Genaue Displaybezeichnung reausfinden?

Boerny

Lt. Junior Grade
Registriert
Juni 2014
Beiträge
471
Hey Leute,

Ich hab vorhin ein Lenovo ideapad 5 15 bestellt. Anscheinend gibt es mehrere verschiedene displays von denen eins dunkler ist als der Rest.
Gibt es eine Möglichkeit wie ich die genaue Bezeichnung des displays der bei meinem Modell verbaut is rausfinden kann?

Laptop Modellbezeichnung:
81YQ000FGE-FL

Erhofftes display:
AU Optronics B156HAN02.1
 
Vorher: nein. dem Hersteller steht es jederzeit frei auch das Display zu wechseln (gegen ein seiner Meinung nach gleichwertigem). Das kann von einer Charge zur nächsten sein, ohne dass sich die Modellnummer ändern muss.

Wenn es da ist: HW Info zeigt auch das verbaute Display an.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Boerny
Hab grade die verschiedenen Moglichkeiten gefunden die verbaut werden:
1598202873658.png

Werde dann mit HW Info gucken weil die Unterschiede doch drastisch sind


Danke
 
Habe auch über Campuspoint bestellt und gehe davon aus dass ich den mittleren bekommen. Trotzdem vertraue ich den Listen der Händler nicht ganz weshalb ich lieber selber auf nummer sicher gehe
 
Das was du aus den technischen Daten gezogen hast sind die verschiedenen Optionen. Da kann der Hersteller aber auch nochmal beliebig den Displayhersteller tauschen. Schau ins Datenblatt des Händlers, in eine Software die dir die DisplayInfos ausließt oder gebe deine ServiceNummer auf der Lenovo Seite ein. Dann solltest du unter Ersatzteile auch das Display finden können.

Wenn CP 45% schreibt dann sind es die auch. Die gehen da gewissenhafter mit den technischen Daten um als viele andere Händler.
 
gehört jetzt nicht mehr zu diesem Thema aber ich habe sehr oft gelesen das sich leute auf der Lenovo Seite den Laptop komplett selbst konfigurieren. Also selber das display die cpu ram usw bestimmen. Alles was ich gefunden habe sind 2 verschiedene vorkonfigurierte Versionen auf der Lenovo website und ein paar drittanbieter Seiten. Jedoch war immer eindeutig die rede vom Konfigurieren auf der Website von Lenovo selbst


Wisst ihr da zufällig mehr drüber?
 
Ja gab es und im Moment nicht. Scheint mit Komponenten Verfügbarkeit zu tun zu haben und gerade die AMD CPUs sind heiß begehrt und schwer lieferbar. Also wird Lenovo einfach verbauen was da ist und sich nicht noch frei konfigurierbare Consumer Laptops ans Bein binden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Testa2014
Ah okay dachte die ganze Zeit das ich zu doof bin oder immer die Rede von den presets war. Schade eigentlich... hab von Leuten gehört die für unter 500€ deutlich mehr bekommen haben als das Standartmodell

und nochmals danke für die schnellen antworten
 
Moin!

Naja, es wurden meist nur die Bestellungen mit dem Metall-Palmrest storniert, weil das ein Fehler des Konfigurators war und diese Option nie verfügbar war. Die meisten Bestellungen wurden nach 2-3 Monaten ausgeliefert. Leider gab es mehrere DOA-Geräte oder Geräte mit Wasserschaden, die bei UPS irgendwie eine Weile im Regen standen. Der Umgang dazu ist von Lenovo teilweise sehr schlecht, es wurde statt Ersatzgeräte anzubieten einfach ohne Kommentar der Kaufpreis erstattet.
Bei mir selbst hatte das Display (100% sRGB von LG) bzw. das Kabel einen Defekt und das Gerät war fast 2 Monate beim Service (hatte es nicht als DOA sondern als normalen Garantiefall gemeldet). Angeblich sind keine Ersatzteile lieferbar... man hat irgendwie dann doch noch was bekommen, nachdem man mir ein schlechteres Ersatzgerät anbieten wollte, was ich abgelehnt habe. Allerdings wurde nun statt dem LG ein schlechteres BOE-Display verbaut. Der Hammer aber ist, daß ich nun statt dem bestellten 4600U einen 4800U habe, die müssen also auch das MB getauscht haben (steht so nicht auf der Reparaturbescheinigung). Ich habe mit Rückzahlung wegen der langen Lieferdauer gut 520 € für den nun 4800U mit Vollausstattung bezahlt. Allerdings werde ich später nochmal das Display reklamieren, weil es komische, fast nicht sichtbare waagerechte Streifen hat... aber momentan macht das wohl keinen Sinn, weil es ja keine Teile gibt.

MfG
MrFX
 
Okay der Laptop ist heute angekommen. Unten ein screenshot der Modellnummer.
Leider kann ich so ziemlich nichts auf google zu diesem Display rausfinden... Es kommt nur ein holländischer testbericht und ein spanischer(?) forumsbeitrag.

Ich muss sagen hell ist das Display nicht. Sitze in einem nur durch ein halb offenes Fenster beleuchtetem Raum während es Draußen regnet (keine Sonne) und hab es auf auf voller Helligkeit da alles andere zu dunkel ist. Kommt so eben an die automatische helligkeit meines Handys ran.

Das ober beschriebene display soll auf 320-350 nits kommen jedoch habe ich auf jeden fall ein anderes. Würde jetzt gerne wissen wie hell dashier wird da ich mir unter 3xx nits nichts vorstellen kann.



