GrafikKa-Chipsatz tauschen/reparieren

JohnnyDelux3

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
34
Hallo!

Ihr seid alle selbst dran schuld, dass ich schon wieder einen Thread eröffne :p , da die Community hier einfach fachmännisch, schnell und kompetent berät ;)

Und zwar besitze ich noch ein Toshiba Satellite L350D-11S, bei dem wahrscheinlich das Motherboard oder der GrafikKa-Chipsatz (häufiges Problem bei diesem Notebook) hinüber ist.

Mein PC-Experte meinte, dass der Lappi nun ein Totalschaden sei, da sich ein Austausch des MoBo bzw. der GraKa nicht lohne.
Einen neuen Laptop habe ich daraufhin bereits bestellt.

Da der Toshiba aber noch in Top Zustand ist und ich bei ebay gesehen habe, dass einzelne Anbieter das Problem mit BGA-Technik?! beheben können, wollte ich einmal wissen, ob sich das lohnt, funktioniert und wie lange so etwas hält.

Vielen Dank schon einmal und liebe Grüsse und eine schöne Mittagspause, bei dem herrlichen Wetter!
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.563
BGA ist eine Löttechnik.
Diese Technik kann auch verwendet werden, um bei der Reparatur von Leiterplatten defekte Chips auszutauschen. Allerdings ist dafür, verglichen mit herkömmlichen Bauformen, großes Geschick und gutes Werkzeug vonnöten.
Sprich, wenn du nicht weißt was das ist, dann kannst du es auch nicht .

Wie viel das kostet keine Ahnung. Erstmal musst du wissen, was defekt ist. Dann das entsprechende Teil besorgen und verlöten lassen. Hast du denn einen Anbieter, der das macht?
 

JohnnyDelux3

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
34
In der Bucht gibt es 2 Anbieter, sofern man nach "l350d Reparatur" sucht.
1: 42€ +7€ Versand
2: 40€ inkl. Versand

Ersterer schreibt, dass er es nicht im Backofen macht, sondern mittels BGA. Des Weiteren, dass er Wärmeleitpaste neu aufträgt, Lüfter reinigt usw.

Beide sagen aber fairerweise, dass sie eine Reparatur nicht garantieren können und das Geld (exkl. Versand verständlicherweise) zurücküberwiesen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bullet22022

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
269
Für die BGA Löttechnik braucht man große teure Maschinen. Das geht nicht einfach so zu Hause (Sag ich jetzt mal so). Hab selber mal für einen großen Laptophersteller in der Reparatur gearbeitet. Wenn es nachgelötet wird ist es auch meist wieder funktionstüchtig.

Selber kannst es vielleicht mit der guten Backofentechnik probieren aber das nur auf eigene Gefahr :D Ich hab das mal mit einer Grafikkarte gemacht und es hat funktioniert.
 

JohnnyDelux3

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
34
Mmmh... Also ich denke der Backofen ist suboptimal, da ich weder weiß, wie lange die GraKa "Backen" soll, noch bei welcher Temperatur usw. Des Weiteren mag ich auch nicht unbedingt die Dämpfe in meinem Backofen haben... :D
 

Mr.Smith

Banned
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.323
Wenn sie das Geld bis auf den Versand zurücküberweisen, dann würd ich es versuchen.. hast ja nichts zu verleren!
 

nissl

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.012
Haha immer wieder geil.

Ich hatte mal einen Kollegen der hatte Schlagsahne in seinem Notebook, und die kiste auseinander genommen abgewaschen und im Backofen getrocknet bei 70°C. Und der ging wieder.

Alternativ kenne ich einen Bug bei der Playstation Yellow Light of Death (YLOD) bei dem es wohl was mit der GPU oder CPU zutun hat, hier soll bzw. hat es auch geholfen bei ~150°C für 20 min im Backofen :D

Also nur zu ab ins Rohr damit :D
 

davidbaumann

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.864
Geht's drum, was zu lernen, oder das Gerät zu reparieren?
Mir scheint es eher so, als würdest du dir vorstellen können, etwas mehr Geld auszugeben und danach garnichtsmehr zu haben :)

Ich habe mich schon gedanklich damit befasst, iPhone Logic Boards zu reparieren - auf gut Glück.
Schau dir mal ein paar Videos zu dem Thema an.

Mit etwas Geschick scheint es möglich, mit einem normalen Lötkoblem SMD Bauteile zu tauschen.

Gruß.
 

JohnnyDelux3

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
34
@davidbaumann:
Den ersten Teil deines Beitrags verstehe ich ggf. falsch. Auf jeden Fall ist es so, dass ich Null Ahnung von der Materie habe und bin offen für alles. Allerdings habe ich wenig Lust, viel Geld und vor allem Zeit (und ggf. Folgeschäden an Backofen etc. zu erleiden) sinnlos zu vergeuden. Beides ist leider limitiert bei mir :/
Deswegen wollte ich fragen, ob es prinzipiell möglich ist, das ganze zu beheben für 40€, da andere Anbieter für so etwas gerne einmal 100-200€ nehmen...
 

davidbaumann

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.864
Ich denke in deinem Fall wird es am besten sein, das Gerät unangetastet an einen Bastler zu verkaufen.
Wenn mal zerlegt und selbst rumgebastelt, kannst du vl. noch ein paar Teile verkaufen, aber das Gerät selbst wird dann keiner mehr haben wollen.

​Gruß.
 

JohnnyDelux3

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
34
Das habe ich mir auch überlegt. Die meisten wollen aber nur 60-70€ zahlen. Dafür, dass die Hardware mit heutigen Laptops der Einsteigerklasse noch locker mithalten kann und sich der Notebook in einem tadellosen Zustand befindet (keine Kratzer, abgegriffene Teile, Schmutz, klebriges Zeug usw.) und die teile gebraucht in weitaus schlechterem Zustand noch zw. 200-300€ gehandelt werden, finde ich das ganz ehrlich zu wenig. Da versuche ich es denke mal lieber mit dem BGA-Reparateur ;)
 
Top