Bericht Grafikkarten: Garantiebedingungen von Abwicklung bis Kühlerwechsel

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.212
#1
Spieler können sich zwischen einer Vielzahl an Grafikkarten von allerhand Herstellern entscheiden. Neben Kriterien wie Leistung, Lautstärke und Preis gibt es noch einen weiteren wichtigen Punkt, der oft nicht leicht zu durchblicken ist: die Garantie. ComputerBase klärt über die Unterschiede bei den Herstellern auf.

Zum Bericht: Grafikkarten: Garantiebedingungen von Abwicklung bis Kühlerwechsel
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.858
#3
Finde ich sehr gut, dass sich CB dem Thema annimmt!
In diesem Fall werden Garantie (gewährt durch Hersteller für Probleme im Betrieb) und Gewährleistung (gewährt durch Händler für Probleme, die schon bei Kauf vorlagen) vermengt und der Händler verlangt, dass der Kunde nach sechs Monaten beweist, dass die Ursache für den Defekt schon beim Kauf vorlag.
Letztendlich müsste man doch "nur" darauf verweisen, dass das Produkt vom Händler mit 3 Jahren Herstellergarantie verkauft wurde und man diesen Vertragsbestandteil in Anspruch nimmt?
 

gr3if

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
302
#4
Finde ich sehr gut, dass sich CB dem Thema annimmt!

Letztendlich müsste man doch "nur" darauf verweisen, dass das Produkt vom Händler mit 3 Jahren Herstellergarantie verkauft wurde und man diesen Vertragsbestandteil in Anspruch nimmt?
Nein das klappt nicht. Garantie ist nichts was Bestandteil des Vertrages zwischen Händer und dir ist. Gewährleistung und Herstellergarantie sind 2 Dinge.
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.075
#8
Bei meiner 1070 von EVGA habe ich auch die Garantie auf insgesamt 5 Jahre erweitert.
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
5.003
#10
Gute Übersicht. Hat mir schon länger gefehlt. Danke!

Mit Sapphire hab ich schon vor langer Zeit gute Erfahrungen gemacht. Ging damals um eine 9200SE. Die wurde damals schon ohne Einsprüche getauscht obwohl sie zwischenzeitlich leicht übertaktet wurde.

Meine anderen Sapphire Karten (HD3450, HD6950, R9 290, R9 390) funktionieren alle noch. Die HD6950 wurde schon reichlich übertaktet zum Schluss ihres Regelbetriebs.

Da man allerdings von fast allen Herstellern immer mal wieder defekte Karten bekommt in fremden Rechnern zur Reparatur, ist die Übersicht wirklich nützlich. Kann man gleich genauer nachfragen ob ne Verlängerung gemacht wurde.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.214
#11
Ihr seid die besten, so eine Auflistung hilft jedem.

Wichtig ist natürlich auch, wie die Abwicklung vonstatten geht. Sprich Dauer und Versandweg der Karte.
 
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
4.289
#12
Können die Hersteller überhaupt nachvollziehen, ob z.B. eine Palit-Graka mit dem MSI Afterburner OC'ed wurde?
Ich meine, wenn die Graka dann Probleme macht und man sie zurücksetzt, wie wollen sie das dann genau wissen, dass ich nicht mit Thundermaster OC'ed habe, sondern mit MSI AB?
Können sie überhaupt sehen, dass OC'ed wurde?
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
832
#13
Nein. Sofern du nicht gerade 2V anlegst und alle leiterbahnen/komponenten durchgeschmort sind:freak:
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
#14
Obwohl 10 Jahre Garantie in meinen Augen schon arg übertrieben ist bei einer Grafikkarte ! Gerade Leute die Premium-Karten aufwärts von 300€ sich zulegen, werden die Karte wohl spätestens nach 4-5 Jahren getauscht haben und nach 5 Jahren ist der Wiederverkaufswert eh gleich 0€ !
Da finde ich eigentlich noch die Garantie von Zotac (kostenlose 5 Jahre nach Online-Registrierung am besten).
In Sachen schnelle Reparatur und zuvorkommender Service ist es sicherlich EVGA, nur leider sind das auch nicht immer die leisesten Grafikkarten.
Katastrophal in meinen Augen ist der Service von Asus, der ist in allen Belangen schlecht und das ist einer der größten Hersteller weltweit für MoBos, Laptops und Grafikkarten !
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.760
#15
Es gab mal vor einem Jahr einen Bericht, den ich spontan nicht mehr finde, wonach der Kühlerwechsel kathegorisch innerhalb der EU erlaubt sei?

Viele Kartenhersteller ändern die Bedingungen jedes Jahr.


Aber konkret Overclocking oder das Wechseln des vBios spielt keine Rolle, da es nicht nachweisbar ist. Selbst die Sticker auf den Schraubungen kann man umgehen oder man entfernt die Reste. Denn im Handel sind von jedem Hersteller Karten, die ohne Garantiesiegel kommen. Bei Netzteilen hat so gut wie jedes Netzteil einen Sticker, bei Grafikkarten nicht. Im anderen Fall kauft man sich den Sticker einfach.

Was natürlich auch passiert: der User macht seine Karte kaputt und versucht sie zu reklamieren. Bei optisch nicht einsehbaren Mängeln bekommt der Kunde recht. Aber selbst bei gerechtfertigten Reklamationen können sich gerade Ladenketten wie Caseking quer stellen.



Was mir mehr fehlt wäre ein Artikel zur Zukunft des Spulenfiepens. Jede neue Generation verstärkt das Problem. Netzteile werden besser und bei Grafikkarten spart man jeden Cent.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
13.640
#16
Wurde echt mal Zeit - finde ich super das ihr das Thema mal vertieft.
Mein Link dazu hat ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel.
Von Gigabyte und Powercolor bin ich sogar positiv überrascht.
Das man bei software overlocking das Tool ermitteln kann halte ich für ausgeschlossen, dürfte ja schon der Einsatz eines solchen Tools überaus schwierig nach zu weisen sein.
 

Hu3bl

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
309
#17
Ich für meinen Teil kann nur positiv über die Garantieabwicklung bei EVGA sprechen.
Vor 4 Monaten hat sich meine GTX 580 verabschiedet. Glücklicherweise hatte ich die Garantie auf 5 Jahre verlängert.
Nach einem kurzen, lösungsorientierten und freundlichen Gespräch mit dem EVGA Support Dienstag Abends, erhielt ich Mittwoch Vormittags die Retourenaufkleber.
Am selbigen Tag habe ich die 580 noch verschickt und Freitags bereits als Ersatz eine GTX 960 in den Händen gehalten.
Das Ganze ist so unproblematisch und schnell vonstatten gegangen, dass ich zukünftig wieder zu EVGA greifen werde.
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.155
#18
Schöne Übersicht! Danke
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.782
#19
Vielen Dank für die tolle Übersicht. Ich habe bei EVGA auch die Garantiezeit auf 5 Jahre verlängert, wobei ich die Karte sicher keine 2 Jahre behalte, so wie ich mich kenne und die Garantieverlängerung kann glaube ich nicht weiter gegeben werden.
 

Robert

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.212
#20
Soll bspw. Amazon dann für Mindfactory geradestehen?
Die genaue Antwort von MSI lautete:
Im Falle einer Insolvenz des betroffenen Händlers empfehlen wir eine Fremd-RMA-Abwicklung über einen anderen Fachhändler.
Also einfach mal schauen, wer MSI von den Fachhändlern (da wird Amazon wohl eher nicht dazugehören) ebenfalls führt und sich da melden.
 
Top