Gaming PC ~750€

Consi'

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
9
N'Abend,

ich bin neu hier im Forum und gerade dabei mir das erste mal einen Rechner zusammenzustellen. Meine Preisvorstellung liegt bei etwa 750€. Die Sachen die ich bis jetzt (unter anderem mit eurer Hilfe) zusammengesucht habe bzw. in meinem System einbauen würde:

- SSD: ScanDisk Ultra II 240 GB
- Prozessor: i5 6600k
- Grafikkarte: MSI GTX 960 4GD5T OC (Problematisch weil 6-Pinanschluss?)
- Motherboard: ASUS B150M ProGaming
- RAM: Crucial Arbeitsspeicher »DIMM 8 GB DDR4-2133«
- Netzteil: 450 Watt Cooler Master GM Series Modular (reicht das?)
- Gehäuse: Zalman Z9, Tower-Gehäuse (passt das?)
- optisches Laufwerk: Samsung SH-224FB/BEBE, DVD-Brenner

Komme damit auf etwa 753€.

Eine günstige Soundkarte (bin da recht anspruchslos) fehlt mir noch(Tipps sind sehr willkommen). Meine grundsätzliche Frage ist, ob diese Konfiguration so zusammen gut zusammen passt oder ob es bei einzelnen Komponenten Probleme geben könnte.
Wenn im günstigere Kompenenten sinnvoll sind, könn ihr auch gern bescheid geben :D

Bin über jeden Hinweis/Tipp/Vorschlag dankbar :)
 
Zuletzt bearbeitet:

DaKorner

Ensign
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
242
Rate eher zu dieser SSD Samsung EVO 850
Hast du vor zu Übertakten ? Wenn nicht dann brauchst du keinen K CPU wenn doch brauchst du ein Z Mainboard.
500Watt NT damit bist auf der Sicheren Seite .
Welche Kopfhörer oder Boxen nutzt du ? Wenn du nichts Hochwertiges nutzt die daraus profitieren ist der Onboard sound genug !

Edit: links einfügen spackt momentan
 
Zuletzt bearbeitet:

Sahit

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.023
Eine K CPU (offener Multiplikator) lohnt nur mit einem Z Mainboard sonst kannst du nicht richtig OCn.
Also CPU würde ich ohne K nehmen
Eigendlich ist der hier empfohlene 700€ PC optimal https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/
Bei der SSD würde ich die Samsung Evo 850 nehmen ist der P/L tipp.
Ohne Anforderungen was in welcher Auflösung gespielt werden soll können wir aber nicht mehr weiter helfen.
Eine günstige Soundkarte lohnt sich nicht da kannst du gleich OnBoard nutzen dann. Wenn Soundkarte dann bitte min. 35€ ausgeben eher 50€
 

Consi'

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
9
Zuerst einmal danke für die schnelle Antwort!

Zu der Frage mit dem Übertakten: Denke eher nein, habe es einfach noch nie gemacht (Würde es aber auch nicht ausschließen). Was wäre hierfür ein ensprechend passendes Z-Mainboard?
Andererseits heißt das: ohne übertakten wäre das Mainboard wie beschrieben ok?

Was sind die Vorteile der Samsung SSD?

Und zuletzt: dann wird der Onboardsound anscheinend reichen ;)

@ Sahid: FullHd sollte hier ausreichend sein. Mein Ziel ist es eher ein möglichst gutes System für das beschriebene Budget zu erhalten, da ich auf dem PC neben spielen auch mit rechenintensiven Programmen arbeite.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaKorner

Ensign
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
242
Zuerst einmal danke für die schnelle Antwort!

Zu der Frage mit dem Übertakten: Denke eher nein, habe es einfach noch nie gemacht (Würde es aber auch nicht ausschließen). Was wäre hierfür ein ensprechend passendes Z-Mainboard?
Andererseits heißt das: ohne übertakten wäre das Mainboard wie beschrieben ok?

Was sind die Vorteile der Samsung SSD?

Und zuletzt: dann wird der Onboardsound anscheinend reichen ;)
Samsung SSD hat 5Jahre Garantie .

Vl ist da was für dich dabei

1 x Western Digital WD Blue 1TB, 64MB Cache, SATA 6Gb/s (WD10EZEX)
1 x Samsung SSD 850 Evo 250GB, SATA (MZ-75E250B)
1 x Intel Core i5-6600, 4x 3.30GHz, boxed (BX80662I56600)
1 x Kingston HyperX Fury DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL14-14-14 (HX421C14FBK2/16)
1 x EVGA GeForce GTX 960 SuperSC ACX 2.0+, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (04G-P4-3966-KR/04G-P4-3967-KR)
1 x ASRock B150M Pro4 (90-MXGZM0-A0UAYZ)
1 x Fractal Design Core 2500 (FD-CA-CORE-2500-BL)
1 x be quiet! System Power 8 500W ATX 2.4 (BN241)

