Gaming PC - 1000 Euro - Beratung

Martin279

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
57
Hallo.
Erstmal vorweg: Das Forum hier hat mich bei meinem letzten PC Kauf (vor genau 2 Jahren) super unterstützt. Deshalb möchte ich mich auch hier wieder von der Community beraten lassen. Bei meinem letzten Kauf habe ich glaube ich so um die 500-600 Euro ausgegeben. Der PC läuft auch immernoch einwandfrei aber ich denke es wird für mich Zeit etwas aufzurüsten. Deshalb habe ich mich entschieden diesesmal etwas mehr Geld auszugeben. (Auch aus dem Grund, da ich nun voll aufs PC Gaming umgestiegen bin, vorher hab ich eigentlich nur gelegentlich am PC gespielt und hauptsächlich an der XBox. Aber das hat sich geändert). Hinzukommt, dass ich auch als Hobby etwas Video und Bild Bearbeitung betreibe.

Das aktuelle Setup so wie ich es mir herausgesucht habe orientiert sich sehr stark am "Idealen Gaming PC FAQ". (Ja das FAQ ist einfach super und warum nicht wieder darauf zurück greifen :) )
Dabei sind bei mir aber über die Tagen, in denen ich mich informiert habe, einige Fragen entstanden zu diversen Bereichen. Um das ganze aber trotzdem etwas strukturiert zu halten, habe ich unten nochmal das Setup aufgelistet, so wie ich es mir vorstelle. Dazu habe ich außerdem in jedem Bereich noch ein paar Anmerkungen und Fragen eingebaut die ihr mir hoffentlich beantworten könnt.

Das einzige was ich von meinem bisherigen Setup behalten werde, ist der Monitor, meine Maus und meine Tastatur. Desweiteren habe ich mir überlegt nen zweiten Monitor anzuschaffen. Deshalb würde ich mich hier auch gerne beraten lassen ob noch etwas gegen meinen jetzigen Monitor spricht. Wenn nicht, dann würde ich mir nämlich den gleichen nochmal kaufen den ich bin mit dem sehr sehr zufrieden.
Der aktuelle Monitor den ich habe ist ein BenQ G2200W . Wie gesagt ich bin sehr glücklich mit dem Monitor, würde aber gerne wissen ob etwas gegen den Monitor spricht. Auflösung ist 1680 x 1050.
Damit wäre das Setup dann: 2x BenQ G2200W

Hier nochmal kurz zusammengefasst was ich von dem PC erwarte etc:

1. Preisspanne?
900 - 1000 Euro

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- Etwa 3 Jahre


3. Verwendungszweck?
- Gaming (Starcraft II, COD Black Ops, (Demnächst) COD Black Ops 2, LoL, CS, div.
Singleplayer Games, Games die bald erscheinen (Borderlands 2 evtl.)).
- Internet Surfen
- Einfache Video und Foto Bearbeitung
- Programmierung

3.1. Spiele
- Auflösung: 1680 x 1050
- Spiele Beispiele siehe oben.

3.3. Bild-/Musik-/Videobearbeitung + CAD-Anwendungen
- Hobby
- GIMP
- MS Visual Studio 2010

4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
- Ja aber aus dem möchte ich nichts entnehmen, würde sich aber nicht mehr lohnen.

5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
- Wichtig ist es mir, dass der PC schon mindestens 2-3 Jahre hält.
- Lautstärke: Mein jetziger PC ist schon ziemlich laut. Ich kann damit klar kommen aber
wenn ich die Wahl hätte, würde ich schon einen leiseren vorziehen. Da wäre ja ein
Schallgedämmtes Gehäuse nicht unbedingt Fehl am Platze oder ? Im Bereich Fragen
komme ich auf diesen Punkt zurück.
- Gaming: Ja aktuelle Spiele, Shooter und Strategie sollten gut zu spielen sein, auch
Games die noch in einiger Zeit erscheinen. Dabei müssen die Games später (bsp. 2
Jahre) nicht mehr unbedingt in Mega Hochauflösender Grafik flüssig zu spielen sein,
aber die Möglichkeit Games später auch noch auf normalen Grafikeinstellungen spielen
zu können wünsche ich mir schon.


