News GeekBox: Android und Ubuntu in TV-Box mit HDMI 2.0 und DIY-Genen

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.043
Als ausgefallener Mini-PC mit Dual-Boot-OS ist die GeekBox im Grunde eine klassische Set-Top-Box mit einem erweiterten Funktionsumfang. Angetrieben von einem Acht-Kern Rockchip-SoC, dem 2 GByte DDR3L-RAM zur Seite stehen zählen zu den weiteren Besonderheiten der erweiterbaren Platine HDMI 2.0, WLAN-ac-Modem und MXM-Interface.

Zur News: GeekBox: Android und Ubuntu in TV-Box mit HDMI 2.0 und DIY-Genen
 

Corpheus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
504
Klingt interessant. Aber wozu genau dient das MXM Interface?

Und hat es Android TV oder ein normales Android? Letzteres fände ich ziemlich enttäuschend...
 

Martin121

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
17
Leider ist ersteres enttäuschend, weil damit kaum apps funktionieren. Leider der größte Knackpunkt an der Shield Konsole. Immerhin läuft alles super flüssig und fpse und snes machen schon Spaß.
 

scryed

Captain
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
3.131
Hm weiß ja nicht obs da Unterschiede im AppStore gibt aber wenn es nen richtiges android so ist wäre es ne nette kleine Emu Maschine :)
 

Pict

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.297
Der letzte link muss gefixt werden, der führt nur auf einen lehren Warenkorb bei geekbuying.
 

KeyKon

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
695
Wäre interessant zu wissen bis zu welchen Video-Standards der SoC beschleunigen kann.
Wenn da HEVC mit Tier 5.2 oder sogar 6.2 an Bord wären wäre das Ding in Verbindung mit dem HDMI 2.0 echt ein geiles Paket. Und dabei auch noch billiger als ne GTX 950^^
 

Drago1303

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.011
Okay, das Ding halt also ein MXM Interface... Was kann man damit anstellen und wo gibt es denn Adapter für sowas? Außer dass man auf seinem Laptop die Graka ausbaut fällt mir da nix ein...

Ich frage das, weil ich das gerne verstehen möchte.
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.118


Man kann das Teil an einer "Entwicklungs-Plattform" anschließen. Und sonstige Erweiterungsboards wären denkbar. Damit könnte man dem Raspberry Pi eventuell durchaus Konkurrenz machen.
 

wannabe_nerd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
610
Was ist bitte ein WLAN-Modem?
 

Booby

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.917
Ein Gerät zum Modulieren und Demodulieren von Signalen über einen Kanal im Drahtlosnetzwerk. (also das Senden und Empfangen von Daten).
Nur weil man es in diesem Zusammenhang sehr selten nutzt, ist es noch lange kein Fehler.
 

mambokurt

Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.135
Ein Gerät zum Modulieren und Demodulieren von Signalen über einen Kanal im Drahtlosnetzwerk. (also das Senden und Empfangen von Daten).
Nur weil man es in diesem Zusammenhang sehr selten nutzt, ist es noch lange kein Fehler.
Naja, so richtig richtig ist es auch nicht :p Eigentlich werden beim Modem ja Signale auf / abmoduliert, ist bei Funk nicht so wirklich gegeben IMHO,
Ergänzung ()

Damit könnte man dem Raspberry Pi eventuell durchaus Konkurrenz machen.
Zum dreifachen Preis? Ok, da ist ein Gehäuse dabei, aber so richtig seh ich da jetzt nicht den Vorteil, zumal die Erweiterungsboards kaum ins Gehäuse passen würden.

Mit der eingebauten W-Lan Funktionalität könnte man das höchstens zum Router umbauen... hmmmm.... :D :D :D
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
Also CPU & Ram find ich gut okay 3GB Ram wären besser find ich da kann ein RSpi nicht mithalten oder ein Cubiboard, aber finde Android 5.1 sollte alleine als OS vorhanden sein vielleicht kann man das Ubunto runter werfen? Wenn diese PowerVR-SGX6110-GPU genug Grafikleistung bietet kann man mit dem kleinen teil schon einiges anstellen, mit der GeekBox Landingship erweiterungskarte kannste noch Kamera Display 2.5 HDD anschliessen un so nen tollen Android PC bauen :)

Hat das nicht fast die gleiche leistung?

http://www.android-warehouse.com/de/ugoos-ut4-octacore-android-tv-box-mini-pc-androidb.html

Ich hab dieses Cubiboard und weiß damit nichts anzufangen da es doch langweilig für mich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlechteidee

Banned
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
211
Ne simple China Box was soll jetzt der Brüller sein für 110 € :o:o:o Die kopieren doch allles wie der Banana Pi Pro,ODROID C1, HummingBoard

Ein Bastler wird das neben wo es am meisten Projekte gibt und eine große Community hat das ist nun mal der Raspberry Pi es gibt genug Zubehör für die Möhre.

Sehe momentan kein Sinn für eine China Box außer man hat Root der Fire TV Box und Stick läuft schon rund dazu kommt die NVIDIA SHIELD Box für schlappe 166 € da sehen die China kracher mal alt aus
und der Rockchip RK3368 64 ist eine lahme EnTE.
 
Zuletzt bearbeitet: (!)

der_henk

Commodore
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.697
Leider ist ersteres enttäuschend, weil damit kaum apps funktionieren. Leider der größte Knackpunkt an der Shield Konsole. Immerhin läuft alles super flüssig und fpse und snes machen schon Spaß.
Also auf meinem Bravia mit Android TV laufen sehr viele Apps, das Problem sind eher die Einschränkungen durch den angepassten Play Store auf dem Gerät und den TV Launcher, die nur speziell angepasste Apps anzeigen. Über das Webinterface kann man jedoch vieles trotzdem installieren und mittels alternativen Launcher auch ausführen.
 
Zuletzt bearbeitet:

scryed

Captain
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
3.131
also soooo viel teurer als nen pi2 ist er auch nicht
das Teil kommt mit WLAN , Bluetooth , leistungsstärkere CPU , mehr RAM , ein Gehäuse

Kauf dir mal ne pi2 + WLAN + Gehäuse das läppert sich

zumal dann dem Pi immernoch so eine Platform wie googleplay store fehlt , mit android os sollte man ja Zugriff drauf haben bei der oben genannten box
 

itm

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.783
Ob der wirklich im Fahrwasser von FireTV schwimmt?

Aktuell (seit 4 Wochen) hat Amazon auf ein HTML5 basiertes DRM auf Basis von WebVine DRM umgestellt.

Dies wird derzeit von KoDI nicht unterstützt, daher als FireTV Alternative unbrauchbar.

Die fehlende Unterstützung ist bei x86 und arm vorhanden/ gegeben...

Tmkoeln
 

time-machine

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.140
Ihr schreibt diese box ist eine STB im klassischen sinne.
Ich stelle mir unter einer STB aber eine vu+ oder gigablue oder eine dreambox vor.
Wo ist also der klassische DVB-S, DVB-C anschluss?
Mag ne tolle box sein, aber als klassische STB ist diese box nicht zu bewerben.
 

Falc410

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.240
Aber keine Fernbedienung. Ja ich kann Kodi per iPhone und Constellation einigermassen bedienen, aber 1. hab ich eine Harmony und 2. kann ich die Box damit ja nicht ein- und ausschalten. Oder ist die immer On?
 
Top