News Gaming-Möbel: Ikea entwickelt mit Asus ROG rund 30 Produkte

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
2.006
Nun gut, Ikea und Möbel ist ja so ne sache genauso wie Asus ROG.
Das beides zu kombinieren (warscheinlich auch preislich) finde ich unnötig, zumal sich auch erstmal die Qualität
der "Möbel" beweisen muss.
 

Corros1on

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.235
Wieder welche, die uns einreden wollen, dass wir das fürs "Gaming" dringend benötigt und jetzt Geld Ihnen in den Rachen werfen.

Aber gut jeden Tag steht ein neuer Depp*in auf.

Mein umfunktionierter Esstisch aus meiner ersten Wohnung und 400€ Bürostuhl damals gekauft mit einem Ergotherapeuten tun es immernoch.
 

Harsiesis

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
610

Snowi

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
714
Die sollen mal einen vernünftigen (!) Schreibtisch bauen und verkaufen. Darf ja auch gerne dann 400-500€ kosten. Aber die Schreibtische auf dem Markt sind doch alle Abfall, sodass man selbst bauen muss, wenn man wirklich glücklich sein will. Dabei ist das nicht sooo schwer einen vernünftigen Schreibtisch zu bauen :(
 

LegeinEi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
393
Naja, man kann sich ja - insbesonder im Hinblick auf die IKEA-Materialqualität - darüber lustig machen. Aber letztendlich heißt das ja nur, daß es mehr Auswahl in diesem Segment geben wird und daß jeder für sich selbst entscheiden kann, ob er sowas "braucht" oder will und ob es preislich interessant ist.

Also warum nicht...
 

Coeckchen

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
906
Die sollen mal einen vernünftigen (!) Schreibtisch bauen und verkaufen. Darf ja auch gerne dann 400-500€ kosten. Aber die Schreibtische auf dem Markt sind doch alle Abfall, sodass man selbst bauen muss, wenn man wirklich glücklich sein will. Dabei ist das nicht sooo schwer einen vernünftigen Schreibtisch zu bauen :(
Richtig, darum hab ich mein eigenen Gebaut...Alte Holztür(4cm dick), Zurechtgesägt, 4 Beine,1mm Stahlplatte und dann Folie drüber. Unten noch bissel Beleuchtung und Kabelkanal Tadaa xP
Gut man sieht dass ich kein Schreiner bin(So Vong Qualität, das Projekt sollte aber an nem WE fertig sein und nicht Monate dauern), aber er hält schon seit nem jahr und kann bestimmt nochmal 40-50 xP Hat alles Insgesamt ca. 80€ Gekostet (gut die Tür war gratis weil Müll :D) und er Passt wie angegossen.

Das nächste Bett und Sofa wird aus Europaletten gebaut :D
 

grincat64

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
346
Wenn es die Produkte später auch als normale Variante im Portfolio, also ohne AsusRog-Gedöns, gäbe und das auch noch mit dem, dafür denkbar nicht so niedrigen, Preisnachlass, könnte man vielleicht tatsächlich was damit anfangen.

Ikea hat Jahrzehnte dafür gebraucht, ihren Ruf als Billig- und Papp-Einrichtungshaus loszuwerden, das sie sich jetzt das Gamer-Prädikat irgendwo hintackern wollen - schwer zu verstehen - und das dann auch noch mit Asus! Na wer es braucht!
 

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.721
Finde ich durchaus interessant. Besser für wirklich hochwertige Gaming-Möbel wäre vielleicht eine Kooperation mit einem reinen Büroausstatter gewesen, mit Ikea wird es zumindest Massentauglich.
 

Forum-Fraggle

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.255
Die sollen mal einen vernünftigen (!) Schreibtisch bauen und verkaufen. Darf ja auch gerne dann 400-500€ kosten. Aber die Schreibtische auf dem Markt sind doch alle Abfall, sodass man selbst bauen muss, wenn man wirklich glücklich sein will. Dabei ist das nicht sooo schwer einen vernünftigen Schreibtisch zu bauen :(
Wie wahr, ich bin froh, daß ich meinen gefunden habe, im Keller meines Großvaters, es war bereits sein Schreibtisch und hat mehr als 110 Jahre auf dem Buckel.
 

SimSon

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.112
Weil IKEA auch nur billig Möbel anbietet...
IKEA hat auch genug Möbel die nicht nur mit einem Innensechskantschlüssel zusammengebaut werden :watt:
Bei wem die Möbel nur einen Umzug halten, sollte sich eher Gedanken um den Umgang mit seinen Möbeln machen. Wir haben hier Möbel der Reihe Hemnes und Brusali und wirklich billig sind diese nicht verarbeitet.
Klar wer bei IKEA einen Schreibtisch für 20-50€ kauft, braucht auch keine Qualität erwarten.

BTT:
Viele Jungendliche haben Möbel von IKEA, also ist diese Zusammenarbeit erstmal ein Gewinn für beide Seiten. Kinder oder Jugendliche stehen total auf dieses pseudo Gamingzeug.
 

TIMOTOX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
356
Ein Guter Schreibtisch wäre Mir Lieber 1500x800 mit Quer Stangen und die Platte Schwarz und Möglichst Mit guter Lackierung oder Folie. Das sucht man leider vergebens bei Ikea.
 