6. Zusammenbau/PC-Kauf?
- Ich werde wie meinen letzten PC diesen auch mit meinem Vater zusammenbauen. Mein
Vater kennt sich ganz gut aus, hat damals viel mit PCs gebastelt und das letzte Mal hat
es auch super mit dem Bauen geklappt. Also da sehe ich keine Probleme.

Kaufen werde ich wohl so in ca. 1 Woche.


So nun aber zum Setup:
(Anmerkung: Wie bereits oben gesagt habe ich bisher nur einen Monitor (BenQ G2200W). Aber ich würde gerne 2 Monitore haben, deshalb würde ich mir den gleichen nochmal kaufen also würde dann insgesamt 2x BenQ G2200W haben. Der zusätzliche BenQ G2200W kostet so um die 150 Euro, ist hier bei der Preisauflistung aber niicht mit einberechnet.)


CPU:

Intel Core i5-3450 Boxed

- Ja ich denke hier gibt es nicht viel zu sagen, habe oft gelesen das i7 viel zu leistungsstark ist für einen Gaming PC und denke das ich da mit dem i5 gut bedient bin.
- Dennoch habe ich hier eine Frage: In einigen Beratungsthread im Forum habe ich gelesen, dass sich einige zu diesem CPU noch einen CPU-Lüfter gekauft haben. Ich frage mich ob das wirklich notwendig ist, ich habe nicht vor zu übertakten. Desweiteren habe ich auch oft gelesen, dass ein CPU-Lüfter bei Boxed nicht notwendig wäre. Was meint ihr ?

Motherboard:

ASRock H77 Pro4/MVP

- Hierzu kann ich leider nicht viel sagen ich vertraue dabei auf die FAQ Ersteller :)
Beim Übertakten der CPU sollte ein MSI Motherboard benutzt werden, aber wie bereits gesagt habe ich das nicht vor, also dürfte ja eigentlich nichts gegen das ASRock H77 sprechen oder?

RAM:

8GB G.Skill 1333MHz CL9

- 8 GB Ram sollten ja durchaus ausreichen ich denke 16 wäre eigentlich unsinnig, also hier gibt es von meiner Seite aus nichts zu sagen.

Grafikkarte:

HD 7870

- Ja die Sapphire Radeon HD 7870 soll es sein (Momentan habe ich noch eine Sapphire Radeon HD aus der 5000er Serie und kann nur positives darüber sagen). Auf ComputerBase habe ich den Test gelesen und mich hat die Grafikkarte überzeugt. Ich denke sie passt perfekt in meine Preis Klasse. Für 220 Euro kann man da nicht meckern. Klar man könnte auch die GTX 670 nehmen aber das sind auch nochmal locker 130 Euro mehr. Und ich denke, da ich jetzt auch nicht sooo der krasse Grafik Junkie bin das die 7870 reicht für meine Anforderungen.

Netzteil:


be quiet! Straight Power E9 480W (KM)

- Be Quiet steckt momentan auch noch in meinem alten PC und hab damit auch nur gute Erfahrungen gemacht also werde ich diesesmal auch wieder zum Be Quiet greifen.

Festplatte:

Samsung F3 1000GB

- Hier gibt es von meiner Seite aus keine Anmerkung.

Laufwerk:

LG GH24NS

- Keine Anmerkung.

Gehäuse:

So hier kommt eine Baustelle, weil ich noch unentschlossen bin zu welchem Gehäuse ich greifen soll. Am liebsten würde ich zu einem Schallgedämmten Gehäuse greifen aber ich bin mir da relativ unsicher:

- Beeinflusst die Schalldämmung die Kühlung des PCs negativ ? (Bzw. Den Windfluss, dadurch, dass an den Seiten durch Dämmung kein Platz mehr für evtl. Luftlöcher ist).
- Warum sieht man es so wenig in Beratungsthread hier im Forum ? ^^ (Nur aus dem Modding Grund? (Keine Plexiglasscheibe))
- Könnt ihr mir ein Schallgedämmtes Gehäuse empfehlen, das geeignet ist für mein Setup?

