News Gaming-Notebooks von Acer: Nitro 5 und Nitro 7 starten ab 999 Euro und 1.599 Euro

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.978

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.866
Also wenigstens die günstigere Nitro 5 Serie könnten sie mit nem AMD Modell beglücken, wenn sie schon die teurere Nitro 7 nur mit prestige Intel bestücken.
Und am Ende wird wieder gejammert, dass Intel nicht liefer kann und man die Geräte nicht verkaufen könne.
 

Revan1710

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
953
Anders sieht es bei den Grafikkarten aus, wo Acer einen Wechsel von Kepler zu Turing vollzieht
Das soll vermutlich Pascal statt Kepler heißen

Ist natürlich schade, wenn es vorerst keine AMD-Variante gibt. Bei der aktuellen Generation stellt die AMD-Variante (AN515-42) ja gerade das Einstiegsmodell mit 2500U + RX 560 für 799,-
Das fehlt mir hier definitiv, ab 1000€ ist definitv zu viel, wenn man mal gamen möchte und nicht zuhause ist.
 

usb2_2

Captain
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.344
Einerseits schade, dass es keine neue Version mit AMD Hardware gibt, andererseits gibt es da auch kein großes Update. Die GPU müsste ja die gleiche bleiben. Die CPU läuft wohl schon mit 25w.

Vielleicht bringen sie zur nächsten Generation GPUs mal was schönes und entwickeln lieber dafür dann ein eigenes Gehäuse und Kühlkonzept.
 

aklaa

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
6.677
Warum nur dieses "ROT" ? Ich hatte mal so eine Tastatur mit nur einer Farbe und das war grausam zum Lesen. Finde Farben sind so wieso Geschmakssache, dann soll Acer RGB machen.
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.166
Wie jetzt? Keine AMD Variante? Gut dann bin ich schon mal raus.
AMD verpasst zum zweiten mal in Folge das am Markt übliche Release Fenster für mobile dGPUs. Polaris 11 wird dieses Jahr 3 Jahre alt. Vega 12 kam viel zu spät und wurde praktisch zum Exklusivprodukt für Apple (MBP 15, Radeon Pro Vega 16/20) degradiert. Wenn ein OEM bei dieser Generation ein halbwegs potentes (Gaming/Workstation) Notebook (nicht DTR) mit AMD CPU anbieten will geht das eigentlich nur noch mit mobiler GPU von Nvidia.

Das führt natürlich nicht gerade dazu das es mehr Geräte gibt denn die OEMs bekommen von AMD Rabatte wenn CPUs und GPUs abgenommen werden (Paketpreis). Da das nicht mehr attraktiv ist (mangels neueren GPUs) reduziert sich der Preisvorteil gegenüber einer Intel+Nvidia Variante deutlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

silentdragon95

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
787
Haben sich die Ryzen-Notebooks denn wirklich derart schlecht verkauft? Das neue Acer Swift 3 gibt es ja wohl auch nicht mehr mit AMD-Hardware. Wirklich schade, wo doch Acer einer der wenigen Hersteller war, die von Beginn an Ryzen-Notebooks verkauft haben. Das lässt auch für die Ryzen-Notebooks anderen Hersteller nichts gutes vermuten.
 

Footluck0r

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
434
Ich bin mal auf das Kühlsystem gespannt...
Das letzte Nitro wurde viel zu heiß da eine Heatpipe GPU und CPU gekühlt haben...
Für mich ist das ein absolutes No Go ...
 

semporn

Ensign
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
205
Nette Evolution des Gehäuses, die Displayränder im aktuellen Modell sind doch arg breit. Die Fake Kühlung an der Rückseite mussten sie aber natürlich beibehalten...

Ich bin jedenfalls mit meinem Modell mit 2500U und 560X zufrieden
 

Palmdale

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.058
Ich fühlte mich bisher immer recht gut aufgehoben bei Acer und hab aktuell das Dritte in Folge mit der 1050ti und dem 7700hq.

Sehen auf jeden Fall interessant aus. Wenn dann die kühlung halbwegs funktioniert und erträglich bleibt, Optimus beim Surfen silent ermöglicht und die Akku Laufzeit 5h+ beträgt, könnt ich wieder schwach werden.

Bzgl AMD scheinen manche ja niedliche Vorstellungen zu haben, was es bedeutet, ein Notebook mit all seinen Bauteilen von Intel auf AMD umzustellen, insbesondere wenn die GPU aus Mangel an Alternativen (Nvidia hat keine Lieferprobleme und derzeit das attraktivere mobile Lineup) weiterhin bei der Konkurrenz zu finden ist.

Das dann noch mit dem verlöteten Mainboard in ausreichenden Stückzahlen? Intel hat ja bereits umgerüstet und rechnet mit Entspannung zur Jahresmitte. Ryzen CPUs sind unbestritten interessant, allerdings bewegt eine OEM die CPU allein nicht dazu, bekannte und bewährte Lieferketten und Prozesse zu wechseln, schon dreimal nicht aus emotionalen Gründen wie manche Endkunden
 

Oberst08

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
511
AMD verpasst zum zweiten mal in Folge das am Markt übliche Release Fenster für mobile dGPUs. Polaris 11 wird dieses Jahr 3 Jahre alt. Vega 12 kam viel zu spät und wurde praktisch zum Exklusivprodukt für Apple (MBP 15, Radeon Pro Vega 16/20) degradiert. Wenn ein OEM bei dieser Generation ein halbwegs potentes (Gaming/Workstation) Notebook (nicht DTR) mit AMD CPU anbieten will geht das eigentlich nur noch mit mobiler GPU von Nvidia.
Die Vegas gibt's seit einem halben Jahr auf dem Markt, hätte man also problemlos einbauen können. Und bei Asus gibt's die Kombination aus AMD APU und NV GPU, ist auch kein Problem.
Ich wollte mir eigentlich das Nitro5 holen, aber mit Picasso und stärkerer GPU. Dann wird's halt kein Acer sondern Asus...
 

Revan1710

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
953

Gnageseil

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2017
Beiträge
54
Nö. Mit dem hässlichen Bildschirmrand und den komischen Ecken gehört das Ding ins Jahr 2015.
Tja, das ist wohl eher Geschmackssache.
Ich habe ein Nitro 5 mit 2700U und bin sehr zufrieden. Vor allem die Lüftersteuerung finde ich gelungen. Es kühlt effektiv und drosselt den Lüfter auch schnell wieder. Im normalen Betrieb ist er quasi unhörbar.
Die Tastatur ist auch gut. Leistung gibts mehr als genug.
Man muss ja den preis im Hinterkopf behalten. Ich hab meins für 660€ als B-Ware geschossen (weil der Karton eingerissen war).
 
Top