Gaming PC, Phenom II + GTX 285

Timmey92

Commodore
Registriert
Okt. 2008
Beiträge
4.567
Moin!
Eineer meiner Freunde möchte sich jetzt einen neuen PC zulegen...
Budget ca. 800-1000 Euro denk ich mal :)
Auf den Euro kommts bei ihm nicht an... d.h. darf auch 1100 werden oder so ;)

Wichtig sind ihm(mir^^ er hat nich so viel ahnung) Phenom II 940 BE und eine Geforce GTX 285 ... da er auch zukunftssicher sein möchte ist dieser relativ schnelle quad core von amd sicher ne überlegung wert ( statt eines E8400 von Intel )

http://geizhals.at/deutschland/a312972.html ( Enermax Modu82+ mit 625W ) wäre meine Idee für ein Netzteil gewesen? Wie seht ihr das?

Das heißt ich bräuchte Vorschläge für ein Netzteil, Mainboard, Ram und den Graka Hersteller eurer Wahl ;)

vielen dank für eure Hilfe!

mfg
BloodHunter2k8
 
Zuletzt bearbeitet:
525w von enermax würden auch reichen, wenn nicht extrem viel dazu kommt.

(PCI RaidController, -zig HDDs, WaKü usw. )

GraKa ist mit 285 sehr ordentlich gewählt. Zu Beginn spielt der Hersteller keine Rolle, da im Refernzdesign gefertigt wird. Erst nach ein wenig Zeitr nach dem Release werden Abweichung von der Referenz gemacdht ( Zotac ist derzeit recht fix damit).
Sicher wird es zu Beginn gleich OC Versionen geben.

Mainboard mit 790GX Chipsatz und der neuen Bridge (glaube SB750 oä)

Ram spielt bei AMD wegen dem integrierten Controller ne größere Rolle ( Intel erst ab i7).
Da würde ich nen guten 1066er mit niedrigen Latenzen nehmen. (marke ist gesachmackssache, wenn es nicht hardcore oc sein soll. Sonst Mushkin - Cellshock )

So far
 
Zuletzt bearbeitet:
> es gibt genug cpus mit einem besseren pl-verhältnis,
> selbst der e8400 bietet mehr und auch der uralte q6600


Ja, wenn man auch in 2 Jahren noch SuperPi benchen will ...

> aber wenn der preis keine rolle spielt (siehe gtx285) und man sich schlussendlich
> mit einem oberen mittelklasse-system zum highend-preis zufrieden gibt, warum nicht


@TE: Der Phenom II ist schon eine gute wahl, da der PC sicherlich 1 oder 2 jahre
"halten" soll ... jetzt noch einen sockel 775 dual-kerner zu kaufen wäre
zu kurzsichtig ...
 
Heretic Novalis schrieb:
es gibt genug cpus mit einem besseren pl-verhältnis, selbst der e8400 bietet mehr und auch der uralte q6600 ;)

naja ist ja schön und gut ob das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, aber spiel mal GTA4 mit den Dualcore (E8400) oder mit nem Quadcore (Phenom II 940).... der quad wird besser abschneiden ;)

Beweis: http://www.pcgameshardware.de/aid,672112/Test/Benchmark/Phenom_II_X4_CPU-Test-_AMD_Deneb_gegen_Intel_Core_2/Core_i7/?page=2

Da du, Bloodhunter, meintest du willst zukunftssicher sein... wäre es nicht gerade sinnvoll ne Cpu fürs 775er Sockel zu holen... Da bist du zukunftssicherer wenn du ein AM2+ Sockel holst mit nem phenom II... aber das ist ja immer meinungssache :D

EDIT: *meinem vorredner anschließ* ^^
 
es gibt genug cpus mit einem besseren pl-verhältnis, selbst der e8400 bietet mehr und auch der uralte q6600

aber wenn der preis keine rolle spielt (siehe gtx285) und man sich schlussendlich mit einem oberen mittelklasse-system zum highend-preis zufrieden gibt, warum nich
Och nööö... nich schon wieder, langsam langweilt mich das sehr... immer das selbe... immer diese Fanboys.. naja, nicht der Rede wert!!!

@Topic: also Die CPU halte ich für gerade richtig ein toller allrounder der allen ansprüchen gerecht wird!
GRaka von mir aus auch, netzteil reichen die angesprochenen 525Watt natürlich aus.
Ich würde auch ein schönes 790GX Mainboard nehmen beim Ram allerdings ist es nicht so wichtig dass du 1066er mit geringen latenzen nimmst, der Unterschied ist marginal, wenn doch, vorhanden!
HDD: WD Cavier Blue 640
evtl. ein Blue-Ray laufwerk... aba das musst du wissen
 
Wollte auch ein 8400 System holen, werde aber auch auf den Phenom 940 umschwenken.

Als Board kann man dir das GA-MA790GP-DS4H ans Herz legen.
Meiner Meinung nach reicht aber 800er Ram vollkommen aus, der Unterschied zu 1066 ist einfach verschwindend gering. Wenn er übertakten möchte, sieht das evtl. anders aus.
 
Kane60 schrieb:
Och nööö... nich schon wieder, langsam langweilt mich das sehr... immer das selbe... immer diese Fanboys.. naja, nicht der Rede wert!!!