Sollte die Dämmung die Temperatur zu stark negativ beeinflussen würde ich wohl zum Xigmatek Midgard II greifen:

Xigmatek Midgard II

SSD:

Samsung SSD 830 128GB

- Ja eine SSD hatte ich bisher noch nie. Soweit ich weiß wird diese als Träger des Systems (Bei mir Windows 7 64 Bit) verwendet. Dadurch wird dann eine Performanceverbesserung erreicht. Ich hab immer wieder positives darüber gelesen und auch schon vor 2 Jahren empfholen bekommen, deshalb bin ich gespannt was es wirklich an Leistung herausholt.
Gibt es dabei noch wichtiges für mich zu beachten ? (Den Halter zum einbauen habe ich mir schon aufgeschrieben). Wird darauf lediglich Windows installiert, und dann weiter die normale 1 TB Festplatte oben von Samsung verwendet oder muss ich bei der Installation noch was anderes beachten?


Preis: 813,12 Euro (Mit dem zweiten Monitor: 963,12 Euro )
Das würde Preislich also alles perfekt klappen (Die oben genannten 900-1000 Euro bezogen sich auf das SetUp + den zweiten Monitor also ist hier 963 als wert zu sehen).


Allgemeine Fragen:

- Gibt es sonst neben der Schalldämmung des Gehäuses eine Möglichkeit bei diesem Setup etwas an der Lautstärke zu drehen?
- Ist es empfehlenswert, neben den im Gehäuse vorhandenen Lüftern vorne und hinten, noch weitere Lüfter einzubauen oder wirkt sich das nur negativ auf die Lautstärke aus?

- Etwas vom eigentlichen Thema abweichend: Das Deinstallieren von Windows 7 auf meinem alten PC und dann Neuinstallieren auf dem neuen Rechner dürfte doch kein Problem darstellen oder?


Ich hoffe ihr könnt mir meine Fragen beantworten und Tipps geben :)

mfg
 
Servus,
Zusammenstellung sieht sehr gut aus.
Gehäuse: http://geizhals.de/812617 Das wäre ein sehr gutes schallgedämmtes Gehäuse. Dem Test hier kannst du entnehmen, dass es keine Temperaturprobleme mit diesem Gehäuse gibt:https://www.computerbase.de/2012-08/test-fractal-design-define-r4/6/
Die zwei mitgelieferten Lüfter reichen auch vollkommen aus; kannst aber auch noch einen oben anbringen.
Übrigens hast du entweder eine falsche Festplatte verlinkt oder den falschen Namen hingeschrieben. Wie dem auch sei, wäre zu einer SSD eine langsamere Green/Eco Platte empfehlenswert.

Zur Graka:
Anscheinend gibt es recht häufig Fälle von Blackscreens mit Sapphire HD 7870er.. deshalb würde ich auf Nummer sicher gehen und diese nehmen:http://geizhals.de/751171
 
Zuletzt bearbeitet:
Sieht gut aus bisher :)

Kleinere Anmerkungen:
- CPU-Kühler: Wenn du nicht vorhast zu übertakten ist keiner notwendig, der Boxed-Kühler des Core-i5 soll recht leise sein
- Grafikkarte: Die XFX Radeon HD 7870 1000M Double Dissipation Edition ist momentan die leiseste Highend-Karte auf dem Markt, falls 10 Euro mehr nicht stören
- Gehäuse: Ich kann mich auch für das Define R4 von Anton aussprechen. Dämmmatten beeinflussen die Kühlleistung nicht negativ, da weniger als 1% der Wärme über die Gehäusewände abgegeben wird - das wird alles über den Luftstrom geregelt.
- Bei der Festplatte würde ich die SSD mit einer leisen 5400rpm-Platte kombinieren.
 
Hi Erstmal danke ihr beiden für die Antworten :)

Zitat von IchBinAnton:
Gehäuse: http://geizhals.de/812617 Das wäre ein sehr gutes schallgedämmtes Gehäuse. Dem Test hier kannst du entnehmen, dass es keine Temperaturprobleme mit diesem Gehäuse gibt:https://www.computerbase.de/2012-08/test-fractal-design-define-r4/6/
Die zwei mitgelieferten Lüfter reichen auch vollkommen aus; kannst aber auch noch einen oben anbringen.

Ja das Fractal hatte ich auch gesehen als ich mal nach schallgedämmten Gehäuse geschaut habe. Den Test kannte ich aber noch nicht, danke dafür :) Also müsste das dann ja keine Probleme erzeugen (ich bin nur so unsicher damit, weil ich nicht will das mir durch seitlich fehlende Luftlöcher meine Hardware wegschmort ^^). Und mein Setup passt da auch rein, also gibt es durch die Matten keine Platz Probleme?