LegeinEi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
393
Wobei Ikea in Sachen Preis Leistung am Möbelmarkt ungeschlagen ist.
Falsch - sie sind aber vom durchgeplanten internationalen Entwicklungs-, Herstellungs- und Vertriebskonzept her ungeschlagen.

Bei den Billigmärkten zahlt man nur minimal weniger für deutlich weniger Qualität...
Falsch - die Qualität ist bei den niedrigpreisigen IKEA-Produkten genauso unterirdisch wie in den Billigmärkten. IKEA hat aber ein besseres Image ind ist dadurch massentauglicher.

und bei den Topmärkten zahlt man zig tausend Euro und erhält am Ende trotzdem nur Pressspahn mit Folie.
Falsch - in kaum einer anderen Branche gibt es eine derart lineare Abhängigkeit von Material- und Verarbeitungsqualität zu Preis wie Möbelbereich.
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.688
Da bin ich aber mal sehr gespannt was bei dieser Zusammenarbeit rauskommt, denn gegensätzlicher könnten die Designphilosophien zweier Partner doch kaum sein.

Da würden mich jetzt aber mal konkrete Beispiele interessieren, wo gibts denn Möbel mit besserem P/L als bei IKEA und welche Billigmarken bieten gleiche oder bessere Qualität als das Niedrigpreisige von IKEA.


Gabs da nicht schon von RAZER einen Raumduft der die Konzentrationsfähigkeit steigern sollte :lol:
Das ganze als Kerze mit ROG Logo, 9,99€ :evillol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Workbench

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
77
Wie wahr, ich bin froh, daß ich meinen gefunden habe, im Keller meines Großvaters, es war bereits sein Schreibtisch und hat mehr als 110 Jahre auf dem Buckel.
Die runden Tischbeine die man bei IKEA einzeln für ein paar Euro bekommt sind ganz gut - wenn einem die Höhe paßt.
Bei mir liegt da eine alte VOKO Schriebtischplatte drauf, die mal zu einem Schreibtisch für technische Zeichner gehört hat.
30 Jahre alt - aber immer noch einwandfrei :-)
 

Mugi

Ensign
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
209
Hoffentlich kommt was innovatives dabei raus.
Z.B. Asus ROG Eingabegeräte, die sich über IKEA ROG Tische via wireless charging kabellos betreiben lassen.
 

DFFVB

Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
2.435
Ich verstehe es nicht. Da zerbrechen sich Marketing Fuzzis die Köpfe wie man eine exklusive Marke kreiert, daher höhere Preise etc. pp. und dann kommt IKEA um die Ecke, und alle so "Nimm mich" (Asus, Sonos). Was ist denn da los? Für mich büßen beide Marken massiv ein.
 

serval

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.055
Falsch - sie sind aber vom durchgeplanten internationalen Entwicklungs-, Herstellungs- und Vertriebskonzept her ungeschlagen.
Doch richtig: Gute Logistik und effiziente Produktion wirken sich worauf positiv aus? Auf den Preis und damit auf das Preis-Leistungsverhältnis. Die besseren IKEA-Möbel sind einfach "gut genug". Ich kenne kaum einen Haushalt, in dem nicht wenigsten zwei, drei IKEA-Möbelstücke aus Studententagen überlebt haben. Und der Rest wurde aussortiert weil man "was besseres" wollte, nicht, weil man gemusst hätte.

Falsch - in kaum einer anderen Branche gibt es eine derart lineare Abhängigkeit von Material- und Verarbeitungsqualität zu Preis wie Möbelbereich.
Wie in jeder Branche spielen Marketing, Vertrieb, Mieten, Einkaufskosten, Design, Personalkosten etc. auch in der Möbelbranche eine große Rolle. Und wie in jeder Branche sagt ein hoher Preis allein nichts über die Qualität des Produkt aus, sondern nur darüber, wo der Anbieter sich am Markt positionieren will:
  • Handarbeit ist teurer als Manufakturfertigung ist teurer als Industriefertigung bei gegebener gleicher Qualität.
  • Designerware ist teurer als Massenware bei gegebener gleicher Qualität.
  • Große Läden und Produktionsmengen kosten je Möbelstück weniger Overhead als kleine Läden, ermöglichen also niedrigere Preise bei gegebener gleicher Qualität etc.

Bei gleichem Markenwert und gleichem Fertigungsprozess kosten höherwertige Möbel mehr. Aber das gilt dann eben auch für Kleidung, Lebensmittel, Elektronik etc. Sobald man Designer-Modemöbel mit Schreinerarbeiten mit IKEA mit Roller mit Designklassikern vergleicht, kommt ein Äpfel-Birnen-Element in die Diskussion, das kaum noch aufzufangen ist.

Die ursprüngliche Feststellung kann also absolut richtig sein: Auch zu hohen Preisen bekommt man oft genug Billigware in den Läden. (Mein aktuellstes Beispiel: Sündhaft teure Designerlampen deren Leuchtmittel einen Ra-Wert von unter 90 haben. Das machen selbst Discounter besser.)

Und da ist der Vorteil von IKEA, denn innerhalb von IKEA hast Du vollkommen recht: Gibt man dort mehr für etwas aus, dann kann man auch von besserer Qualität ausgehen.
 
Top