Grafikkarte PCIe 2.0 x4 gesucht - Windows Gaming VM

LastChosenOne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
350
Hi Leute,

da ich meistens mit Linux (Debian) arbeite, da es meinen Ansprüchen besser genügt als Windows, habe ich mir überlegt meinen PC etwas umzubauen.

Die derzeitige Konfig findet ihr in der Signatur.

Meine Idee wäre gewesen, mir eine zweite Grafikkarte (am besten eine AMD-Karte, da bessere Treiber) für den PCIe 2.0 x16 Slot (nur mit x4 angebunden) zuzulegen und diesen in meinen PC einzubauen.

Auf dem PC selbst wird Debian installiert und Windows in einer Qemu/KVM-VM installiert.

Die 280X wird zum zocken in die VM durchgereicht und die neue, günstige Graka wird für Debian und dem Desktop-Betrieb eingesetzt.

Jetzt bräuchte ich dafür natürlich eine passende und am besten passiv gekühlte Grafikkarte für dieses Vorhaben, da eine neue CPU (wechsel des Xeon E3-1230V3 zu einem i7 4770 oder i7 4790) recht teuer wäre.

Ähnliche/Gleiche Projekte gibt es ja bereits:

#1 und details zu #1

#2

Auf Geizhals ist die Auswahl nicht gerade groß, darum könnt ihr mir welche Empfehlen?
Oder ist es eventuell sogar sinnvoll eine externe Grafikkarte (über USB 3.0 etc.) für den Debian-Desktop-Betrieb zu verwenden?

Schon einmal Danke und Gruß :)
 

seyfhor

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.403
Ähm, vielleicht ist es ja Quatsch was ich sage, aber wieso kaufst Du dir nicht einfach irgendeine Karte??? Nur für Desktop reicht doch jede... Falls ich dich jetzt richtig verstanden hab.
 

riff-raff

Captain
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.619
Funktioniert den die VTd Durchreichung mit dem Z97er Chipsatz? Nein

Abstriche in der Performance sind da ... 95% halte ich für übertrieben
 
Zuletzt bearbeitet:

p3et

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
90
Ist der Grafikspeicher virtueller Maschinen nicht extrem begrenzt? Zumindest bei Vmware Player ist das so. Falls es bei Qemu und KVM ebenfalls so ist, empfehle ich, eine dedizierte Windows-Partition fürs Gamen zu erstellen.
 

JohnDoe1982

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.527
Warum muss es mal x4 sein?

Wenn das BIOS die Lanes aufteilt und den Port nur mit 4 Lanes unterstütz kann da auch eine x16 rein.

Wenn du verhindern möchtest das sie mit 16lanes betrieben wird klebe die Kontakte die Zuviel sind ab.
Tesa drauf und gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

obz245

Gast
Vergiss das. Habe selbst einen XEON. Benutzt habe ich eine NVIDIA 560TI (Slot1 x16) für Linux und eine AMD 7950 (Slot2 x4) für Windows. Die Leistung bei Direct 10 und 11 Spielen stimmte einfach nicht. 8-10FPS weniger in den Spielen als unter direkten Windows und wenn die 7950 in Slot1 x16 steckt. Nächstes System mit einer CPU mit iGPU, das ich die volle Leistung der Grafikkarte X16 durchreichen kann.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

LastChosenOne

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
350
Funktioniert den die VTd Durchreichung mit dem Z97er Chipsatz? Nein
*Ich hab nen H97-Chipsatz ;)
Das h97-Pro soll angeblich VT-d unterstützen.


Ist der Grafikspeicher virtueller Maschinen nicht extrem begrenzt? Zumindest bei Vmware Player ist das so. Falls es bei Qemu und KVM ebenfalls so ist, empfehle ich, eine dedizierte Windows-Partition fürs Gamen zu erstellen.
Die Grafikkarte wird ja durch gereicht, also hat die VM direkten Zugriff auf die Grafikkarte.