Zitat von IchBinAnton:
Übrigens hast du entweder eine falsche Festplatte verlinkt oder den falschen Namen hingeschrieben. Wie dem auch sei, wäre zu einer SSD eine langsamere Green/Eco Platte empfehlenswert.

Oh Mist da muss ich wohl das FAQ falsch gelesen haben. Ich dachte die Samsung Festplatte die dabei stand wäre mit der SSD geeignet aber in den Hinweisen steht es auch nochmal richtig:

Die SSD dient als Systemplatte für Windows (o.ä.). Als optionale Festplatte zum Speichern größerer Datenmengen eignet sich zusätzlich eine Western Digital Caviar Green oder Seagate Barracuda Green.

Damit wäre dann eine geeignete Festplatte diese hier oder?
Western Digital Caviar Green 1000GB, 150MB/s, SATA 6Gb/s (WD10EZRX)


Zitat von IchBinAnton:
Zur Graka:
Anscheinend gibt es recht häufig Fälle von Blackscreens mit Sapphire HD 7870er.. deshalb würde ich auf Nummer sicher gehen und diese nehmen:http://geizhals.de/751171

Hmm oh okay und die Karte von Gigabyte ist besser oder kann ich da auch Gefahr laufen mit Blackscreens?

Zitat von Rickmer:
Sieht gut aus bisher :)
- Grafikkarte: Die XFX Radeon HD 7870 1000M Double Dissipation Edition ist momentan die leiseste Highend-Karte auf dem Markt, falls 10 Euro mehr nicht stören

Hm ne also 10 Euro würden generell nicht stören aber da ich ja eh ein Gehäuse mit Schalldämmung hätte wäre das ja nicht unbedingt notwendig oder ? Ich bin jetzt relativ unsicher von welcher Marke (Sapphire, Gigabyte, XFZ) es am besten wäre die HD 7870 zu kaufen :\\

Zitat von Rickmer:
Sieht gut aus bisher :)
- Gehäuse: Ich kann mich auch für das Define R4 von Anton aussprechen. Dämmmatten beeinflussen die Kühlleistung nicht negativ, da weniger als 1% der Wärme über die Gehäusewände abgegeben wird - das wird alles über den Luftstrom geregelt.

Okay das ist gut zu wissen! Mein hauptbedenken wäre auch nur bei den fehlenden seitlichen Luftlöchern gewesen.

Zitat von Rickmer:
Sieht gut aus bisher :)
- Bei der Festplatte würde ich die SSD mit einer leisen 5400rpm-Platte kombinieren.

Hm leider konnte ich bei der Western Digital Caviar Green 1000GB, 150MB/s, SATA 6Gb/s (WD10EZRX) keine RPM Angabe finden, wäre diese Festplatte denn trotzdem in Ordnung ?

EDIT:

Zitat von Shunker.:
Dafür wird die XFX sehr warm.
Ich rate zu dieser Hier : http://geizhals.de/751171.

Hm du rätst auch zur Gigabyte. Ist das so die Marke die man kaufen sollte wenn man sich überlegt die 7000er Serien zuzulegen (oder spezieller die 7870)?

mfg
 
Gehäuse: Nein, keine Platzprobleme ;) Das R4 ist noch mal etwas größer als sein Vorgänger, und da haben schon große CPU Kühler und lange Grafikkarten reingepasst.

Festplatte: Ja, die Western Digital Green passt. Mit 5400Rpm meinte man diese Green/Eco Platten, wie z.B. die, die du ausgesucht hast.

Grafikkarte: Also Gigabyte ist halt generell ein sehr guter Hersteller (Sapphire eigentlich auch^^) und die HD 7870 OC ist auch recht günstig. Den Kundenrezensionen nach (von unterschiedlichen Shops) macht die Gigabyte HD 7870 OC keine Probleme, anders als die Sapphire.
 
Wow so viel Text ist eigentlich garnicht nötig, die meisten hier kennen die Komponenten sowieso. Wenn du so viel schreibst kommt es eher vor, dass jemand etwas überliest....

