Gaming PC - letzte Fragen eines Unwissenden

Holger83

Cadet 1st Year
Registriert
Nov. 2010
Beiträge
9
Guten Tag,

wie der Titel bereits verrät, stehe ich kurz vor dem Kauf eines neuen PCs, der ausschließlich meinen Spieltrieb befriedigen soll. Da ich wenig Ahnung von den Komponenten und deren idealer Komposition habe, suche ich bereits seit einigen Tagen nach einer passenden Zusammenstellung deren Preis-/Leistungsverhältnis stimmt, die aber auch gewährleistet, dass ich in den kommenden fünf Jahren keine Probleme mit aktuellen Spitzenspielen habe.

Nun habe ich heute diesen Thread entdeckt: https://www.computerbase.de/forum/t...g-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/

Die Version für 800 Euro fiel mir dabei ins Auge. Ich möchte die Zusammenstellung + Zusammenbau bei Hardwareversand erledigen. Problem ist nur, dass ich bei den einzelnen Komponenten überhaupt nicht mehr durchblicke, da sie scheinbar teilweise nicht verfügbar sind oder anders benannt sind.

Nun ist meine Frage, ob mir jemand das besagte System (oder sogar ein verbessertes) inklusive Desktop zusammenstellen könnte, wobei dieses eben möglichst günstig und möglichst zukunftsorientiert sein sollte.

Ich bedanke mich im voraus für jede hilfreiche Antwort.
 
zuerst musst du dich entscheiden ob intel oder amd cpu.
dann schaust du dir die einzelnen komponenten sowie die alternativen an und entscheidest dich. je nach preis.
wichtig sind mainboard, cpu und gpu.
da solltest du etwas mehr zeit investieren.

bei der gpu würde ich allerdings eine ati 6850 oder eine nvidia 460 nehmen. oder gleich eine 6870.

du findest hier auf CB viele artikel und vergleiche zu den grafikkarten und CPUs. die sollten dir helfen.

grüße
 
Die Liste ist nicht mehr ganz aktuell. Anstatt einer HD 5870 als Grafikkarte würde ich an deiner Stelle zu einer HD 6870 greifen: diese ist günstiger und leistet Ähnliches. Dann lieber ein paar Euros mehr bei der CPU ausgeben. Für 800 Euro kann man sich schon einen Phenom II X6 1055/1090 leisten.
 
Und ich möchte n Cheeseburger mit Pommes, die mich für die nächsten paar Tage satt machen und der Geschmack mir immer noch lange im Mund erhalten bleibt und nicht aneckelt.

Willkommen im Forum hier,

ich hoffe, dass Du Dich nicht zu sehr angegriffen fühlst. Es soll nur zum Ausdruck bringen, dass Dein wunsch ein wenig verwegen ist. Für 800 Euro sich ein System zu wünschen, auf dem man 5 Jahre lang die aktuellsten Spiele daddeln kann, ist schön und gut, jedoch kaum umsetzbar.

Heutige Grafikkarten aus dem Mid-End Bereich, wie die GTX470, halten rund 2 bis maximal 3 Jahre mit der Grafikentwicklung schritt und ab da an muss an was neuem Gedacht werden.

Beim Prozessor muss man auch bissl skeptisch daraf gucken wie sich derzeit der Software-Markt entwickelt. Noch vor 5 Jahren hat kaum jemand von einer 4-Kern-CPU gesprochen. Heute wird das quasi als Pflicht angesehen und der Markt gibt das auch so vor. In weiteren 5 Jahren kann sonst noch was auf dem Markt raus sein. Natürlich gibt es noch viele, die mit 3-4 Jahre alten DualCores unterwegs sind und auch damit flüssig spielen können, da die meiste Power von der Grafikkarte herkommt bei den meisten Spielen. Jedoch ist schwer einzuschätzen welcher Trend in 5 Jahren auf dem Spielemarkt vorhanden sein wird. Vielleicht wirds eine Rechenlastige KI sein?

Das vorgeschlagene System für 800 € sieht aber schon recht gut aus, nur würde ich persönlich eher eine AMD 6870 nehmen, da diese eine vergleichbare Leistung liefert, jedoch weniger Strom frisst, weniger Hitze erzeugt, leiser ist und auch noch dazu weniger kostet.
 
Hier mal ein Vorschlag.

