Gaming PC aufrüsten für 400-600 EUR

doodles

Newbie
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7
Hallo,

ich möchte meinen Gaming PC aufrüsten. Wichtig ist mir das Preis/Leistungsverhältnis und die Lautstärke (im idle sollte er nicht zu hören sein... unter Last ist das nicht ganz so wichtig). Ziel ist das Spielen in FullHD, mit mittleren bis hohen Details bei 60FPS (zumindest konstant mind. ~45). Zuletzt habe ich Saints Row 4 gespielt, was auf meinem alten Rechner (A8 3850+HD 6870) nicht mehr gut lief. Ich möchte nicht übertakten. Mein Budget liegt bei 400-600 EUR.

Ich habe folgendes zur Verfügung, was ich evtl. wiederverwenden möchte:

  • Silverstone Grandia GD04 (das bedeutet ich bin limitiert, was den Platz angeht)
  • Cougar A350 (hier stand ursprünglich fälschlicherweise ich hätte das Cougar A400)
  • 2x Corsair PC1333 Arbeitsspeicher 4GB (1333MHz, 240-polig, 1x 4GB) DDR3-RAM
  • Festplatten + optisches Laufwerk
  • Scythe Big Shuriken

Folgende Kombinationen käme für mich in Frage:

  • Intel Core i5-4460 Boxed
  • Radeon R9 280 oder Radeon R9 285

Mit der R9 280 bräuchte ich wohl ziemlich sicher ein stärkeres Netzteil. Bei der R9 285 bin ich mir unsicher, ob das Netzteil das schafft. Da die 285 noch recht teuer ist, würde sie sich nur lohnen, wenn dafür kein neues Netzteil notwendig ist. Die R9 280er sind auch alle etwas größer, wodurch das im gegebenen Gehäuse knapp werden könnte.

Alternative:

  • Intel Xeon E3-1231 v3 Boxed
  • GTX 970

Schafft das Netzteil diese Kombination? Von der reinen Leistung her müsste es ja gehen aber irgendwie muss man ja auch auf die 12V Leitung gucken oder so... davon verstehe ich leider nichts.

Als Board dachte ich an ein Gigabyte GA-H97M-D3H oder ein ASRock H97M (entsprechend der Gaming-PC FAQ). Ich brauche auf jeden Fall ein MicroATX Board.

Wenn es geht, würde ich am liebsten das alte Netzteil wiederverwenden, aber nicht um jeden Preis. Mir ist klar, dass das oben zwei ganz unterschiedliche Leistungsklassen sind, aber wenn ich mir durch eine Grafikkarte mit wenig Verbrauch den Kauf eines neuen Netzteils ersparen kann und dann auch noch mehr Leistung bekomme, bezahle ich gerne etwas mehr.


Meine Fragen an euch sind nun folgende:
1. Welche Kombination schafft das vorhandene Netzteil?
2. Welche Kombination ist vom Preis/Leistungsverhältnis am besten einzustufen?
3. Gibt es eventuell eine R9 280, die besonders klein ist (die höhe ist entscheidend)
4. Passt der Big Shuriken auf die CPUs? Welcher alternative Top-Blow-Kühler ist zu empfehlen?
5. Habt ihr allgemeine Anmerkungen zu meinem Vorhaben oder ganz andere Vorschläge?

Schonmal vielen Dank im Voraus für eure Tipps.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCsnow

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
283

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.903
https://www.computerbase.de/2013-10/amd-radeon-r7-260x-r9-270x-und-280x-test/10/
Selbst eine übertaktete 280X mit einem übertakteten Intel Core i7 4770K wird dein Netzteil schaffen. Genau so wie eine GTX 970: https://www.computerbase.de/2014-09/geforce-gtx-980-970-test-sli-nvidia/12/


In dem von dir verlinkten Test (den du scheinbar nicht gelesen hast) steht doch: "Zwei +12-V-Schienen, welche jeweils 20 A bereitstellen können. Die +12-V-Gesamtleistung entspricht mit 384 W erfreulicherweise fast der totalen Leistung von 400 W."
 

doodles

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7
Ach Mist.. ich habe mich vertan. Ich habe nur das Cougar A350, welches nur 276 Watt auf 12V bietet. Deshalb hatte ich die 12V im Hinterkopf.
 