Monitor: Den gleichen Monitor nochmal kaufen? Naja, dann wirst du für lange Zeit nicht mehr aufrüsten, 1680x1050 ist allerdings nicht viel. Würde eher auf einen FullHD Monitor setzen. Da du mit 2 Monitoren sowieso nicht spielst kannst du auch einen guten holen und den jetzigen für Office benutzen... Dell UltraSharp U2312HM schwarz, 23"

CPU + Mobo: Check, nimm noch einen CPU Kühler, damit der PC leiser wird: Arctic Cooling Freezer 13 CO

Ram: Minimaler Preisunterschied, dafür 1600er Ram und mit Kühlkörper: G.Skill RipJaws-X DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24

Graka: Rate dir auch zur XFX, allerdings zur XFX Radeon HD 7870 1050M Black Edition Double Dissipation, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort. "Black Edition" bedeutet, dass sie übertaktet ist. Würde sie auch der Gigabyte vorziehen.
Alternativen: ASUS HD7870-DC2TG-2GD5-V2
PowerColor Radeon HD 7870 PCS+

HDD: Bin ich anderer Meinung, würde hier keine Caviar Green nehmen. Als Datengrab ist sie ok, aber du willst ja hier Spiele drauf installieren. Nimm besser die Caviar Blue 1TB dafür.

Gehäuse: Klar, das Fractal R4 ist gut, aber 100€ fürs Gehäuse bei einem 850€ PC? Würde ich mir überlegen. So viel bringt "schallgedämmt" nicht, da du aufgrund der Wärmeentwicklung mehr Kühlen musst...
 
Huhu,

hatte auch erst vor eine Gigabyte Radeon 7870 OC zu holen, weil die Testberichte gut aussahen.
Bin jetzt aber doch eine Nummer höher, sprich Radeon 7950, weil für 60€ mehr das noch mal eine ganze Nummer stärker wird. Radeon HD 7950
 
@Bagbag:

Hmmm jez kommt noch ASUS mit ins spielen jez werd ich noch verwirrter ^^.

@IchBinAnton:

Gehäuse -> Ok
Festplatte -> Ok
Graka: Das OC heißt doch, dass sie übertaktet ist, stellt das kein Problem für mich da?
Hab auch mal ein paar Shops durchforstet und wie du sagtest habe ich das bei der Sapphire gelesen, mit den Blackscreens. Jedoch gab es auch bei der Gigabyte eine schlechte Bewertung die auf einen Blackscreen hinwies. Also eigentlich fast egal welches Modell wegen ->> Glück ??^^

@ElfenLied:

Ja sry eigentlich haste recht, aber wenn ich unsicher bin schreibe ich lieber zu viel als zu wenig ^^ Wohl nicht immer der Sache förderlich :\\

Idee hinter den beiden Monitoren war erstmal einfach die Symmetrie ^^.
Ne richtig auf 2 Monitoren zocken tu ich nicht aber wichtig isses mir schon 2 zu haben, man kann immer mal Informationen zu Games oder das Notizbuch aufm 2. Monitor laufen haben was mir auch grad beim baldigen Studium helfen wird.

Der Dell kostet ja nur n paar Euros mehr als der BenQ g2200w den ich sonst gekauft hätte. Ist der Dell denn zu empfehlen ? Das einzige was blöd ist, ist das der Dell 23 zoll hat und mein Benq 22 zoll :( xD (1680 x 1050 VS 1920 x 1080)

Abgeneigt wäre ich aber aufjedenfall nicht vom Dell. Gerade wenn mir ein FullHD Monitor mit 1920 x 1080 Grafisch bei meinem neuen PC mehr bringt. Aber ich weiß nicht ob es so ideal ist, einen 1680x1050 Monitor neben einem 1920x1080 Monitor simultan laufen zu haben. Gibt das nicht auch Probleme beim "Übergang" wenn ich mit der Maus auf den 2. Monitor wechsel?

Ist der CPU Kühler auch empfehlenswert wenn ich KEIN schallgedämmtes Gehäuse verwende, also nur für ein schallgedämmtes Gehäuse wichtig?

Bringt mir der 1600er Ram bei meinem Setup mehr ?