Da kommen noch die 20€ für den Zusammenbau dazu. Du hättest also noch 60€ Spielraum.

Die 6870 sind derzeit nicht überall sofort lieferbar - so bei Hardwareversand.

MfG
 

Anhänge

  • Zusammenstellung.png
    Zusammenstellung.png
    82,8 KB · Aufrufe: 210
naja, wenn man bedenkt wie sony und microsoft die lebenszeit ihrer aktuellen konsolen künstlich verlängern, und die meisten toptitel plattformübergreifend erscheinen, denke ich dass in nächster zeit eher stagnation angesagt ist, was die grafikentwicklung bei pc spielen angeht. um die kompatibilität zwischen den plattformen zu wahren, wird es bei den engines immer mehr kompromisse auf seiten des pc´s geben (siehe crysis 2). erst wenn die nächste konsolengeneration erscheint, lohnt es sich auch wieder, neue, hardwarehungrige grafikmonster zu kreieren.

von daher finde ich es gar nicht mal so abwegig für die nächsten 4-5 Jahre zu planen, bzw. was das zocken angeht, immer entsprechend dem aktuellen konsolen-generationszyklus.

btw. auf der arbeit komme ich übrigens mit nem single core p4 3,4 ghz noch wunderbar zurecht :D
 
also cih wär für was von megelton

allerdings anstatt des amd ph II 955 einen hexacore, dann hast jedenfalls länger ruhe

GK würde ich an deiner stelle auch eine nicht sooo schnelle 6870 oder 50 nehmen
5 jahre sind echt weit gegriffen

von dem ersparten kaufst dir dann halt später einfach eine bessere, macht mehr sinn

zudem ist GK und zb. auch ram auswechseln wirklich nicht schwer, und wenn man sich trozdem unsicher is schaut man halt im internet oder fragt ausnahmsweise sowas nach^^
 
Hier mal ein Vorschlag.

Da kommen noch die 20€ für den Zusammenbau dazu. Du hättest also noch 60€ Spielraum.

Die 6870 sind derzeit nicht überall sofort lieferbar - so bei Hardwareversand.

MfG

Danke erstmal für die vielen schnellen Antworten. Einen Vorschlag wie den von megeltom hatte ich mir vorgestellt. Einzig vor ein Problem sehe ich mich gestellt: Ich habe teilweise keine Ahnung zu welchem Oberbegriff die Komponenten beim PC-Konfigurator unter hardwareversand.de gehören. Und auch interessieren würde mich, welche Wärmeleitpaste ich auswählen soll.
 
wäremeleitpaste ist bei fast jedem cpu kühler dabei, da wirst du nicht noch extra welche brauchen.
wenn du möglichst viel leistung für möglichst wenig geld haben möchtest dann solltest du über folgende sachen mal kurz nachdenken:
brauchst du schon usb3?
willst du übertakten? (wenn ja, nur cpu oder auch gpu?)
möchtest du ein schönes gehäuse? (wenn ja, was findest du schön?)
soll das gehäuse hochwertig sein?
soll der pc leise sein? (sehr leise / leise / darf auch deutlich hörbar sein aber nach möglichkeit nicht störend / selbst wenn er sich anhört wie ein föhn ist es mir egal)
möchtest du gerne sehr kurze ladezeiten oder eher möglichst viele fps in spielen?

hinter diesen fragen versteckt sich einiges an sparpotenzial.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ist usb3?

Ich weiß leider nicht wie man übertaktet, bzw. was das bedeutet.

Das Gehäuse ist mir schnuppe, ich sehe es sowieso nicht unter meinem Tisch. Darf ruhig geringwertig sein, nur eben in den kommenden Jahren nicht kaputt gehen.

Der PC darf theoretisch auch hörbar sein, nur nach Möglichkeit nicht störend.