SANDTIGER

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
814
Ich hoffe du willst es nicht leise haben weil das wird dann nichts .

Ich habe in meinem Node 605 2x120mm die reinsaugen und 2x80 +1x120 mm die rauspusten und den Nofan 80EH der den Luftzug voll abgkriegt ;)
Ich sags nur weil ich keine Lüfter bei dir im Korp sehe. Denk immer drann die warme Luft muss raus ansonsten wirds richtig laut.

Mein Sys

Node 605 /7950 kein Boost /i7 4790 und das gnze mal 2 ;)

Habe ausserdem ein USB Laufwerk.



http://www.mindfactory.de/product_info.php/Nofan-CR-80EH-Passiv_949054.html

Alternativ würde ich anstatt dem No Fan den hier nehmen

http://www.mindfactory.de/product_info.php/Thermalright-True-Spirit-90-M-Rev--A-Tower-Kuehler_942718.html sorry höhe 125mm geht also nicht

Top Blow ist ja eigentlich gut gedcht ber nicht wenn oben die heiße Luft ist

Ws hälst du eigentlich von dem hier kommt dem Node sehr nahe

http://geizhals.de/cooltek-g3-jb-g3-s-a1012885.html
 
Zuletzt bearbeitet:

doodles

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7
Hi,

ich hätte das so gemacht:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/178dd222017b95d8f5ec2d43c9f4635eb4656c37d3bfe26b428

Der Big Shuriken passt von der Höhe her. Die R9 270X wäre in Sachen Stromverbrauch und Länge auch passend.
Danke für den Tipp. Die R9 270X ist doch unverhältnismäßig teuer im Vergleich zur R9 280 oder nicht? Und für mein Verständnis ist der Xeon viel zu stark für die R9 270X oder etwa nicht? Die Länge ist auch nicht kritisch bei dem Gehäuse, sondern die höhe.




Ich hoffe du willst es nicht leise haben weil das wird dann nichts .

Ich habe in meinem Node 605 2x120mm die reinsaugen und 2x80 +1x120 mm die rauspusten und den Nofan 80EH der den Luftzug voll abgkriegt ;)
Ich sags nur weil ich keine Lüfter bei dir im Korp sehe. Denk immer drann die warme Luft muss raus ansonsten wirds richtig laut.
Ich habe 3 120er-Lüfter, die auf 5V laufen (in welcher rein/raus Aufteilung weiß ich gerade nicht).





http://www.mindfactory.de/product_info.php/Nofan-CR-80EH-Passiv_949054.html

Alternativ würde ich anstatt dem No Fan den hier nehmen

http://www.mindfactory.de/product_info.php/Thermalright-True-Spirit-90-M-Rev--A-Tower-Kuehler_942718.html sorry höhe 125mm geht also nicht

Top Blow ist ja eigentlich gut gedcht ber nicht wenn oben die heiße Luft ist
Mein Problem ist, dass ich über der CPU noch das CD-Laufwerk habe und daher verdammt wenig Platz ist ("Wenn Sie ein optisches Laufwerk verwenden, darf der CPU-Kühler beim GD04 maximal 70 mm hoch sein. Falls kein optisches Laufwerk installiert wird, können Sie CPU-Kühler mit einer Höhe bis 120 mm verwenden."). Meinen A8-3850 habe ich bisher mit dem Big Shuriken gekühlt und das schien ganz gut zu laufen. Unter Last ist das System etwas lauter geworden aber immer noch erträglich. Das lag dann aber am GPU-Lüfter.

