Galaxy S21 FE 5G / Li-Ion / Verhalten für gute Akku-Lebensdauer

Einhörnchen

Rear Admiral
Registriert
März 2007
Beiträge
5.139
Nachdem mein Galaxy S9 mittlerweile nicht mehr gut nutzbar ist (häufig grüne Streifen im Display, die nur bei hoher Helligkeit weggehen, Akku springt wenn unter 30 % manchmal plötzlich auf 0 % usw.) und das S22 (Standardmodell) ein bisschen enttäuscht hat, habe ich mich nun für das Galaxy S21 FE 5G entschieden.

Was ist denn der aktuelle Stand bzgl. guter "Akku-Pflege"?

1) Ladeintervall
In meiner groben Erinnerung hieß es früher, Akku wenn möglich zwischen 40 - 80 % halten, also bei 40 % laden, bei 80 % Ladevorgang stoppen. Bei einem Notebook, das viel am Netz betrieben wird, ist das zwar gut möglich, bei einem Smartphone stelle ich mir das aber mühsam, lästig und im Alltag schwer vor.

Ich frage mich aber auch, ob Akku-/Smartphone-Ingenieure das nicht im Blick haben, den Akku schonend laden und Obergrenzen vermeiden?

2) Ladezeitpunkt
Üblicherweise hänge ich mein Smartphone immer über Nacht an das Netzteil, so dass ich es von Vormittag bis Spätabend zur Verfügung habe. Allerdings lässt sich nachts die 80 % Obergrenze ja kaum einhalten.

Das Pixel 4a meiner Frau hat eine praktische Funktion, dass es abends erstmal nicht lädt, aber nachts damit beginnt, um ungefähr zum Aufwachzeitpunkt fertig zu sein.

3) Lademodus
Das S21 FE 5G unterstützt offenbar Schnellladen / Fast Charging. In meiner Erinnerung ist es aber so, dass dieser Lademodus der Lebensdauer des Akkus nicht gerade zuträglich ist. Ist dem noch so oder macht das in 3 Jahren nur 2 % schlechteren Akku aus?
 
Einhörnchen schrieb:
Ist dem noch so oder macht das in 3 Jahren nur 2 % schlechteren Akku aus?

Ich lade mein S20FE 5G seit knapp 2 Jahren Schnell, seit ca. einem immer öfter "Superschnell" und bemerke da keine Veränderungen am Akku bisher.

Einhörnchen schrieb:
Allerdings lässt sich nachts die 80 % Obergrenze ja kaum einhalten.

Doch, das kannst du einstellen.

Dieser ganze Akkumythos ist alt und aus Zeiten wo die Technik (Li-Ion) noch neu war.
Natürlich lässt sich damit viel trara und bestimmt auch 5% längere Lebensdauer eines Akkus herausholen, allerdings sind die BMS und Controller seither auch nicht dümmer geworden, es ist also imo bei Gebrauchsgegenständen relativ sinnfrei sich darum solche Gedanken zu machen. Denn ob der Apparat nun 48 oder 50,5 Monate mit dem Akku überlebt kann einem ziemlich egal sein denke ich.
 
Die haben eine Akku schon Funktion. Bei 85% hört es auf zu laden.

Du solltest schnell laden ausschalten

Ansonsten, nicht unter 30% wenn möglich.

Habe gelesen das vollständiges entladen schlechter für den Akku sein soll als voll laden

Angaben ohne Gewähr, habs selbst aus dem Internet übernommen.

Ich mache das bei meinem s20fe jedenfalls so in der Hoffnung das der Akku länger hält. Möchte das Gerät wenn möglich 4 jahre oder länger nutzen.

Leider hatte mein s9+ Anfang des Jahres nach 4 Jahren die gleichen Probleme wie deins. Sonst hätte ich das noch weiter genutzt.


Aber für 50 Euro Anzahlung und 12,99 für 5gb konnte ich dann schlecht nein Sagen. Sehe es nicht ein soviel Geld monatlich für ein Smartphone zu zahlen.
Daher werde ich auch wohl nie in den Genuß von Apple Geräten kommen. Schade eigentlich
 
Custom-ROMs bieten die Option, da eine Ladehysterese ein zu binden, ich habe zum Beispiel 60% als Untergrenze und 80% als Obergrenze gesetzt.
Bei Bedarf schalte ich die Funktion aber auch ab und lass das Ding vollladen. Kommt in der Praxis aber eigentlich nur im Urlaub mal vor. Hängt natürlich auch immer vom individuellen Nutzungsverhalten ab.
Soweit ich weiß, gibt's dafür aber auch Apps zum "nachrüsten" einer solchen Ladehysterese.

Schnellladen ... sagen wir so, ich versuch's nach Möglichkeit nur dann zu nutzen, wenn ich's auch brauche - was zwei mal im Jahr vorkommt.
Wenn nicht, wird das "dumme" USB-Netzteil mit 2A genutzt, welches an jeder Ecke herumliegt und fertig.
Mit dieser Strategie funktioniert mein mittlerweile dreieinhalb Jahre altes Xiaomi Mi 8 noch ziemlich gut.
 