Hmmm mit der Grafikkarte weiß ich immernoch nicht so richtig, jeder schlägt mir eine andere vor :D
Und eine gekaufte, übertaktete Graka zu kaufen brigt keine späteren Probleme für mich ?

zur Festplatte: Da empfiehlst du mir jetzt eine Festplatte die 7200rpm hat. Im FAQ und oben wurde mir aber gesagt das man lieber eine langsamere nehmen sollte wenn man eine SSD hat. Ist das doch nicht richtig?

Zum Gehäuse: Hm also die 30-40 Euro die ich mehr zahlen müsste (Da Xigmatek auch schon 60 Euro kostet) wären nicht das Problem, aber wenn die Wärmeentwicklung doch zum Problem werden könnte ...... dann bin ich mir jetzt beim Gehäuse auch unsicher. Ich dachte das Fractal hätte dabei keine Probleme und die vorhandene Kühlung würde reichen :\\
 
Bei Hardware hat man immer die Chance, ein Montagsmodell zu erwischen, aber die Wahrscheinlichkeit bei Gigabyte ist in diesem Fall deutlich geringer ;) Durch die Übertaktung hast du einfach ein bisschen mehr Leistung ^^ Durch den guten Kühler gibt's auch keine Lautstärke- und Temperaturprobleme, falls du das meintest.

Was den Dell Monitor angeht: Ich habe ihn auch und ich finde ihn super. Wegen dem IPS Panel hat er sehr gute Blinkwinkel und Farbwiedergabe und beim Zocken gibts keine Schlieren.
 
Zitat von IchBinAnton:
Bei Hardware hat man immer die Chance, ein Montagsmodell zu erwischen, aber die Wahrscheinlichkeit bei Gigabyte ist in diesem Fall deutlich geringer ;) Durch die Übertaktung hast du einfach ein bisschen mehr Leistung ^^ Durch den guten Kühler gibt's auch keine Lautstärke- und Temperaturprobleme, falls du das meintest.

Jo das ist richtig man kann immer Pech haben ^^.
Mit "gutem Kühler" meinst du den im Gigabyte Modell eingebauten Kühler?
Ich meinte eigentlich mit "Problemen" eher, dass mir die Karte nach einiger Zeit durch die Übertaktung in die Grütze geht.

Zitat von IchBinAnton:
Was den Dell Monitor angeht: Ich habe ihn auch und ich finde ihn super. Wegen dem IPS Panel hat er sehr gute Blinkwinkel und Farbwiedergabe und beim Zocken gibts keine Schlieren.

Okay, und wie sieht es aus wenn man den Dell Monitor mit meinem bereits vorhandenen BenQ G2200W Monitor kombiniert ? (Wegen der unterschiedlichen Auflösung) Hab ich da dann Probleme mit ?
 
Alle von mir genannten Komponenten sind zu empfehlen :D Den Dell kannst du auch als 22" nehmen, aber zum Zocken sind 23" oder 24" schon schöner. Kommt auch auf den Abstand zum Monitor an. Bei 3 Monitoren ist es wichtig, dass alle gleich vom Design sind. Bei 2, wobei einer nur zum Spielen genommen wird, ist die Bildqualität/Auflösung wohl wichtiger, oder? Langfristig wirst du vielleicht sowieso auf FullHD umsteigen...

Kühler: Der CPU Kühler mach den PC einfach leiser, der von mir empfohlene Arctic Freezer ist sehr leise und nicht übertrieben. Du kannst mit deinem System ja nicht übertakten, einen größeren Kühler brauchst du also nicht.

RAM: Jein, sind ca. 3-6% mehr Leistung. Kosten aber auch nur ca. 5€ mehr. Wenn du später aufrüstest ist es besser direkt 1600er zu haben.

Graka: Alle von mir genannten sind leise und kühl. So groß sind die Unterschiede zwischen den Karten auch nicht, machst mit keiner etwas falsch. OC Karten sind auch kein Problem, du hast Garantie wie bei allen anderen auch. Bluescreens etc kann es mit jeder Karte geben, da hat jeder eigene Erfahrungen...
Geh einfach nach dem Preis zwischen den Karten...

HDD: Hier gibt es kein richtig oder falsch. Die Caviar Green ist etwas leiser/ langsamer. Bei einem Datengrab gut, bei Spielen erhöht eine langsame HDD allerdings die Ladezeit. Die Caviar Blue ist auch nicht laut, wirst du im System nicht merken.