Und was bitte ist daran jetzt genau Fanboy-Gehabe, wenn man eine CPU empfiehlt, die 100Euro weniger kostet und dabei in den allermeisten Spielen mehr leistet? Genau das ist nämlich die Definition des P/L-Verhältnisses: Preis durch Leistung. Der E8400 leistet in den meisten Spielen mehr, kostet dabei aber 100Euro weniger. Ergo: Deutlich besseres P/L-Verhältnis (alles auf Spiele bezogen wohlgemerkt, aber genau darum geht es in diesem Thread ja).
 
Zuletzt bearbeitet:
Den Q6600 kann man aber nicht mehr aufrüsten und er ist heißer und säuft mehr :)

Eine normale GTX280 kostet 70 Euro weniger. Möchte ich nur mal so ohne Wertung sagen.
 
nunja der performance unterschied in nicht quad optimierten spielen bewegt sich vllt. bei max 10% vom e8600 zum Phenom II X4 940 ...
und da quad eh die zukunft ist ( siehe GTA IV, und die ganzen anderen neuerern Spiele ) wirds ein solcher phenom oder ein intel pendant ...
das muss dann schlussendlich wohl er allein entscheiden, aber intel zusammenstellungen gibts hier ja genug :) von daher hatte ich den thread ausschließlich auf amd prozzessor bezogen...

ich stimme zu das ein 525W reicht ...
falls AMD : GA-MA790GP-DS4H sieht recht gut aus ... noch andere konkrete(!!) vorschläge?
Ram wird dann denk ich zweimal A-Data ( 2x2GB Kit ) mit 800mhz ... http://geizhals.at/a287168.html <- hab ich selbst bei mir eingebaut :)

außerdem stimmt ihr mir wohl zu das viele aktuelle Spiele ( und er spielt vornehmlich shooter ) mehr auf grafik als auf cpu power ausgelegt sind ...
und obs jetzt ein Intel oder der AMD wird, reichen tun sie alle
oder nicht?
 
BloodHunter2k8 schrieb:
und da quad eh die zukunft ist

Da hast du sicher recht. Aber ich bin der Ansicht, dass zu dem Zeitpunkt, an dem im Spielebereich ohne Quad nichts mehr geht, die jetzigen Quads von der Architektur her schon wieder so veraltet sind, dass man mit denen auch nicht wirklich weit kommt. Siehe Pentium D: Das war auch mal ein "zukunftssicherer" Dualcore, trotzdem kann man mit dem heute keinen Blumentopf mehr gewinnen. Er hat zwar 2 Kerne, aber die nützen ihm nichts, weil seine Architektur einfach zu lahm und alt ist. Es war in der PC-Branche noch nie sinnvoll, Hardware für die Zukunft zu kaufen, sozusagen auf Vorrat. Ich würde daher den E8400 nehmen (der wird auch noch locker 2 Jahre reichen), und die 100Euro Ersparnis schon für das nächste System zur Seite legen.
 
....naja, ich bin nicht der, der sich einbildet, mit der Wahl eines Quads gut für die "Zukunft" gerüstet zu sein. Und wenn ich sehe, dass mal abgesehen von GTA 4 zur Zeit selbst ein E7300 für jedes Spiel mehr als ausreicht, denke ich schon, dass ein E8400 noch locker 2 Jahre gut dabei sein wird, erst recht wenn man übertaktet.
 
außerdem stimmt ihr mir wohl zu das viele aktuelle Spiele ( und er spielt vornehmlich shooter ) mehr auf grafik als auf cpu power ausgelegt sind ...
und obs jetzt ein Intel oder der AMD wird, reichen tun sie alle
oder nicht?

Ja, normalerweise schon aber bei GTA IV ist das ne Ausnahme. Da lief es ja mit ner 9800GTX und einer GTX280 fast gleichschnell.
 
@Melvin
Ja, das wäre die vernünftige Erklärung. Wie wir alle wissen folgen die Märkte aber keinen rationalen Regeln. Siehe Wohnungskrise :)
 
Ich glaub auch, dass GTA 4 eher eine Ausnahme bleibt und nicht zur Regel wird. Für alle anderen CPU-lastigen Spiele (Grid, UT3, Left 4 Dead, Far Cry 2....), die teilweise auch nennenswert von 4 Kernen profitieren, reicht ein E7300 schon aus.
 
Aber wieso zum E7300 greifen, wenn man bis 1100 Euro verfügbar hat?
 
Das war ja nur ein Beispiel um zu verdeutlichen, dass man mit einem übertakteten E8400, welchen ich dem Threadsteller ans Herz lege, wahrscheinlich noch eine ganze Weile gut dabei ist.
 
Ich gehe davon aus, das der Großteil der kommenden Spiele mehr als 2 Kerne unterstützen wird. Von daher wird man zukünftig mit einem quad besser fahren. Der 8400 hat ein sehr gutes p/l Verhältnis wird aber leistungstechnisch gegenüber dem phenom immer weiter an Boden verlieren. Der aktuelle Preis des 940 wird in den nächsten Wochen auch noch weiter nach unten gehen.
 
Zurück
Oben