News Google Websuche: Bug ermöglicht Austausch von Suchergebnissen

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.409
#1
Googles Websuche enthält einen Fehler, mit dem sich durch einfache Manipulationen nahezu beliebige Informationen über den Knowledge Graph oder durch die Oneboxen auf der Ergebnisseite anzeigen lassen – auch wenn diese mit dem Suchbegriff kaum etwas zu tun haben. Falschinformationen können somit noch einfacher verteilt werden.

Zur News: Google Websuche: Bug ermöglicht Austausch von Suchergebnissen
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.035
#2
Naja Fozzie Bär würde zumindest keinen Mauerbau ala DDR in Auftrag geben. ^^

@Topic: Selbst schuld wenns ihnen 3 Jahre bekannt war - sowas fixt man und wartet nicht erst bis jemand damit bei der Presse Wind macht.
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
5.859
#4
3 Jahre Ignoranz bedeutet für mich nichts andere als "interessiert uns nicht".sowas gehört bestraft,ala Apples flexipad was verbogen ausgeliefert wird und das ja normal ist bei High end Geräten.

Ich denke mal so langsam müssen mal wieder neue Marken auftauchen,die sich am Markt etablieren ,die Konkurrenz verdrängen bis sie wieder zu hochnäsig werden und dann wieder das gleiche.Hab langsam das Gefühl das Kapitalismus so laufen muss.

ihr wisst ja
Hochmut kommt vor dem Fall
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.996
#5
Google unternimmt bisweilen Große Anstrengungen, um Nutzer bei Fragen schnell zu einem Ergebnis zu führen
Exakt das ist der Satz, der es treffend beschreibt.
Wer sich schon mal mit verschiedenen Suchmaschinen beschäftigt hat weiß, dass bei Google die Suchergebnisse je nach Situation schlechter oder besser sind.

Viele Ergebnisse sind zum Einen gekauft und zum Anderen stark manipuliert.
Negative Ergebnisse zu Google oder deren Kunden findet man erst ganz weit unten auf der xx.ten Seite oder überhaupt nicht. Also echte Zensur!

Wer vor allem mit Chrome surft, bekommt natürlich "angepasste" Suchergebnisse.
Sucht man jeden Tag nach A, B und C, werden immer öfter Ergebnisse und Werbung zu A, B und C hochgesetzt oder angezeigt.
Sucht man plötzlich XY, werden die Ergebnisse schlechter, weil alles auf A, B, C optimiert ist. Hier ist der Einsatz einer anderen Suchmaschine präziser. Ganz allgemein kann man auch sagen, dass neben den typischen Seiten viele Ergebnisse eher zu Foren und Shops führen und weniger zu Quellen mit den relevanten Informationen. Das macht das Suchen mit "Google" schwerer bzw. aufwändiger.

Dem kann man entgehen, wenn man zum Einen sich nicht mit seinem Google Account anmeldet und zum Anderen kein Chrome nutzt. (wo man ebenfalls mit Google verknüpft wird, egal ob mit oder ohne Account)

Beispielsweise mit Startpage oder DuckDuckGo bekommt man unzensierte Ergebnisse.
Nutzt man einen "besseren" Browser wie Firefox, werden ebenfalls weniger Ergebnisse von Google bestimmt. Abgesehen davon, ist der Datenschutz bei Firefox besser und dank Open Source bereits von vielen geprüft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zustimmungen: BFF
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.697
#6
Welche seitliche Box? ;)

1547141383536.png


Unabhaengig von diesem "Bug" denke ich das alle als Fehler angesehenen Zustaende von Google mehr eine Nuetzlichkeit fuer Google sind.

Anders kann ich mir nicht erklaeren, warum bei Suchen nach bestimmten Treibern mittels Vendor-ID immer diese Angebote von DriverEasy und Konsorten angezeigt werden. ;)
Die Liste der Beispiele ist erweiterbar. :D

BFF
 
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
232
#7

fdgr6r5dfghfdtg

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
352
#8
Ein Bug.. selbstverständlich.. *Vogel zeig

btw, bei der Übersetzung kommen auch teils ganz lustige Sachen (die nicht mit schlechter Übersetzung zu tun haben), schließe auf Absicht der Coder (wie bei den Youtube Untertiteln versuchen Leute lustig zu sein) oder Vandalismus..
 