Der zweite PCIe-Anschluss ist nur mit x4 angebunden, wenn im ersten Slot eine Karte steckt.


Vergiss das. Habe selbst einen XEON. Benutzt habe ich eine NVIDIA 560TI (Slot1 x16) für Linux und eine AMD 7950 (Slot2 x4) für Windows. Die Leistung bei Direct 10 und 11 Spielen stimmte einfach nicht. 8-10FPS weniger in den Spielen als unter direkten Windows und wenn die 7950 in Slot1 x16 steckt. Nächstes System mit einer CPU mit iGPU, das ich die volle Leistung der Grafikkarte X16 durchreichen kann.
Ja aber meinen Xeon gegen einen i7 zu tauschen ist nicht gerade günstig - das ist das Problem derzeit.
Und als Azubi kann man sich nicht mal so 315€ für ne andere CPU leisten.

Die Idee wäre soweit ja gewesen, um kein Dualboot-System zu haben, da ich meine Systeme eig. durchgehend am laufen habe und die Reboots nur stören würden, z.B. läuft mein Notebook mit Debian Stable seit 4 Wochen durch, ich setz den immer nur in Standby - dann kommt irgendwann eventuell mal wieder ein Neustart (nach einem Kernelupdate oder ähnlichem) und dann läuft der wieder Wochen/Monate durch.
Und so sollte es bei meinem PC auch laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

riff-raff

Captain
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.619
Auch der H97 unterstützt kein VTd.

kannst ja ne PCIe 3.0 1x Karte holen wenn du die Power für die VM willst und für Debian was einfaches brauchst
 
O

obz245

Gast
Ich kann dir nur schreiben was meine Erfahrungen sind. Und lass dir gesagt sein, das bei den aktuellen AAA Titeln ein direktes WIN besser ist. Das ganze könnte wieder interessant werden, wenn die Studios wieder programmieren können oder wenn Intel die ersten 6 Kerner im natürlichen preislichen sterblichen bezahl Bereich bringen. Damit spreche ich die Problematik von CPU und RAM gleichzeitiger Aufteilung für Linux und Windows an, wenn die Win VM läuft.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

LastChosenOne

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
350
Im UEFI habe ich die Option, ob ich VT-d aktivieren oder deaktivieren möchte - also schätze ich mal, dass es unterstützt wird. :)

gibts auch noch andere Grafikkarten zur Auswahl?
oder soll ich die Graka in den PCIe 2.0 Slot packen mit dem Wissen, dass diese dann nicht die "volle Leistung" bringt?
Ich habe "nur" noch einen PCIe 2.0 x16 (x4 angebunden) frei
 

riff-raff

Captain
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.619
VTx vielleicht, denn VTd gibts erst ab C236. Sind aber 2 Paar Schuhe.

Wo ist eigentlich dein Problem? Du willst ne low-End Karte für Debian und die mit Power für die Windows VM.

Kauf ne Billig-Graka und nutz den 4x PCIe oder kauf ne PCIe 1x Graka (Siehe Link) und nutze diese für Debian.

Weise (wenn es möglich ist, ich bezweifle es jedoch, da der Chipsatz das von seiner Konstruktion her schon nicht kann. Es sei denn Intel hat extra für dich einen "Sonder H97" rausgebracht) die PCIe 3.0 16x der VM zu

Fertig der Käse

Der zweite Slot ist doch von der Baulänge ein 16er, jedoch elektrisch nur mit 4 Lanes angebunden, was die Bandbreite reduziert. Für Popelige 2D-Grafik oder bissle Compiz oder Beryl wirds wohl reichen
 
Zuletzt bearbeitet:

LastChosenOne

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
350
Nein es wird eben VT-d unterstützt - wäre ja Sinnfrei, wenn der Hersteller die Option ins UEFI einbaut, es aber nicht wirklich funktioniert.

Ok - danke soweit :)
 
Top