News Gigabyte präsentiert erste Mini-ITX-Platine für „Llano“

Mr.Glaskugel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
260
#2
endlich ist Llano richitg interessant geworden.
 

EiRoGGe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
261
#4
Bekommt man mit der Llano-Plattform eigentlich auch das Tonsignal über HDMI, wenn man die Grafikeinheit in der APU benutzt?
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
229
#8
Gehts nur mir so, oder findet ihr das Layout auch komisch? Vor allem die Sata Ports auf der rechten Seite sind doch eher unpraktisch, oder?

Was etwas schade ist: kein 12V Eingang um das ganze mit nem 60W Notebook Netzteil zu betreiben. Das machen irgendwie nur wenige Hersteller.
 
M

Mobilus

Gast
#9
Leider wieder ein stark eingeschränktes Board: Kein DisplayPort, kein DualLink-DVI und der HDMI-Port kann natürlich auch nur 1920x1200. Aber dafür kann man laut Datenblatt 32 GB RAM einbauen, wenn man 16-GB-Module bekommt. Nun ja, man kann eben nicht alles haben. Etwas mehr Ausstattung bei den Grafikschnittstellen wäre mir lieber gewesen. So bleibt das ASUS F1A75-I Deluxe mein Favorit für den nächsten Rechner.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
3.328
#10
Das dürfte die erste ITX-Platiene von Gigabyte für den Llano sein, von Asus ist glaub schon länger eins vorhanden. Die Überschrift wirkt etwas merkwürdig.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.595
#12
Keine internen USB 3 Header, nur 4 bzw. 5 SATA Anschlüsse. Fail.
Projekt NAS fällt sowieso wegen zu hoher Festplattenpreise bis bestimmt Llano 2 ins Wasser.
(Haha, ins Wasser fallen. Habt ihr verstanden? :D Ins Wasser fallen wegen Thailand und so :D :D)
 

blitzkid138

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
506
#13
hätte ich nicht gerade einen frischen E-350 neben mir stehen wäre das auch noch ne nette Sache gewesen :p

Aber zum Surfen, Videos und Musik reicht der E-350 auch locker ....
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.198
#14
Naja... preislich ist das doch schon fast egal ob A8-3800 oder A8-3850...
Eigentlich habe ich mir auch einen 3800'er gewünscht, aber aufgrund der Verfügbarkeit den 3850'er gekauft.
Es ist ja nicht so, dass der 3850 im Idle mehr verbraucht als ein 3800'er.

Was mir allerdings noch fehlt ist ein Llano Board mit vielen/mehr SATA-Ports bzw wenigstens einem zugänglichen mPCIe-Slot für eine SuperTalent CoreStore.
Mein aktuelles Asus A1M75-I Deluxe hat da leider nur die Llano-ITX-Standard-Ports.
Bei einem HTPC/Server ist der erste SATA-Port für die SSD weg, der zweite fürs BlauStrahl-Laufwerk und mit den restlichen beiden kommt man ja nicht weit.
Und Port-Multiplier kosten so unanständig viel Geld, dass ich jedes Mal weinen möchte.
Aber vermutlich werde ich in kürze ein externes LianLi Festplattengehäuse mit PM kaufen und dann die Platine davon in den Llano-Rechner modden.
Den Platz auf dem Mainboard könnte man ja durch SO-Ram frei machen. Übertakten ist beim Llano sicher nicht #1-Priorität.

Es ist echt eine Schande... Vom Llano selbst bin ich nämlich vollkommen überzuckert.
Perfekte FullHD-Wiedergabe (kann man erwarten, aber trotzdem), 8GB Ram funktionieren super, die Grafik reicht auch mal für ein ordentliches Spiel (in überraschend guter Optik), Windows und Co sind super und ohne Gedenksekunden zu bedienen.
Wenn die Sache mit den Ports nicht wäre... wenn, wenn, wenn.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.471
#15
Gehts nur mir so, oder findet ihr das Layout auch komisch? Vor allem die Sata Ports auf der rechten Seite sind doch eher unpraktisch, oder?

Was etwas schade ist: kein 12V Eingang um das ganze mit nem 60W Notebook Netzteil zu betreiben. Das machen irgendwie nur wenige Hersteller.
Der 12V CPU PIN liegt auch sehr ungünstig auf dem Board.
Aber das sid Details.

Ich finde es gut, dass mehr und mehr Llano Boards kommen.
Ich hab mir ein Micro ATX bestellt, weil mir beim Miniboard die Schnittstellen (PCI) zu wenig sind.

Den A8-3800 wollte ich auch kaufen, aber da er nicht kam ist es bei mir auch der 3850 geworden.