Was sind fps? Grundsätzlich möchte ich möglichst kurze Ladezeiten.
 
der nachfolger von usb2 ;)
ein anschluss am pc der schnelle datenübertragung von und zu externen datenträgern ermöglicht, wenn du viel mit externen festplatten und usb sticks arbeitest könnte es sich lohnen ein mainboard mit usb3 anschlüssen zu haben da ich vermute das sich usb3 schon im kommenden jahr als standard durchsetzen wird.
wenn du ein mainboard ohne usb3 nimmst kannst du zwar auch usb3 geräte anschließen aber die übertragungsrate ist dann deutlich langsamer.
Das Gehäuse ist mir schnuppe, ich sehe es sowieso nicht unter meinem Tisch.
dann würde ich dir das xigmatek asgard vorschlagen, das ist günstig und tut seinen zweck.

hier mal eine zusammenstellung:
Gehäuse: Xigmatek Asgard 28,25€
Netzteil: Cooler Master Silent Pro M500 73,53€
Mainboard: ASRock M3N78D 43,72€
alternativ mit usb3: MSI 870A-G54 76,16€
Arbeitsspeicher: 4GB-Kit G-Skill PC3-10667U CL9 52,77€
Festplatte: Samsung SpinPoint F3 500GB 34,98€
optional zusätzlich (ssd): OCZ 60GB Vertex 2 Extended 105,22€
Laufwerk: Sony NEC Optiarc AD-7260S 17,88€
alternativ (bluray): LG CH10LS20 60,74€
CPU-Kühler: Cooler Master Hyper TX3 12,69€
Prozessor: AMD Phenom II X4 965 135,49€
alternative: AMD Phenom II X6 1090T 214,89€
Grafikkarte: XFX RADEON HD 6870 900M 198,99€
alternative: Sapphire HD 5870 1GB 284,89€

- die alternativen bei prozessor und grafikkarte haben etwas mehr leistung, da der preis aber auch deutlich höher ist geht das auf kosten der preis/leistung. ob dir da reine leistung oder preis/leistung wichtiger ist musst du selbst entscheiden und letztlich ist es ja auch eine frage wie viel du ausgeben willst.
- die ssd sorgt für deutlich kürzere ladezeiten von allem was du darauf speicherst (üblicher weise das betriebssystem und die wichtigsten programme). wichtig ist aber das du die ssd nie ganz voll packst, ca. 10% speicher sollten immer frei bleiben da sich das sonst negativ auf lebensdauer und geschwindigkeit auswirken kann. ob dir kürzere ladezeiten den aufpreis wert sind musst du auch selbst entscheiden, ganz billig ist der spaß ja nicht.

das du mit dem system 5 jahre über die runden kommst kann ich dir nicht versprechen aber das könnte dir wohl selbst bei einem pc für 2000€ keiner mit sicherheit sagen.
 
Danke erstmal für den ausführlichen Vorschlag. Einige Fragen hätte ich aber noch:

Wenn ich mir nun das System bestellen will, welche Anzahl soll ich beim RAM einstellen, 1 oder 2?

Soll ich die Spots Kartenleser und Diskettenlaufwerk freilassen? Die von dir empfohlenen Laufwerke lassen sich im übrigen über die Suchfunktion nicht finden.

Beim Prozessor und der Grafikkarte - kann man den Leistungsunterschied irgendwie in (Prozent-)Zahlen fassen, damit ich einen ungefähren Überblick darüber habe, wie stark sich die Leistung unterscheidet?

Bei Festplatten und Massenspeicher - soll ich dort die Bereiche IDE und SCSI auslassen und lediglich bei S-ATA Artikel auswählen? Falls ja, wo wähle ich zusätzlich das von dir vorgeschlagene alternative Laufwerk aus? Soll ich S-ATA DVD ROM, DVD Brenner und Blu-ray/ HD-DVD freilassen?

Soll ich bei Erweiterungen / Peropherie irgendetwas auswählen, z.B. Soundkarte?

Kannst du mir noch einen tauglichen Monitor empfehlen?

Welches Betriebssystem soll ich auswählen?
 