Sappen schrieb:
Ich mache das bei meinem s20fe jedenfalls so in der Hoffnung das der Akku länger hält. Möchte das Gerät wenn möglich 4 jahre oder länger nutzen.

Leider hatte mein s9+ Anfang des Jahres nach 4 Jahren die gleichen Probleme wie deins. Sonst hätte ich das noch weiter genutzt.

Du entsorgst Smartphones weil der Akku nicht mehr die Leistung bringt? o0

Unter dem Gesichtspunkt ergibt das überlegtere Laden dann natürlich Sinn.
Ich tausche meinen nach so 2-3 Jahren halt und nutze das Smarthone weiter bis es wirklich zu behäbig für die Anwendungen wird, die ich damit nutzen will. Dafür ist das S20FE auch wunderbar geeignet. Es hat eine Plastikrückseite - bei den anderen Galaxymodellen ist es eher sehr schwer die Glasrückseite wiederverwendbar runter zu bekommen.

Das MatZe schrieb:
Wenn nicht, wird das "dumme" USB-Netzteil mit 2A genutzt, welches an jeder Ecke herumliegt und fertig.

2A bei 5V oder 1.67A bei 9V sind bei dem S20FE schon "Schnellladen" ;-)
Das "Superschnell" hat 25W (3A*~9V)

Leider wird diese Begrifflichkeit logischerweise Marketingtechnisch hergenommen. Was auf jeden Fall auffällt beim S2FE ist, dass es mit 25W erheblich wärmer wird, daher denke ich auch sinkt dort die Lebensdauer erheblich schneller. Ja, man sollte es also vermeiden, wenn man den Akku nicht selbst tauschen mag oder darin investieren will bis das Gerät ausgedient hat.
 
Im Haushalt haben wir 5x das Huawai m5 Pro seit 2018. Ich, Frau und Kids. Und alle sind am und jeden Tag wirklich massiv im Einsatz. Zocken, Surfen usw. Meine Frau und ich nutzen bewusst nie unter 30% und laden ausschließlich mit einem China billig 1A Lademodul via Solar, von Anfang an und auch übern Winter jeweils Nachts und hier meist zwischen 90 bis 100%. Die Kids nutzen das original Ladekabel und Adapter, also Schnellladung. Bei allen 3n von den kids habe ich schon vorriges Jahr neue Akkus verbauen müssen, eines hielt keine Stunde mehr durch... Meines sowie das meiner Frau halten und halten... Ich nutze meines Ebenfalls zum Zocken und auch viel auf Arbeit, mindestens aber 3 bis 4h am Tag. Jeden Tag. Schnellladung, egal wie "intelligent" das Marketing das verkaufen will, schadet den Akkus.
Das ist nur ein Live Beispiel, ich selbst als als Bastler und effizienzguru der viel mit Akkus zu tun hat kann vom schnellladen nur abraten. Die Zellchemien sind zwar durch laufende Entwicklungen immer etwas fortschrittlicher geworden, aber hauptsächlich nur in Richtung Kapazitäten. An den "Verhaltensregeln" zum Laden hat sich aber nichts geändert. Wer seinen Akku schont, hat definitiv viel länger was davon, und auch nicht nur paar Monate, sondern gerne auch Jahre.

Allgemein ist auch bei den Akkus das Werbegeblubber groß und verspricht mehr als technisch und physikalisch möglich ist. Auch die vielen "ist besser geworden" Aussagen hier sind schlicht falsch, denn viele können das reine Akkuverhalten gar nicht vergleichen, da von Gerät zu Gerät die Akkus anders belastet werden. Allein schon ein Wecksel von eines Handys mit anderem Display und anderer CPU bei gleichem Akku ergibt ganz andere Lasten, die meist für den akku schonender werden, aber das hier zum Thema Akkuschonen zb beim Laden an der Thematik nichts ändern. Nicht umsonst unterstützen neuere Geräte schon zB. Laden nur bis 80%.
 
Zuletzt bearbeitet:
UNDERESTIMATED schrieb:
2A bei 5V oder 1.67A bei 9V sind bei dem S20FE schon "Schnellladen" ;-)
Das "Superschnell" hat 25W (3A*~9V)
2A bei 5V sind theoretisch 10W Eingangsleistung, 1,67A bei 9V wären schon 15W. Und letzteres ist dann auch bei meinem schon "Schnellladen", da dafür definitiv ein Netzteil erforderlich ist, welches mit dem Verbraucher (=Handy) kommuniziert.
Nachts nutze ich sogar nur den USB-Abgang von meinem Wecker, welcher maximal 1A zur Verfügung stellt.
Zusammen mit der Ladehysterese ne gute Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:
UNDERESTIMATED schrieb:
Du entsorgst Smartphones weil der Akku nicht mehr die Leistung bringt? o0
Eh nein lies mal genau.

Display probleme 😉
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: UNDERESTIMATED
Schnell laden heißt mittlerweile 240W Flash Ladetechnologie: 4500mAh in 9min von 1-100%
 
Zurück
Oben