Die von dir ausgesuchten Lüfter passen wahrscheinlich beide nicht rein. Silverstone empfiehlt einen SST-NT01. Wie gut der dann allerdings mit zwei 70er/80er Lüftern läuft, kann ich nicht sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

=Sylvester=

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.884
@doodles,

du vesuchst in dem kleinen Desktop-Gehäuse http://www.silverstonetek.com/product.php?area=de&pid=233 starke Gaming-Hardware unterzubringen. Lass es!
Du wirst mit der angestrebten "Heizwell" CPU und der starken Grafikkarte ein Temperaturproblem bekommen!
So wird das kleine schicke Kästchen zum lauten Hardwarequälenden Heizgerät.

Mein Tipp:
1 x http://geizhals.de/cooltek-antiphon-airflow-schwarz-ct-ap-af-600045790-a1155442.html
- 3 Lüfter bereits installiert, modern, leise, guter "gesunder" Airflow.

- Hier lässst sich dann auch dieser leise Kühler montieren:
1 x http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-brocken-eco-84000000106-a1081623.html

Von deinem 350W- "Office"-Netzteil solltest du dich trennen.
Warum? Um Leistung zu bringen läuft das Ding am Limit und damit laut!

Das hier wäre passend:
1 x http://geizhals.de/be-quiet-system-power-7-450w-atx-2-31-bn143-a871343.html



MfG,
Sylvester
 
Zuletzt bearbeitet:

PCsnow

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
283
Der xeon ist zwar ein wenig überdimensioniert aber dafür hast du eine potente CPU für die nächsten Jahre.

Die R9 270X ist ein wenig kleiner und verbraucht weniger als die 280.

Gruß
 

doodles

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7
@doodles,

du vesuchst in dem kleine Desktop-Gehäuse http://www.silverstonetek.com/product.php?area=de&pid=233 starke Gaming-Hardware unterzubringen. Lass es!
Da steckt ja jetzt schon welche drin:
A8-3850 mit 100W TDP
Radeon HD 6870 mit 151W TDP und auch nicht so kleinen Maßen.

Deshalb wüsste ich nicht, was dagegen spricht. Die ausgesuchten CPUs haben beide eine geringere TDP. Bei der Grafikkarte bin ich halt am überlegen was möglich ist. Aber zumindest die GTX 970 sollte vom TDP und von den Maßen keine Probleme bereiten. Die R9 285 ist zumindest von der Größe auch nicht problematisch, da es da kleine Versionen von gibt.
Warum soll ich es lassen?




Du wirst mit der angestrebten "Heizwell" CPU und der starken Grafikkarte ein Temperaturproblem bekommen!
So wird das kleine schicke Kästchen zum lauten Hardwarequälenden Heizgerät.
Bei 80W TDP des Xeons von Heizwell zu sprechen finde ich doch etwas übertrieben. Aber trotzdem Danke für deinen Ratschlag. Ich werde das überdenken.



Mein Tipp:
1 x http://geizhals.de/cooltek-antiphon-airflow-schwarz-ct-ap-af-600045790-a1155442.html
- 3 Lüfter bereits installiert, modern, leise, guter "gesunder" Airflow.

- Hier lässst sich dann auch dieser leise Kühler montieren:
1 x http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-brocken-eco-84000000106-a1081623.html
Das Gehäuse werde ich auf jeden Fall beibehalten. Eher baue ich schwächere Hardware ein. Dennoch Danke für den Tipp.


Von deinem 350W- "Office"-Netzteil solltest du dich trennen.
Warum? Um Leistung zu bringen liefe das Ding am Limit und damit laut!

Das hier wäre passend:
1 x http://geizhals.de/be-quiet-system-power-7-450w-atx-2-31-bn143-a871343.html
Wenn es notwendig ist, werde ich das Netzteil austauschen.

Gruß,
doodles
 
Zuletzt bearbeitet:

doodles

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7
Ich muss das Thema noch mal hochholen.
Gibt es weitere Meinungen zu der Frage, ob es eine schlechte Idee ist Gaming Hardware in das vorhandene HTPC Gehäuse zu stecken?
Ich rede jetzt konkret von dem Xeon mit 80W TDP und der GTX 970 mit 145W TDP. Das Gehäuse hat 21l Volumen.
Ich würde mich freuen, wenn sich noch jemand dazu meldet.

Gruß,
doodles
 
Top