Notiz Gigabyte: Rabatte auf Kombination aus Z270-Mainboard und CPU

Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.050
#2
40 oder 50 Euro Rabatt auf Mainboards jenseits der 300 Euro haut mich jetzt nicht vom Hocker.
Vor allem wenn CoffeeLake mit neuen Boards vor der Tür steht, so voll können die Gigabyte-Lager also nicht sein.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.488
#4
Ok, einem geschenkten Gaul usw., aber 50€ bzw. 75€ Cashback bei einem Kaufpreis von 415€ bzw. 720€ (einmal ohne, einmal mit i7-7700k), sind jetzt echt keine Summen, die mich da zum Kauf bei Gigabyte animieren würden.

Kommt einem aber schon so vor, als hätten die MB Hersteller viel zu stark auf die Intel Plattform gesetzt und nicht mit diesem Erfolg von Ryzen gerechnet. Da liegen wohl noch so einige Z270 Boards auf Halde.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
558
#5
1) Finger weg von Gigabyte Mainboards. Der Support ist, wie man im DE Forum sehen kann unter aller Sau - Wenn überhaupt vorhanden.
2) Erst recht finger weg von Gigabyte Mainboards mit Soundblaster Chip. In über einem Jahr haben die es nicht geschaft gescheite Sound Treiber zu leifern und es nervt wenn man immer wieder andere Lautstärken hat als die, die man eingestellt hat oder der Sound aufeinmal ganz weg ist und nur ein Reboot abhilfe schaft.
3) EVGA oder MSI kaufen!
 

mcdexter

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
88
#6
Nennt sich Restposten Abverkauf.
Das alte muss raus für das neue. (Mehr oder weniger neu)
Immerhin erzeugt die Aktione kostenlose Werbung.
Und ich persönliche würde es nicht mehr kaufen. Wenn es Intel sein muss, lieber noch etwas auf denn 6-8 Core Warten.
 

Sosch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
368
#7
2) Erst recht finger weg von Gigabyte Mainboards mit Soundblaster Chip. In über einem Jahr haben die es nicht geschaft gescheite Sound Treiber zu leifern und es nervt wenn man immer wieder andere Lautstärken hat als die, die man eingestellt hat oder der Sound aufeinmal ganz weg ist und nur ein Reboot abhilfe schaft.
Kann ich leider bestätigen. Ton übersteuert teilweise komplett und nur das Herunterfahren + vom Strom trennen hilft.
 

Dezor

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
803
#8
Ich hatte bisher ein Mainboard von Gigabyte (mit aufgelötetem Atom 525) und damit keine Probleme. Aber ich habe über Gigabyte in letzter Zeit nichts gutes gehört. Allerdings würde ich von Z270-Boards generell die Finger lassen. Wenn man warten kann, sollte man definitiv auf Coffee Lake warten, wenn es jetzt was neues sein muss, würde ich zu Ryzen greifen.
 

noxcivi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
447
#9
1) Finger weg von Gigabyte Mainboards. [...]
2) Erst recht finger weg von Gigabyte Mainboards mit Soundblaster Chip. [...]
Das kann ich leider so bestätigen.

Das einzig anständige Mittelklasse-Mainboard von GBT (ohne blingbling, ohne Killer-LAN und ohne Creative SB), das UD5, ist nicht Teil der Aktion. Das sagt viel.

Da hat man sich mit Intel zusammen getan, um die ganzen Ladenhüter und Problemkinder endlich los zu werden. Damit es nicht so auffällt gibt es auch auf den i5 und i7 ganze 7 % bzw 8 % Rabatt :evillol:
 

Lumi25

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
981
#10
Da müsste wesentlich mehr Rabatt kommen bevor ich mich für einen 7700K entscheiden würde.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.167
#12
Dann dürfte im Oktober mit der Vorstellung auch der Verkauf von Coffee Lake beginnen, wenn der Abverkauf der Lagerbestände von Kaby Lake Board schon losgeht.
 
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.989
#13
Warum sollte man sich jetzt noch ein altes Sockel 1151 Board antun zusammen mit nem ollen 4 Kerner.

Da bekommt man bei Intel bald mehr fürs Geld.
 

Lumi25

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
981
#14
Bei einem großzügigen Rabatt würde ich mir schon einen 7700K holen. Allerdings müsste der Preis dann unterhalb von 200€ liegen. Bei unter 170€ würde ich wohl anfangen schwach zu werden.

Zu meinem jetzigen Core i5 750 wäre der 7700K immer noch eine gigantische Leistungssteigerung.

Da der 1600X aber bei 240€ liegt und 2 Kerne mehr besitzt müsste der 7700K noch mal deutlich darunter liegen vom Preis her.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
679
#15
1) Finger weg von Gigabyte Mainboards. Der Support ist, wie man im DE Forum sehen kann unter aller Sau - Wenn überhaupt vorhanden.
2) Erst recht finger weg von Gigabyte Mainboards mit Soundblaster Chip. In über einem Jahr haben die es nicht geschaft gescheite Sound Treiber zu leifern und es nervt wenn man immer wieder andere Lautstärken hat als die, die man eingestellt hat oder der Sound aufeinmal ganz weg ist und nur ein Reboot abhilfe schaft.
3) EVGA oder MSI kaufen!
Kann ich so nicht bestätigen hatte bis jetzt nur Gigabyte Boards war und bin zufrieden!
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
558
#16
Kann ich so nicht bestätigen hatte bis jetzt nur Gigabyte Boards war und bin zufrieden!
1) Schau ins Forum (DE/US) da haben massenweise das Problem.
2) Hab ich (noch) ein z170 Gaming G1 hier mit genau diesem Fehler. Wer auf ein EVGA umsteigen sobalt die z390 kommen.
3) Ist es mir eigentlich egal ob DU das bestätigen kannst mit dem Soundblaster Chip Boards. Must davon aber viele gehabt haben!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.619
#17
Intel macht es den Händlern nicht einfach FÜR einen Kauf zu argumentieren.
1) Rabatt auf alte Generation, auf welcher der Nachfolger nicht läuft
2) die umgelabelten Alt-Chips ohne sinnvolle neue Funktionen sind auch nicht sinnvoll, nur damit CL drauf läuft
3) bis Anfang 2018 warten bis die wirklich neuen PCH rauskommen

PS:
Was konnte eigentlich der Z270 wirklich besser/mehr als Z170? Von Optane mal abgesehen, was Intel ja selbst funktionsfähig auf einem 100er System demonstriert hatte.
 

Khalinor

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.148
#18
Da müssen wohl die Lager geräumt werden.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.167
#19
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.672
#20
Ich wünsche mir ja das GB endlich mal die Probleme auf ihren Auros Motherboards in Griff bekommt..
Aber naja man muss ja nun die Lager Leeren
Für günstige Gamerkisten mag das Sinn machen, aber mal gucken.. Ich finde das Sidegrade von 7700k zu 8700k auch Sinnfrei, aber die Herren Fanboys glauben ja das der 8700K dann massiv schneller sein wird. Naja sollen sie mal alle Geld verbrennen. Faktisch hat Lumi aber Recht, denn nichtmal die 17% schlechtere ST Performance rechtfertigen 100€ Aufpreis.
Und Holt soviel schlechter sind Ryzen nicht, wenn man (3DC Index) 17% hinter einem I7 7700K liegt. Das wird laufen wie bei SKL-X, 20% mehr Power für 60% mehr Preis. Dummerweise macht Intel sich damit das 2066er Portfolio kaputt, was irgendwie noch weniger Sinn ergibt. Alles bissl Kopflos derzeit
 
Top