Gedankenspielerei: Sony A7 III vs. A7r III vs. A9 (vs. kommende A7 IV)

zandermax

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.225
Einen sehe ich schon:
Mein 24 1.4 könnte ich dann ohne große Abstriche als 35 F2 benutzen.
 

Pittiplatsch4

Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
2.131
So oder so, stellt sich die Frage wie aktuell heute noch 24 MP sind
Das kommt immer auf den Einsatzzweck an. Mehr als 24MP seh ich eigentlich nur bei Landschaftsfotos, die man groß ausdruckt. Ich mein ich hab vor kurzem meine A7RII verkauft, weil ich einfach nur noch meine A7III benutzt hab und die im Schrank eingestaubt ist. Ich vermisse die 42MP im Prinzip nie. Wobei ich auch derzeit seltener Landschaftsfotos mache. Aber selbst da reichen 24MP schon ne ganze Weile aus.
 

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.466
Ich hab vor drei Jahren ein Smartphone Foto mit 8MP (Lumia 950) auf Leinwand drucken lassen, müssten 120x60cm gewesen sein, da muss man schon nah ran gehen um die Pixel zu sehen.
 

leboef

CB Fotomeister
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
874
So oder so, stellt sich die Frage wie aktuell heute noch 24 MP sind, oder man am Ende nicht doch besser mit der A7r III fährt. Dann müsste diese eben noch im Preis in Richtung 2000 Euro sinken um wirklich attraktiv zu sein.
Je mehr Megapixel, desto besser. Das muss auch so sein, weil wir sonst noch mit 6 Megapixeln wie anno 2006 fotografieren müssten. Solche Innovationen sind also schon wichtig.

Allerdings kommt es meiner Einschätzung auch stark auf die Qualität der Pixel an. Für meine kommende Ausstellung habe ich 6 Prints in der Größe 70x100cm bestellt. Eigentlich haben da die 24 MP auch ausgereicht. Die Bilder sind u.a. mit der Sony A68+16-55 Kit und der Sony A7II + 28mm 2.0 entstanden. Beide Kameras haben einen 24MP Sensor. Trotzdem sind große Unterschiede in der Darstellungsqualität erkennbar: die A68+Kit verliert ziemlich klar.

Wichtiger als schiere Megapixel sind daher für mich andere Faktoren. Haptik. Akku. Design. Gewicht. Die Kamera als Ganzes. Bei dem von Dir verlinkten Vergleich wird zum Beispiel der noch bessere Sucher der A7RIV erwähnt. Zum Dynamikbereich in den RAW-Dateien sagt er leider nichts, dabei ist Letzteres für mich ein ganz wesentliches Kaufargument.

Du wirst vielleicht lachen, aber es sind blöde Kleinigkeiten, die für mich eine Rolle spielen. Sachen wie das Auslösegeräusch - das der A7II habe ich gehasst! Die A7III klingt deutlich angenehmer.
 

zandermax

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.225
Aktuell würde eine neue Sony A9 3000 Euro kosten. Das ist eigentlich fair, aber so kurz vor der Vorstellung zweier neuer Vollformatkameras von Sony? Ich glaube da lasse ich auch erstmal die Finger von.
 

Pittiplatsch4

Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
2.131
Denke auch dass das Sinn macht. Falls bei den neuen nichts dabei ist, sinken vermutlich trotzdem die Preise der alten etwas.
Und die A9 ist schon eine sehr gute Kamera, aber wenn man nicht gerade Profi Sport- oder Tierfotograf ist dann kauft man sich für die gesparten 1200€ (zur A7III) lieber ein Objektiv. Zumal die A7III mehr als ausreichend für so ziemlich jede Action ist.
 

Apocalypse

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.234
Einen elektronischen Verschluss ja, aber die A9 ist die m.W. nach einzige Kamera, die auch beim elektronischen Verschluss relativ wenig Stress mit Flicker bekommt und außerdem Blackout-Free arbeitet.
Stacked Sensor der in 1/160 den kompletten Sensor lesen kann. Die A9 ist schon Technik die begeistert, wenn man bedenkt das selbst der neuste Canon wohl nur 1/60 schafft und 1/30 jetzt mehr oder minder noch Standard ist.
Rolling Shutter sagt man damit auch größtenteils auf Wiedersehen.


Aber natürlich fallen diese Vorteile dann wieder weg, wenn man eh mit dem mechanischen Verschluss arbeitet.
 