John Reese

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.028
#9
Das nennt ihr Bug? Ich sehe da kein Problem. Die Frage ist doch, wie man das technisch anders lösen sollte? Es geht doch darum, dass die rechts angezeigte Box an den Parameter "kgmid" gekoppelt ist. Vermutlich hätte Google den "kgmid"-Parameter auch einfach weglassen können - dann könnte es aber wahrscheinlich sein, dass die Box eine andere ist, die angezeigt wird, da das Mapping zwischen Suchbegriff <-> Box sich ändert.

Und sind wir mal ehrlich: Dieses Problem ist nur dann ein "Problem", wenn 1. Suchergebnisse direkt verlinkt werden und 2. der Empfänger die rechte Box unhinterfragt "hinnimmt".
 

Monarch2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
475
#12

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
16.257
#13
Das ist doch kein Bug in der Googlesuche, sondern eine zusammengeschusterte URL. Wer nach "wer ist praesident der usa" sucht, findet ihn auch, wenn man die Suche auslöst, indem man z.B. beim manipulierten Link nur einmal die Lupe klickt oder die Eingabetaste. Der ganze Artikel ist an den Haaren herbeigezogen aber garniert mit Trump und Manipulationen wird das ja ein Selbstläufer.
 

Enteignet

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
66
#14
Vielleicht ist das ja ein Feature um gute Beiträge für 9gag erstellen zu können?
Ist doch eigentlich immer ganz lustig wenn Fozzie Bär der Präsident der USA ist.

Und ich gehe mal davon aus, dass wenn man wirklich etwas wissen will nicht nur mal kurz die Google Ergebnisse ließt sondern auch mal einen Blick in die eigentlich Seite wirft, spätestens dann sollte man das richtige Ergebnis haben.
 

Aslo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
474
#15
Die "seitlichen Boxen" heißen SCRBs (special content result blocks).
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
627
#16
Und jetzt? Nimm das einfach so hin. Sprachen sind ständig im Wandel, so eben auch hier. Der Tag wird kommen, an dem so ein Fauxpas niemandem mehr auffällt oder der Fall gar kein Fehler an sich mehr darstellt.
Ich habe mich lange Zeit gegen "Das macht Sinn" statt "Das ergibt Sinn" und "DNA" statt "DNS" gewehrt, aber es nützt nunmal nichts. Heute nutzt fast jeder die "falsche" Variante und dies wird so hingenommen. Seis drum.
Aber ich möchte hier gar kein Sprach-Streit anzetteln, ist sowieso alles offtopic.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.558
#17
Ich verstehe entweder das Problem nicht richtig oder sehe es nicht als Problem an.

Der "Bug" besteht darin, dass man in der URL einen Suchbegriff und den Inhalt der Box rechts getrennt voneinander definieren kann, korrekt?
Das sehe ich nicht als Problem an, dafür müsste ich ja die "manipulierte" URL aufrufen.

Oder kann ich jemandem, der Google aufruft und da nen Suchbegriff selber eintippt, eine falsche Box "unterschieben"?
Das wäre imho ein richtges Problem.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.600
#19
Es bleibt zu hoffen, dass Google sich diesem Fehler annimmt. Kaum etwas könnte dem Unternehmen mehr schaden, als wenn die Glaubwürdigkeit in die Ergebnisse seiner Suchmaschine bei den Nutzern abnehmen würde.
Seit 3 Jahren bekannt und wir reden hier über Google!?! GOOGLE?! You have to be kidding me...
Bevor die sich drehen muss der Stuhl unterm Arsch schon weißglühend sein... und selbst das ist keine Garantie.

Kleines Beispiel:
 
Top