Gaming PC für WQHD optimieren/upgraden

DIRIC Gaming

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
22
1. Was ist der Verwendungszweck?

Hauptsächlich gaming, aber auch nebenbei Videos aufnehmen. Videos sollen nicht geschnitten werden oder sonstiges


1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?

Derzeit eigentlich ausschließlich Landwirtschafts Simulator 19 (LS19), sonst gelegentlich GTA 5, die Tomb Raider teile und bestimmt auch mal die Assassin´s Creed Teile.
(LS19 lastet leider nur 1-2 der CPU Kerne richtig aus und die anderen Kerne/Threads bleiben fast unbeansprucht)
LS19 läuft in WQHD mit 50-60 FPS und Hohen Einstellungen mit max. Sichtweiten. (Sehr hoch wäre noch auswählbar)


1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

Gameplay-Video wird derzeit versucht mit OBS aufzunehmen, läuft aber nicht flüssig.
Oder kann ich den Monitor evtl. mit meinen MacBook (Pro 13", I7-4578U 3-3.5 GHz, 16GB RAM, 1TB SSD) irgendwie aufnehmen um meinen Gaming PC zu entlasten?


1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?

Wäre cool, wenn man so viele Dinge wie möglich aus meinen (definitiv) alten PC noch verwenden kann. Die Festplatten werde ich definitiv erstmal verwenden und die neue PNY GTX 1070 Ti.
Vielleicht reicht ein Mainboard/CPU/RAM upgrade?
PC sollte konstant 60 FPS bringen.


1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?

Benutze ein Monitor (Acer EB321HQUAwidp) mit 31,5", WQHD, 60 Hz und ohne sync Funktionen.
Vielleicht stelle ich mir später noch einen zweiten (F)HD Bildschirm daneben.


2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): Intel i7-3770 (wohl nicht übertaktbar mit den Mainboard)
  • Arbeitsspeicher (RAM): 2x8 GB Samsung PC3-12800U (Siehe Bild, weiß nicht genau wie der heißt)
  • Mainboard: Acer Predator G3620
  • Netzteil: altes FSP500-70EP 500W (der ganze PC verbraucht laut Zwischenmessgerät 140-150W bei LS19)
  • Gehäuse: das vom Acer Predator G3620 (also war mal ein Fertig PC)
  • Grafikkarte: alt: Zotac GTX 970; jetzt: PNY GTX 1070 Ti
  • HDD / SSD: 1 TB Seagate Barracuda, 120 GB SanDisk SSD Plus (und noch eine 16 GB SanDisk SSD im Gehäuse gefunden)

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

so viel wie nötig, so wenig wie möglich...

4. Was ist die geplante Nutzungszeit (in Jahren)?

2-4 Jahre bis zum nächsten upgrade

5. Wann soll gekauft werden?

zwischen jetzt und Ende Februar

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

Wahrscheinlich selber zusammen bauen, aber noch unerfahren darin.


Hoffe meine Informationen reichen soweit erstmal. Bin was das konfigurieren angeht noch ziemlicher Anfänger, aber würde mich gern etwas damit beschäftigen. Bin sehr auf eure Vorschläge gespannt! Und schon mal vielen Dank im Voraus!
 

Anhänge

Loopman

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.528
Zum reinen zocken auf WQHD reicht die Kiste noch locker. Nebenher aufnehmen wird dann wohl was schwieriger. Wenn LS19 nur 1-2 Kerne auslastet, dann hast du ja noch 2-3 für die Aufnahme ;)

Willst du mehr, solltest du auf jeden Fall ein ungefähres Budget angeben. Mit der Aussage so kann man nix anfangen.
 

iXoDeZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.427
Ja, CPU-Upgrade macht hier wohl am meisten Sinn. Aus Sicht der Preis/Leistung macht da, gerade auch im Zusammenspiel mit der 1070 Ti, der Ryzen 5 2600 am meisten Sinn. Dazu dann 16GB 3000MHz DDR4 RAM und ein B450-Board (das Tomahwak von MSI zum Beispiel) und du dürftest für die nächsten Jahre für WQHD erstmal gut gerüstet sein.

Zum Aufnehmen von Gameplay: Mit OBS habe ich so gut wie keine Erfahrung, aber versuch doch mal Nvidia ShadowPlay, das braucht sehr wenig Leistung.
 

DIRIC Gaming

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
22
Ok das mit den Kernen dachte ich mir auch so, aber wenn ich aufnehme läuft LS leider schlechter.

Dann sage ich mal Budget max. 500-600€. Kann dann ja noch mein altes Zeug verkaufen.
 

nicK--

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.666
Also ich würde dir da von AMD abraten, einfacher Grund, das Spiel nutzt nur 1-2 Kerne braucht also IPC und hohen Takt, in beidem ist der AMD dem Intel unterlegen. Willst du wirklich spürbar mehr Performance kommst du an einem hoch taktenden Intel nicht vorbei.

Mit OBS auch bitte auf die Nvidia Karte umstellen und nicht per CPU !
Bitrate darf ruhig 70.000 sein, zieht praktisch keine Leistung und sieht top aus.
 

Aphelon

Captain
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.654

DIRIC Gaming

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
22

Aphelon

Captain
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.654
Ein 8600k mit der Option ihn noch zu übertakten, wäre da ggf. P/L-mäßig noch vertragbar... dazu eben ein Z370-Board
 

DIRIC Gaming

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
22
Und kann man den 2600er übertakten? Oder benötige ich dann den 2600X?
 

