Gigabyte GA-890FXA-UD5 + Arctic Freezer 13 = lässt sich nicht einbauen

peace_maker

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
85
Hallo liebe CB-Gemeinde,
ich habe meiner Freundin nen neuen Lüfter (Arctic Freezer 13) gekauft, weil ihr Phenom II X6 1090T noch den boxed drauf hatte und das Teil ist einfach viel zu laut und leistungsschwach war. Ich hab natürlich vorher geschaut welcher Sockel .. obs passt, was steht bei dem Lüfter AM3 tauglich steht in der Beschreibung . . nun heute isser angekommen und die rießen Überaschung beim Einbau . Es passt nicht . Diese kleine Montageplatte, die beim Arctic Freezer 13 dabei war, ist von der Größe einfach nicht passend für das Mainboard. Ich hab keine Löcher zum festmachen. Die Montageplatte ist außerdem Quadratisch und die, die jetzt drin ist recheckig :(

Bin ich zu doof ?
Hat irgendwer dem Arctic 13 auf dem Mainboard montieren können ? (ich hab gelesen beim UD3 gehts wohl unter Einbußung von 2 Rammplätzen)
Versteh grad nicht, wo der Fehler liegt, laut hersteller solls keine Probleme mit AM3 geben.

Warte sehnsüchtig auf Antworten
Mit freundlichen Grüßen
peace_maker
 

mugam

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
11.548
Hä, der quadratische Rahmen ist doch für Intel, bei AMD sollen lt. Anleitung die Haken verwendet werden ...
 

Anhänge

ella_one

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
508
Bei AMD Sockeln wird die Montageplatte nicht benötigt - diese ist ausschließlich für Intel Systeme. Es sollte ein kleines Beiblatt mitgeliefert worden sein, worin Du die Einbauanleitung findest. Halte Dich an die AMD Beschreibung und es funktioniert. Der Einbau ist wirklich ganz einfach!
Ich verwende den Arctic 13 seit vielen Jahren mit den unerschiedlichsten AMD CPUs und er kühlt wirklich sehr ordentlich und leise.

Viel Erfolg
 

untot

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
872
Wenn man hier schaut: https://www.arctic.ac/de_de/freezer-13.html
Müssten da Halterungen dabei sein um den Kühler an den Standard-Halterungen vom Sockel AM3 zu befestigen.
Ein Tausch der Backplate ist nicht notwendig.
 

peace_maker

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
85
Danke für die raschen Antworten, habe in der Tat versucht mit der Intel-Montageplatte zu arbeiten. Es passt, allerdings habe ich jetzt etwas bedenken, denn die CPU ist größer als die Kupferplatte am Ende des Kühlers, sprich Teile der CPU liegen frei ... ist das normal o_O ?

Grüße
peace_maker
Ergänzung ()

ES GEEHT ! :D

Der Grund, warum es nicht von Anfang an ging: Der PC is gebraucht gekauft, und der Vorbesitzer hat andre Schrauben bei der Sockelplatte benutzt . deswegen konnt ichs nich gescheit festziehen . Was ein Kampf

Danke an die Hilfestellungen - Thread kann geschlossen werden :)

Gruß
peace_maker
 
Top