Ca.790 euro

Edit: falache Graka ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
18.580
Sieht schon recht gut aus; als CPU die Intel Core i5-6600, 4x 3.30GHz, boxed (BX80662I56600) nehmen.
Die SanDisk Ultra II 240 GB ist eine tadellose SSD; ich wüsste keinen Grund, sie nicht zu nehmen.
Die MSI GTX 960 4GD5T OC ist unproblematisch.
Die 450 Watt Cooler Master GM Series reicht und hat auch den passenden 8-Pin PCIe Anschluss für die GPU.
Das Zalman Z9 Gehäuse bietet Platz für GPUs bis zu einer Länge von 290mm; das ist für die geplante MSI GTX 960 4GD5T OC (273mm lang) ausreichend. Solltest du später einmal die GPU tauschen, müsstest du darauf achten, keine zu lange GPU zu kaufen.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Ja, mit einer i5-6600 CPU ist das Mainboard mehr als OK. Die i5-6600 ist genauso schnell wie i5-6600k.
Die 850 Evo SSD hat bessere NAND Chips die länger halten, die SSD ist auch minimal schneller aber das merkt man kaum.
Das Netzteil ist auch sehr gut gewählt.

Bis auf SSD und CPU war deine Zusammenstellung sehr gut und z.B. besser als die von Dakorner (Netzteil, Grafikkarte *schauder*)
.
https://www.asus-insider.de/aktionen/gaming-weeks/#nav für das Asus B150 Pro Gaming gibt es einen Cashbackdeal bis 30.4. Für das kleinere und schlechter ausgestattete B150M welches du gewählt hast nicht. Alternativ ein Gigabyte GA-B150-HD3P
Bei der Grafikkarte würde ich auch eher eine R9 380 empfehlen oder auch eine R9 380X http://geizhals.de/sapphire-radeon-r9-380-nitro-oc-11242-13-20g-a1335398.html
 

Consi'

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
9
Ja, mit einer i5-6600 CPU ist das Mainboard mehr als OK. Die i5-6600 ist genauso schnell wie i5-6600k.
Die 850 Evo SSD hat bessere NAND Chips die länger halten, die SSD ist auch minimal schneller aber das merkt man kaum.
Das Netzteil ist auch sehr gut gewählt.

Bis auf SSD und CPU war deine Zusammenstellung sehr gut und z.B. besser als die von Dakorner (Netzteil, Grafikkarte *schauder*)
.
https://www.asus-insider.de/aktionen/gaming-weeks/#nav für das Asus B150 Pro Gaming gibt es einen Cashbackdeal bis 30.4. Für das kleinere und schlechter ausgestattete B150M welches du gewählt hast nicht. Alternativ ein Gigabyte GA-B150-HD3P
Bei der Grafikkarte würde ich auch eher eine R9 380 empfehlen oder auch eine R9 380X http://geizhals.de/sapphire-radeon-r9-380-nitro-oc-11242-13-20g-a1335398.html
Ok dann weiß ich, dass ich auf dem richtigen weg bin. Zu den Graka's: Macht es bei der GTX960 einen großen Unterschied, welches Modell ich nehme? (meine hier MSI, Strix...)

Zu der RadeonGraKa: Dachte die nehmen sich beide fast nichts und bin eher ein Geforce fan, daher habe ich diese gewählt (außerdem wegen geringerem Stromverbrauch). Werde aber auch gern eines besseren belehrt!
 

Sahit

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.023
Ja stimmt schon viel nehmen die sich beide nicht. Die Radeon hat halt den vorteil des größeren Speicherinterfaces zudem kommt noch der Freesync support dazu.
Ich gehe davon aus der G-sync bald tot sein wird, spätestens wenn Nvidia auch Freesync unterstützt. Aber mal schauen ob oder was das kommt.
 

Consi'

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
9
Zu der Cashbackaktion von ASUS: habe grad gesehen, dass es dort auch das B85M-GAMER gibt, welches um einiges günstiger ist. Würde dieses auch für den Build hier passen? EDIT: Habe gerade entdeckt, dass dieses kein DDR4 unterstützt hat sich daher auch erledigt.
EDIT: Für das B150M gibt es auch Cashback.
 
Zuletzt bearbeitet:

M6500

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
6.618
Der große Vorteil von AMD ist, dass du für die 220€ der MSI die schnellere 380X bekommst, also entweder bis 200€ mit 4GB oder gleich die 380X nehmen.
Die verschiedenen Modelle sind je nach Modell mal lauter, leiser, etwas schneller, ..., je nachdem wie der Partner (MSI, ASUS, HIS, Palit,...) es umsetzen.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Nein passt nicht weil anderer CPU Sockel für Haswell CPUs, z.B. i5-4690 und anderes RAM (DDR3). Bleib bei Sockel 1151 imho.
Das B150 Pro Gaming ist trotzdem besser als das B150M mit leicht besserer Ausstattung.