Mich würde es nicht wundern, wenn der 3800 1 Tag später verfügbar ist, als ich den 3850 hier habe. Also irgendwann nächste Woche...
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.198
#16
Ich frage mich ja, warum alle die kleineren Modelle so interessant finden...
Habt ihr da spezielle Gründe für? Oder nur das Gefühl der 3850 wäre Overkill für ein paar Videos?

Denn wie gesagt, was Stromverbrauch und Lautstärke angeht, da macht ein 3850 ja keine schlechtere Figur.

Und wenn der noch günstiger wird, dann muss AMD bald anfangen Geld mit dazuzulegen... :-D
 
S

SB1888

Gast
#17
Llano als mini-ITX lösst das Problem der niedrigen Performance der Zacate Boards.
Aber zum Surfen, Videos und Musik reicht der E-350 auch locker ....
Es kommt eben immer auf den Anwender an, kauft ja auch niemand nen 20PS ECO-Auto um damit die Serpentinen hoch zu heizen :lol:

Wahnsinn, dass ausgerechnet der sinnvollste Formfaktor für LLano so spät kommt.
Na ob das nun die sinnvollste Plattform ist?
Sicherlich nicht verkehrt, aber wir nutzen die APUs bspw. derweil in der Firma, inkl. SSD sind
die Kollegen absolut begeistert.
Man muss bei mITX auch immer die Kühlung im Auge haben, 100W Verlustleistung (je nach Modell) sind schon ganz ordentlich. :o

Ich frage mich ja, warum alle die kleineren Modelle so interessant finden...
Und wenn der noch günstiger wird, dann muss AMD bald anfangen Geld mit dazuzulegen... :-D
Naja mein HTPC hat auch den A6-3500 bekommen, warum?
Keine Ahnung, sprach mich mit 65W und 2,1GHz irgendwie an, wobei ich im Nachhinein vielleicht eher den A6-3600 genommen hätte mit 65W und 4 Kernen, egal, zum Videos abspielen reicht der 3 Kerner auch ;)


@Topic
Kein USB3 Header on Board, schade...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.536
#18
Keine internen USB 3 Header, nur 4 bzw. 5 SATA Anschlüsse. Fail.
Projekt NAS fällt sowieso wegen zu hoher Festplattenpreise bis bestimmt Llano 2 ins Wasser.
(Haha, ins Wasser fallen. Habt ihr verstanden? :D Ins Wasser fallen wegen Thailand und so :D :D)
was willste auch n NAS mit Llano bauen? Llano ist gut da wo man GPU Leistung auf wenig Raum ohne weitere GPU braucht, für nen Windows HTPC zB. wunderbar wobei sich Windows + HTPC meiner Meinung nacht ohnehin schon beißt :D

Fürn kleines NAS würde ich auf den iGPU Klotz bei Llano verzichten und eher n Intel Setting heranziehen da effizienter. Beim HTPC kommts weniger auf jedes W an.
 

siggi777

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
34
#19
gibs inzwischen schon tests zu den kleinen llanos a4-3300 und a4-3400
ich finde immer noch nichts und die sind ja jetzt inzwischen schon etwas auf dem markt
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.198
#20
@Krautmaster: Gerade beim HTPC spricht vieles GEGEN Intel.
Die Treiber sind eine absolute Zumutung, ein 24p-Bug in einem HTPC ist schlicht inakzeptabel und es kommt (wie du ja ebenso feststellst) auch nicht auf jedes Watt an.
Man kann einen Llano sehr entspannt passiv oder semi-passiv kühlen.
GPU-beschleunigte Anwendungen kann man auf einem Intel oft knicken und ein Llano hat immer noch mehr als genug Dampf für CPU-Decoding etc.
Und sobald Microsoft GPU-beschleunigtes Silverlight bringt kann man auch WHS-Streams per GPU-beschleunigen, dann gibts gar keinen Grund mehr für eine so starke CPU...

Und wenn man schon einen HTPC baut, warum nicht gleich die Server-Funktion integrieren?
Bei mir (und den meisten anderen) sind maximal drei oder fünf Geräte gleichzeitig am Zugreifen.
Solange das nicht alles HD-Videos sind gibt es keine Probleme, selbst wenn der Llano gerade eine BluRay abspielt...
Da brächte mir ein separater Sever wenig, vor allem weil sparsamere (Atom/Zacate) Geräte weniger Daten gleichzeitig liefern können und ein Core i3 oder anderer Mini-Intel ist unangemessen teuer.
Bis die 200€ Extrakosten für einen separaten Sever über die Stromrechnung wieder gespart wurden... bis dahin ist das System schon zweimal gewechselt...

Ich werde die SATA-Port-Problematik des Llano wie gesagt über einen Port Multiplier lösen.
(Der PCIe Slot ist leider schon durch Soundkarte/DAC belegt und der miniPCIe Slot der WLAN-Karte bekommt eine SuperTalent CoreStore...)
 
Top