1) Beim RAM die Anzahl auf 1 lassen, wenn du das 4GB Kit kaufst (das sind dann automatisch 2 x 2 GB)
2) Kartenleser und Diskettenlaufwerk kannst du leer lassen. Es sei denn du hantierst öfters mit Speicherkarten, z.B. von Digitalkameras rum, dann könntest du noch einen Kartenleser bestellen. Diskettenlaufwerk wirst du nicht brauchen.
Als Laufwerk kannst du z.B. das hier nehmen: LG GH22NS50, wenn dir ein DVD Bernner reicht. Bei BluRay hab ich leider nicht so den Überblick.
3) IDE und SCSI leer lassen. Es reicht eine SATA Festplatte (HDD) und ein SATA DVD Brenner. Das alternative Laufwerk müsstest du unter BluRay finden (das dann anstelle vom DVD Brenner auswählen; BluRay Laufwerke können auch DVDs und CDs lesen). Alles andere kannst du leer lassen.
4) Soundkarte ist schon auf dem Mainboard vorhanden. Da brauchst du keine zusätzliche. Wenn du keine Tastatur, Maus, Drucker oder ähnliches brauchst, kannst den Peripherie Teil leer lassen.
5) Bei Monitoren kenne ich mich leider auch nicht so aus. Aber hier ist es immer ganz hilfreich eine Größenvorstellung anzugeben (22", 23", etc).
6) Windows 7 Home Premium 64 Bit (die 64 Bit brauchst du, damit mehr als 3 GB RAM genutzt werden können)
 
Vor ein Problem sehe ich mich noch gestellt - das Netzteil lässt sich nicht finden. Kann mir jemand noch ein Anderes empfehlen?

Beim Monitor finde ich auch nur den Erstgenannten. Gibt es noch eine günstigere Empfehlung mit 24''?

Kann ich mit der günstigeren Grafikkarte und dem günstigeren Prozessor dennoch aktuelle Spiele auf höchster Qualität spielen, oder gibt es dort bereits Einbußen?

Blu-ray Laufwerke bringen also nur den Vorteil, dass ich auch Blu-Rays abspielen und brennen kann? Will ich den PC jedoch ausschließlich zum Spielen benutzen, kann ich darauf verzichten?
 
jo blueray brauchst nur zum blueray gucken^^

GK wäre 5870 besser, 6870 sollte aber reichen also die is schon wirklich gut dabei


beim cpu würde ich den 955 empfehlen (warum eigentlich immer den 965???) ist der allerselbe hat blos 0,2 GHz weniger, was sich aber in 2 min beim 955 ändern lässt bzw noch mehr.....


und der X6 wird noch von keinem einzigen spiel gebraucht, jedenfalls kenn ich keins
also mom sinnlos


ich denke das NT http://www4.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=36389&agid=240 wäre noch ganz gut
 
Zuletzt bearbeitet:
megeltom schrieb:
Hier mal ein Vorschlag.

Da kommen noch die 20€ für den Zusammenbau dazu. Du hättest also noch 60€ Spielraum.

Die 6870 sind derzeit nicht überall sofort lieferbar - so bei Hardwareversand.

MfG

Dieses System würd ich Dir auch empfehlen.

Zu deinen Fragen:
BlueRay: Wenn Du nur zocken möchtest und keine Filme (in BlueRay) guckst oder brennst... dann vergiss BlueRay. DVD Brenner fertig.

Gute Zocker- Bildschirme:
Samsung P2450H
LG 2442 PA-SF (Höhenverstellbar !!)

Kartenleser, Diskettenlaufwerk:
Vergiß es, braucht kein Mensch! (Benutz einfach USB)

Festplatte:
Samsung Spinpoint F3 1000 oder 500. SSD brauchst Du nicht (da du nur zockst!)

Ach ja, kauf Dir zum zocken noch ne anständige Tastatur und Maus und ein Headset.
Beispiele hierfür: (nur Beispiele.. hier gibts 1000 Möglichkeiten)
Sidewinder X4
Logitech G9x
Steelseries 7H

Sers !
 
Mach dir um den Prozessor nicht so viele Gedanken, es ist es fast egal was für einen der genannten du drin hast, alle sind DICKE schnell genug für quasi alle aktuellen und in naher Zukunft kommenden Spiele! Problematischer wird es da mit der Graka, hier spürst du wirklich einen Unterschied und die Graka ist in der Regel auch das Bauteil, was als erstes veraltet und schlapp macht. Generell sind 5 Jahre übrigens vollkommen illusorisch, mit einem Pc von 2005 lässt sich heutzutage nichts mehr spielen, da kommst du um ein Aufrüsten nicht drum herum.
Blu-Ray brauchst du nur, wenn du auf dem PC HD Filme gucken willst, Spiele sind nach wie vor alle auf DVD.
 
Die Zusammentllung von Nightfy ist super.

Sorry kalude, ich musst ei deinem Spruch so lachen, dass ich es mal direkt übernommen habe :p
 
Zurück
Oben