Loopman

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.528
Kommt drauf an.... willst du möglichst viel Power auf wenig Kernen (moderner i3/i5)? Oder viele Power auf vielen Kernen (i7/i9)? Oder normale, ausreichende Power auf vielen Kernen (Ryzen 2600x/2700x)? Alles eine Frage des Budgets.
 

Aphelon

Captain
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.654

nicK--

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.666
Rechene eher mit 4.1GHz manch ein 2600er macht sogar bei 4.0GHz den Sack zu.
 

DIRIC Gaming

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
22
Ein 8600k mit der Option ihn noch zu übertakten, wäre da ggf. P/L-mäßig noch vertragbar... dazu eben ein Z370-Board
Was wäre mit einen i5-9600k? Der kostet gerade fast genau so viel. Und dann das gleich Board?

Tendiere zu Intel mit höheren Kerntaktraten. Da im LS wirklich nur ein Kern ausgelastet wird oder liegt das evtl. an meinen i7-3770?
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.442
@ TE:
bei gleichem oder ähnlichen preis kann man auch den 9600K nehmen, dazu dann aber bitte ein Z390-MB. und übertaktet werden sollte dann auch.

wie viele fps willst du denn erreichen? auch ein 2600(X) ist durchaus flotter als ein 3770K @ stock.
 

DIRIC Gaming

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
22
@Deathangel008 : Würde gern stabil 60 Fps haben und derzeit bricht es ab und zu (Bei vielen Maschinen und so) auf bis zu 45 fps ein.
Das Game unterstützt halt leider kein Multicore. Es läuft immer nur ein Kern auf 100%

Edit: Preis/Leistung bleibt aber wohl der 2600 unschlagbar für meine Bedürfnisse.
 
Zuletzt bearbeitet:

DIRIC Gaming

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
22
Ok in mein Gehäuse passt nur ein Micro-ATX...
gekauft habe ich jetzt aber schon bei Mindfactory:
MSI B450 TOMAHAWK AMD B450 So.AM4 Dual Channel DDR ATX Retail
AMD Ryzen 5 2600 6x 3.40GHz So.AM4 BOX
16GB (2x 8192MB) Patriot Viper 4 rot DDR4-3200 DIMM CL16-18-18-36 Dual Kit


Schicke ich jetzt da das MB zurück und kaufe ein mATX (was wäre da zu empfehlen?)
oder
gleich ein neues Gehäuse und Netzteil, dann kann ich den alten Rechner komplett verkaufen.
Preislich dürfte das jetzt nicht mehr ganz so viel unterschied machen, denke ich mal...

Was würdet ihr machen? Das Budget für Gehäuse und Netzteil wäre da, Festplatte habe ich auch noch eine 500er HDD für den alten zum Verkaufen.

Danke schon mal für eure Meinungen!
 
Zuletzt bearbeitet:

DIRIC Gaming

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
22
Kann mir jemand auf Anhieb sagen welche Grafik-Einstellungen evtl. Auswirkung auf die CPU haben können?

Mein System:
  • PNY GTX 1070 Ti 8GB Blower (wenn nötig: +200Mhz&MemClock+500MHz (+~10%))
  • MSI B450 TOMAHAWK
  • AMD Ryzen 5 2600 6x 3.40GHz @4,00 GHz @1,4V-Vcore (Rendern@3,9GHz)
  • 16GB (2x 8192MB) Patriot Viper 4 rot DDR4-3200
  • Fractal Design Define C
  • be quiet! Pure Power 11 ATX PC Netzteil 500W schwarz 80PLUS Gold
  • 2x be quiet! Gehäuse Lüfter PURE Wings 2 140mm BL047
  • BeQuiet Dark Rock Pro 4
  • Sandisk SSD Plus 120 GB
  • 1TB HDD irgend eine ältere Seagate
Ua4tbCrgTICv0OeojPFphw_thumb_18d2.jpg

YHRPrmTjQNSJkS7FLigg5w_thumb_18d1.jpg
 

Aphelon

Captain
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.654
So ziemlich alles außer Texturen, Auflösung (auch die Skalierung), Kantenglättung. Die sind zu ziemlich 100% GPU-Abhängig.

Sichtweiten bestimmen z.B. wie viele Objekte auf einmal sichtbar sind. Das kann sehr CPU-abhängig sein, kann aber auch die GPU stark beeinflussen. Terrainqualität und Meshqualität, können sich ebenfalls auf die CPU-Last auswirken. Der Rest liegt auch eher irgendwo dazwischen.

V-Sync hat überhaupt keine Auswirkungen auf die Performance (da limitierst du nur die FPS auf die Hz deines Monitors), Die Texturfilterung kannst du komplett hoch hauen - die hat i.d.R. wenig auswirkungen auf die Performance.

Ansonsten einfach mal msi afterburner herunterladen und die Auslastung von CPU und GPU beobachten, während du die Einstellungen einzeln von einem Extrem ins andere wechselst. Dann kommst du recht schnell selber dahinter, was bei deinem Spiel welchen Teil am meisten beansprucht. Dabei kannst du auch V-RAM und RAM im Auge behalten, denn die können ebenfalls limitieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top