Also eigentlich würde ich nur gerne wissen ob ihr etwas zu dem Display findet oder villeicht schon wisst :)

Edit:
Mein Monitor (siehe signatur) erreicht auch 320-350 nits und ist deutlich heller. Wenn ich den auf 30% runterdrehe ist er ca. so hell wie der Laptop der auch min 300 nits erreichen sollte.
 

Anhänge

  • modelnumber_display.png
    modelnumber_display.png
    15,4 KB · Aufrufe: 160
Zuletzt bearbeitet:
Quelle: Lenovo Ersatzteile
FRU IN N156HCA-EAC C1 FHDI AG
LCD PANELS
5D10X08065
IN = Innolux

Was hilft dir das jetzt weiter? Das Panel ist sicherlich noch relativ neu, da es nirgends gelistet ist.

Wo steht was von 350 nits? lenovo sagt bis zu 300.

@species_0001 : du musst schon auf die Bezeichnung achten ;)

Wenn du unzufrieden bist, geh zu HP und kauf dir die 1000 nits Displays. Die gibt es allerdings nicht zum Preis von 585€
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: species_0001
Die Seite hatte ich gefunden war mit aber nicht sicher ob es das gleiche ist. Meins endet auf "eac" das hier auf "ea1"

Kann man denn generell displays vergleichen so wie ich den Laptop mit dem Monitor? Sollte ja ungefähr gleich hell werden
Ergänzung ()

@Testa2014 leider nicht viel hatte mehr auf richtige Tests bzw Bericht gehofft wo die Helligkeit angegeb wird.

Das mit den 320 nits hab ich von notebookcheck. Die hatten den selben Laptop aber mit einem anderen Display. Mein Modell sollte aber den gleichen oder einen gleichwertiges Display haben da wir (ich und der Testbericht) das selbe gekauft haben
 
Zuletzt bearbeitet:
Selbst bei einem Display mit der gleichen Nummer kannst du noch Unterschiede feststellen. Das nennt sich Toleranzen. Spezifiziert ist es bis 300, jetzt kannst du daher gehen und irgendwo nachlesen was die Toleranzen sind. Wenn das 15% sind (fiktiv) kannst du +-45nits haben. Ist alles im erlaubten Rahmen und kein Fall für einen Austausch. Im Rahmen deines Widerrufs kannst du es dennoch zurückgeben.

Für mich liest sich das zunehmend so, das du unzufrieden bist und das allerbeste Panel haben möchtest. Bzw. du falsch an die Sache herangehst. Entweder es reicht für deinen Zweck oder nicht. Da ist jedes weitere geschriebene Zeichen unnötig.

Zusatz: wenn es zurückgeht, tue der Umwelt was gutes und suche dir ein Modell mit einem helleren Display aus. Wenn das jetzt natürlich Zappenduster ist kannst du auch nach ein Austauschgerät fragen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: species_0001
Da die Helligkeit ja cd/m² ist sollte die auch gleich sein.

Datenblatt und Messwert ist nicht immer das gleiche.
wie gesagt, es steht dem Hersteller jederzeit frei ein Display zu tauschen. Da wirds intern ne Mindestqualität als Vorgabe geben, trotzdem kann ne Charge A eines gleichen Laptops ein besseres Dispay haben als Charge B.

Und dass ein Laptop mit Displayhelligkeit X beworben wird und nur X-Y reale Helligkeit hat ist auch unschön normal.

Aber am Ende ist es doch egal wie das Ding heißt. Bist du mit dem optischen Eindruck zufrieden, dann behalten, wenn nicht dann zurück schicken.

Laptops mit echt tollen Displays (also aufm Papier und real) gibts m.M.n. nunmal nicht in der 600€ Klasse.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Testa2014
@Testa2014 ich verstehe das ich hier so rüberkomme als bräuchte ich etwas super helles wobei dem ganz klar nicht so ist. Ich habe mich für diesen Laptop entschieden, da es hieß das es einen sehr hellen Bildschirm für die Preisklasse hat und sogar mit arbeiten im freien klar kommt.
Ich sitze jetzt hier in einem recht dunklen Raum und habe Probleme zu lesen wenn ich Laptop auf <75% stelle.
Meine Vermutung ist dass das verbaute Display ein minderwertiger Ersatz ist. Verglichen mit dem Asus Monitor dürfte es nicht mehr als 100-150 cd/m2 schaffen.

Hab das IdeaPad grade auch noch mit einem alten Acer Aspire 7735G verglichen dessen Display mit 220 nits gelistet ist. Tortzdem ist es deutlich heller.


Hab grade gelesen das alte graphiktreiber für einen dunkler als üblichen Bildschirm verantwortlich sein können. Könnte das auch hier der fall sein obwohl keine separate GPU verbaut ist?
 
Moin!

Ich habe nun das NV156FHM-N69 verbaut (vorher das LG), auch beworben mit 300 cd. Gestern gemessen, es hat 312-320. Also alles im grünen Bereich.

Das o. g. N156HCA-EAC sollte auch 300 haben.
Hast du Vari-Bright deaktiviert und wirklich alles auf max. Helligkeit gestellt?

MfG
MrFX
 
vari bright ist aus. alles zum akkusparen ist aus und helligkeit einfach über windows einstellungen/Tastatur auf max.
Ist mein erster Laptop aber das sollte alles sein oder
 
Zurück
Oben