Gehäuse: Gerade im Hochsommer können schallgedämmte Gehäuse warm werden, besonders wo das Fractal R4 vorne geschlossen ist und nur durch Seitenschlitze Luft zieht. Hier sollten noch 2 Zusatzlüfter rein. GamingPCs produzieren halt viel Abwärme...

EDIT:
aber die Wahrscheinlichkeit bei Gigabyte ist in diesem Fall deutlich geringer

Hast du dafür irgendwelche Statistiken oder so? Meiner Erfahrung nach gibt es gerade von Gigabyte recht schlechte Modelle, aber Zahlen gibts für sowas fast nie. Von der Qualität her macht Asus bisher einen ganz guten Eindruck, auch wegen der Reperaturkulanz. Zudem verwenden sie oft noch Backplates, was bei vielen Herstellern nicht mehr der Fall ist.

JUCHU!! 2.000 Posts :D :schluck:
 
Zuletzt bearbeitet:
1600er RAM bringt in der Praxis nur etwas fürs Ego.

Overclock vom Hause aus, bringt dir eben mehr Leistung, Probleme dadurch wirst du keine bekommen.

Ob die Festplatte nun 5400, 7200 oder sonstige RPM hat ist egal, das einzige was sich da ändert ist der Stromverbrauch und die Lese/Schreibe-Geschwindigkeit.

Da du die Spiele aber auf die HDD packst, lohnt es sich hier eine schneller zu nehmen, da das Laden dann nicht so lange dauert.
 
Zuletzt bearbeitet:
@ElfenLied:

Zum Monitor:
Ja also 3 Monitore werde ich mir nicht anschaffen, dass ist dann doch etwas zu unnötig für mich. Aber 2 sind schon gut. Ja den Hauptmonitor (Den Dell dann) würde ich zum zocken, internet surfen video gucken etc benutzen, und den BenQ dann eben für Office Sachen die auf dem Hauptmonitor nicht mehr hinpassen. Ja also sooo schlimm fände ich es jetzt auch nicht einen 22 Zoll und einen 23 Zoll zu haben, tut sich ja nicht arg viel im Endeffekt aber mit der Auflösung bin ich noch unsicher.
Also ich würde schon längere Zeit dann mit dem Setup wie ich es mir zusammenkaufe auskommen, also mit dem BenQ + dem Dell, und vorraussichtlich nicht umsteigen mit 2 Monitoren die FullHD sind. Aber wie gesagt ich bin immer noch unsicher wie die Kombination der beiden Monitore ist vorallem wegen der Auflösung, weil man ja eigentlich wenn man 2 Monitore hat sich beide relativ gleich handhaben lassen sollen.

Zum CPU Kühler:
Ah hm ja das wäre nicht schlecht generell. Der CPU wird dann einfach quasi "in" den Kühler geschraubt und der Kühler dann ins Gehäuse ? Passt der Kühle denn normalerweise in jedes Standardgehäuse?

Zum Ram:
Okay wenn ich auch später was davon habe beim aufrüsten dann lohnt es sich ja ein paar Euros mehr auszugeben.

Zur Graka:
Gut dann werde ich wohl zur Gigabyte Radeon HD 7870 OC greifen, wenn ich eh nicht sooo viel falsch machen kann. Bei der Gigabyte hab ich einfach ein besseres Bauchgefühl.

zur Festplatte:
Okay dann will ich aufjedenfall die Caviar Blue. Dann sollte man ja fast mal überlegen, dass im "Idealen Gaming PC FAQ" umzuändern oder ? ^^ Weil da steht noch das man mit der SSD, zu einer langsameren Platte greifen soll.

Zum Gehäuse:
Ja das ist meine größte Befürchtung eben, durch die wenigen Luftschlitze.
Würdest du mir dann eher zu einem normalen Gehäuse raten, z.b. das Xigmatek Midgard II ?



@BagBag:

1600er RAM bringt in der Praxis nur etwas fürs Ego.

Echt? Ist das wirklich so, eigentlich müsste man doch die Leistung die man mehr kreigt messen können oder?


mfg
 
Zitat von Martin279:
Zum CPU Kühler:
Ah hm ja das wäre nicht schlecht generell. Der CPU wird dann einfach quasi "in" den Kühler geschraubt und der Kühler dann ins Gehäuse ? Passt der Kühle denn normalerweise in jedes Standardgehäuse?

