und durch die 230MHz HT ändern sich auch automatisch die RAM-Takte, weil die Teiler bzw. Multis sich statt mit 200MHz multiplizieren nun mit 230MHz multipliziert werden und so diese komischen Werte bei raus kommen.

Du müsstest im BIOS/ UEFI den Overclock Mode von Auto auf Manual stellen und den HT von 230 auf 200Mhz. Wo genau, müsstest du mal im Handbuch des Boards nachsehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xanen

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7
Habs gefunden und umgestellt, läuft bisher ohne Probleme, vielen danke schonmal
trotz der anfänglichen Startschwierigkeiten^^
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.097
Schön, dass es nun funktioniert. :)

Startschwierigkeiten ... nööö, ich sag fast immer frei gerade aus, was ich sehe, höre und denke ... das ist manchmal etwas sehr direkt und manch einer fühlt sich auf den Schlips getreten aber besser so, als wenn man da irgendwie rumdrukst.
 
Top