Die Radeon R9 380 würde ich hauptsächlich wegen der besseren DX12 Unterstützung nehmen. Bei den 960er Karten ist es ziemlich egal welcher Hersteller, aber 4GB sind Pflicht, Zerofanmodus ein sehr schönes extra. Bei den 380 nur Sapphire Nitro oder Powercolor PCS+.
 

Reowulf

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.901

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550

Consi'

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
9
Der große Vorteil von AMD ist, dass du für die 220€ der MSI die schnellere 380X bekommst, also entweder bis 200€ mit 4GB oder gleich die 380X nehmen.
Die verschiedenen Modelle sind je nach Modell mal lauter, leiser, etwas schneller, ..., je nachdem wie der Partner (MSI, ASUS, HIS, Palit,...) es umsetzen.

Bin am überlegen die 20€ mehr für die Graka auszugeben und auf die Radeon 380X umzusteigen.
Wäre diese hier passend:
https://geizhals.de/his-radeon-r9-380x-iceq-x-oc-h380xqm4cr-a1357851.html?hloc=at&hloc=de
auch im Bezug auf den Stromverbrauch und die 2x benötigen 6-Pin?

Und ist der Umstieg es Wert? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Captain R

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.973
Die HIS ist gut, die würde ich für den Preis so nehmen
 

LAUBi

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
19

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
Zitat von Consi':
Eine günstige Soundkarte (bin da recht anspruchslos) fehlt mir noch(Tipps sind sehr willkommen).
was willst du denn genau dran anschließen?
Zitat von Consi':
Ok dann weiß ich, dass ich auf dem richtigen weg bin. Zu den Graka's: Macht es bei der GTX960 einen großen Unterschied, welches Modell ich nehme? (meine hier MSI, Strix...)
die unterschiede liegen eher im detail. wenn es eine gtx960 werden soll, dann würde ich eine EVGA GeForce GTX 960 SuperSC ACX 2.0+ nehmen, da diese mit zu den schnellsten gehört, trotsdem recht leise ist, du 3 jahre herstellergarantie hast und weil sie auch noch mit zu den günstigeren gehört.
Zitat von Consi':
Dachte die nehmen sich beide fast nichts und bin eher ein Geforce fan, daher habe ich diese gewählt (außerdem wegen geringerem Stromverbrauch).
die gtx960 ist etwa gleich auf mit der r9 380, die r9 380x ist etwas schneller und je nach modell in der anschaffung kaum teurer.
wie lange spielst du durchschnittlich etwa am tag?
Zitat von Consi':
Zu der Cashbackaktion von ASUS: habe grad gesehen, dass es dort auch das B85M-GAMER gibt, welches um einiges günstiger ist. Würde dieses auch für den Build hier passen?
zu deiner aktuellen zusammenstellung passt es nicht, du könntest aber einen Intel Xeon E3-1231 v3 drauf packen und ddr3 ram dazu nehmen.
Zitat von LAUBi:
Zu bedenken ist auch, dass du eine adaquaten Lüfter für den 6600k brauchst, da keiner mitgeliefert wird! Macht dann nochmal + ca. 40 € mehr.
ein 40€ kühler um eine cpu mit weniger als 100w tdp zu kühlen?
um mit einem boxed kühler mithalten zu können reicht da schon ein kühler für unter 10€, für 20€ bekommt man da sogar schon eine sehr leise kühlung hin und ein kühler der 40€ klasse lohnt eigentlich nur, wenn man die cpu semi-passiv kühlen oder übertakten will.
 
Zuletzt bearbeitet:

Consi'

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
9
UPDATE: Ok vielen dank für die vielen nützlichen Hinweise! :D Habe mich etwas belesen und denke das ich die R9 380x umsteige und dafür den i5 6600 (OHNE K) nehme da ich vermutlich aufs Übertakten verzichte. Somit sieht das System jetzt folgendermaßen aus:

- SSD: ScanDisk Ultra II 240 GB
- Prozessor: i5 6600
- Grafikkarte: HIS Radeon R9 380X IceQ X² OC
- Motherboard: ASUS B150M ProGaming
- RAM: Crucial Arbeitsspeicher »DIMM 8 GB DDR4-2133«
- Netzteil: 450 Watt Cooler Master GM Series Modular
- Gehäuse: Zalman Z9, Tower-Gehäuse
- optisches Laufwerk: Samsung SH-224FB/BEBE, DVD-Brenner

Meine letzten Fragen sind daher nur noch:
-Passt die R9 380x in das aktuelle Gehäuse und passt das mit dem Netzteil?

EDIT: Bin damit aktuell bei 759€ ;) (739€ mit Cashback)
 
Zuletzt bearbeitet:

LAUBi

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
19
Wenn man schon den k Prozessor wählt plant man mit Sicherheit auch das OC'en l, deswegen dachte ich ist es auch sinnvoll eine Kühler zu wählen der das gewährleisten kann. Klar reicht auch 20€ Kühler, aber mit dem wird man nicht sehr hoch overclocken können.
 
Top