Apocalypse

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.234
Bei der A7RIV frage ich mich, was man bei ihr in den nächsten 4-5 Jahren noch verbessern soll. Da geht doch kaum noch etwas. Ausser vielleicht Canon-Klappdisplay mit Voll-Touch und schnelleren Prozessor.
Zum einen natürlich endlich das Display auf Canon level bringen, zum anderen ein Stacked Sensor mit schnellerem Readout, so wie die A9 ihn hatte, nur halt mit mehr MP. Das wird zwar wahrscheinlich nicht so schnell dann wie bei der A9, aber zumindest schneller als beim Vorgänger. Und natürlich kann man da sicher auch noch Verbesserungen vornehmen. Autofokus geht sicherlich auch noch ein wenig was. Und wenn der Sensor Stacked ist, dann sollte er auch schnell genug sein um 8k Video zu bieten, sofern das Sony gekühlt bekommt. Ein Batteriegriff der einen Kühler mitbringt und eine Kamera deren Kühlsystem auch ausgelegt ist das Auszunutzen ohne die Versiegelung zu kompromittieren wäre ja zum Beispiel noch etwas was wünschenswert wäre. Silent Shooting würde mit einem Stacked Sensor auch besser funktionieren.

Da geht sicherlich noch einiges und gerade der Stacked Sensor liegt natürlich nahe.
 

alehei1969

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
83
Ist zwar schon etwas älter aber ich denke du stehst immer noch vor der Entscheidung. Wenn ich mir die Postings hier so durchlese, bestätigt sich immer wieder, dass Hobbyfotografen immer wieder nach dem neusten Body gieren, ob es sinnvoll ist oder nicht. Ich hab immer noch die 7RIII und verdiene mein Geld damit und für 80% meiner Jobs ist selbst diese überdimensioniert. Viele Kommentare laufen echt in ne falsche Richtung:
Mehr MP=besser? Wozu um zu croppen? Das macht keinen Sinn, da so nie der Bildlook erreicht wird, den ein ungecropptes Bild mit längerer Brennweite erreichen würde. Der 7RIV fehlen Funktionen? Ich bin etwas älter darum sage ich Zeit, Iso, Blende, das sind die "Funktionen" mit denen ihr euer Bild gestaltet.
Aber zurück zu deiner Entscheidung. Ich würde auf die 7IV warten. Bei deinem Budget und deinen Einsatzgebieten macht eine A9 keinen Sinn außer du erstellst gerne Datenmüll mit 20Bilder/s und löschst dass dann alles wieder. Ich kenne natürlich auch noch nicht die genauen Specs der Kamera, aber sie wird einige Verbesserungen aufweisen., v.a. beim AF würde ich tippen. Der Sprung von der 7RIII zur 7RIV beim AF ist enorm und das wird bei der 7er ähnlich sein
 

zandermax

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.225
Danke für die Rückmeldung.

Ja, so sehe ich das aktuell auch. Die A7 III würde bestimmt einen Großteil meiner Anforderungen decken. Aber der Nachfolger sollte irgendwann erscheinen und meine A7 II ist aktuell noch in Ordnung (Abgesehen vom AF). Von daher gebe ich mit der A7 II mein Bestes und warte auf die A7 IV.

Die A7r III ist auch hochinteressant, aber hat den Nachteil, dass die schon bei F8 den Phasen-AF verliert. Will ich also irgendwann mal einen TK für das 200-600, kann ich die A7r III vergessen.
 

zandermax

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.225
Jetzt gibt es ja schon wieder erste Gerüchte, dass die A7 IV nicht vor der zweiten Jahreshälfte 2021 erscheint. Das wäre mir dann doch zu lang.

Ich werde jetzt noch etwas warten und wenn gegen Ende des Jahres nichts bekannst ist, dann wird es vermutlich doch die A7r III werden, die eigentlich am besten auf meine Bedürfnisse passt.
 

Metis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2013
Beiträge
472
Ich halte auch nichts davon ewig zu warten. Erst auf die Ankündigung, dann auf das Release, weiter auf die Verfügbarkeit und dann nochmals bis der Preis gefallen ist. Und bis dahin gibt es dann schon wieder da nächste Gerücht. Eine Endlosspirale.

Im Prinzip kann ich nur meine Empfehlung aus dem März wiederhohlen: Kauf‘ Dir eine gebrauchte 7R III und zwar jetzt. Dann hast Du eine richtig gute Kamera in der Hand, die in so ziemlich jeder Hinsicht deutlich besser ist als Deine jetzige, kannst damit losziehen und gleichzeitig einspannt den Markt beobachten.

Kommt irgendwann mal eine neue Kamera, die Dich anspricht, verkaufst Du die 7R III ohne größeren Verlust wieder.
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtschreibung)
Top