Nene, die CPU kommt wie immer in die Sockel auf dem Mainboard und der Kühler kommt oben drauf und wird an das Mainboard festgeschraubt. Der Arctic Freezer 13 ist mittelgroß und müsste deshalb locker in jeden Midi Tower passen.
 
Zitat von ElfenLied:
Gehäuse: Klar, das Fractal R4 ist gut, aber 100€ fürs Gehäuse bei einem 850€ PC? Würde ich mir überlegen. So viel bringt "schallgedämmt" nicht, da du aufgrund der Wärmeentwicklung mehr Kühlen musst...

Bitte, erzähl nie wieder so einen Mist.

Welche Wärmeentwickelung bitte? Das sind Dämmmatten, keine Raumheizungen. Durch Dämmung wird keine Wärme erzeugt und da auch bei normalen Gehäusen fast überhaupt keine Wärme durch die Wände abgegeben wird, wird auch kein Wärmeaustausch behindert / verhindert.
Alles was Schalldämmung macht, ist dass es die Geräuschkulisse der im Gehäuseinneren Bauteile eindämmt (aber nicht unterbindet!) und durch das Gewicht die Gehäusewände am vibrieren hindert.

Es gibt im Internet so manche Untersuchung zum Thema, wo jedesmal bei rausgekommen ist, dass durch den Einbau von Dämmmatten sich die Temperaturen nicht verändert haben (solange kein Lüfter dazu entfernt wurde)

Zum Thema 100 Euro: Für mich ist ein Gehäuse eine Investition, die 10 Jahre oder mehr halten soll und in der mehrere Systeme Platz finden sollen. Das darf dann auch eine gehobene Qualität haben.

Zitat von Martin279:
Zum Gehäuse: Hm also die 30-40 Euro die ich mehr zahlen müsste (Da Xigmatek auch schon 60 Euro kostet) wären nicht das Problem, aber wenn die Wärmeentwicklung doch zum Problem werden könnte ...... dann bin ich mir jetzt beim Gehäuse auch unsicher. Ich dachte das Fractal hätte dabei keine Probleme und die vorhandene Kühlung würde reichen :\\

Das Fractal hat keine Probleme und die vorhandene Kühlung reicht. Siehe den CB-Test zum Gehäuse. Das Fractal R4 hat eine überdurchschnittlich gute Kühlleistung.
Lass dich nicht so leicht verunsichern. Das Fractal hat vorne zwei Lüfter, hinten einen und man kann hinten oben noch einen einbauen. Damit bekommt man auch die stärkste Hardware gekühlt ohne auf hochtourige Lüfter zurückgreifen zu müssen.
Bei dir reichen die von Fractal schon im Gehäuse verbauten Lüfter völlig, du kannst das Gehäuse so lassen wie ist.


edit: Zum Thema ddr3-1600:
Die Mehrleistung ist messbar - im Bereich von 1-2%. Das wirst du außerhalb von Tests niemals spüren.
Einzige Ausnahme: APUs, wenn die Onboard-Grafik genutzt wird. Da das bei dir nicht der Fall ist, ist das aber irrelevant.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von Rickmer:

Ja es fällt mir nur schwer wenn ein etablierter User, A sagt und ein anderer ebenso etablierter User, B sagt, zu entscheiden was nun richtig ist. Den Test von ComputerBase glaube ich schon, aber dennoch kann ich ja eine Meinung die das Gegenteil sagt nicht einfach links liegen lassen.


@Rickmer: Was sagst du den zu meinem Monitor Problem, also 2 Monitore mit unterschiedlicher Auflösung nebeneinander?
 
Lies nochmal genau :D:
1600er RAM bringt in der Praxis nur etwas fürs Ego.
Jedoch wäre das mir die 2, 3€ wert.

Dass durch die Schalldämmung die Temperatur steigen soll ist doch Schwachsinn, wie soll denn Wärme über das Gehäuse kommen.
Soll die Wärme von der CPU über den Sockel über das Mainboard über Schrauben, womit das Mainboard festgemacht ist an das Gehäuse? das macht wenn überhaupt <1% aus. Also kaufe ruhig das Define R4.
 
Zurück
Top