Gtx 1060

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Skillex99

Gast
Da die GTX 1060 morgen erhältlich sein wird, frage ich mich noch welche custom designs gut zum übertakten wäre.
Wenn ich selbst übertakte, was bringt mir dann eine übertaktung von Haus?
Angenommen ich will 200mhz Coreclock zugeben. Werde ich das eher auf einem modell mit 1600mhz schaffen oder auf einem welches bereits 1800mhz hat?


Reicht mein Be quiet L8 cm-430w welches Gruppenreguliert ist?

Falls andere Probleme auftreten könnenten, (Karte zu groß, Mainboard inkompatibel oder so..)
My setup:
Mouse: Razer Deathadder Chroma
Keyboard: Razer Blackwidow ultimate
Mousematt: Razer Goliathus Speed (medium size)
Headset: (7.1) Gamecom 780
Screen1: BenQ XL2411z
Screen2: Asus VG247
GPU: PNY GTX 960
CPU: Intel i5-4460
ram: 16gb ddr3 1600 mhz
Mainboard:ASRock h97 Anniversary
PSU: Bequiet L8 CM-430
SSD: 128gb from Sandisk
HDD: 1tb 7200rpm 8mb cache from Toshiba
CASE: Sharkoon t28 Green
 
Die Asus Strix und die MSI Gaming X werden die beste Kühlung haben,
daher muss ich davon ausgehen, dass hier theoretisch ein höheres
OC Potential vorhanden sein könnten. Ob das aber den Aufpreis von
~30-40€ wett macht, wage ich zu bezweifeln.
 
Hier noch verschiedene Meinungen zum Thema Netzteil, was meint ihr?

1- #58 http://www.gamestar.de/hardware/prax....html#comments
1-Das L8 ist gruppenreguliert. Zur Erläuterung: Gruppenregulation bedeutet, dass 3,3V, 5V und 12V gemeinsam erzeugt werden. Heutige Hardware fordert vor allem die 12V, wodurch die Spannung auf den Minor Rails (3,3V/5V) sinkt. Zudem hat das L8 relativ schlechte Kondensatoren verbaut. Warum ist das problematisch? Ganz einfach: Heutige Grafikkarten erreichen ihre Effizenz auch durch sehr schnelle Lastwechsel, bei denen die Peaks weit höher als die reguläre Leistungsaufnahme liegen können (eine 980 z.B. knackt die 300W). Diese Peaks belasten die 12V so stark, dass die Minor Rails die Spezifikation verlassen, wodurch z.B. Festplatten, die an diesen Spannungen hängen, langsam zerstört werden. Die Lastwechsel wiederum belasten die Kondensatoren, wodurch die Restwelligkeit (der Restanteil an Wechselspannung in der Gleichspannung) steigt, was die gesamte Hardware belastet.
Was ist also das Fazit? Ganz einfach: Das L8 ist in diesem Punkt schlicht veraltet, so dass man mit einer aktuellen Maxwell o.ä. die eigene Hardware einem schleichenden Verfall aussetzt. Um das zu vermeiden, sollte man auf hochwertige Kondensatoren und eine DC/DC-Regulierung mit unabhängig voneinander erzeugten Spannungen setzen.


2- Brixxus am 29.8.15 um 11:46 Uhr
http://www.mydealz.de/deals/be-quiet...igitalo-597200
2-Das L8 ist aber scheisse bei der Spannungsregulation. Aktuelle Grafikkarte stellen da andere Anforderungen - gerade bei den Crossload-Tests ist das L8 nicht mehr zu gebrauchen.
Crossload sind Tests, bei denen einzelne Rails kaum belastet werden, andere dafür schon. Die 12V-Rail wird heutzutage stark belastet, da hängen Grafikkarte und CPU dran, die kleineren Rails spiesen z.B. die HDDs und SSDs.
Da das L8 aber gruppenreguliert ist, gehen in dieser Situation die Spannungswerte den Bach runter, weil die Rails ungleichmäßig belastet werden, aber die Spannung nur aus einer Quelle generiert wird.
Hochwertigere Netzteile wie das Antec TPC 550W oder auch das be quiet! E10 500W setzten dagegen auf die teurere, aber hochwertigere DC-DC-Technik, bei denen die Spannungen für die einzelnen Rails unabhängig erzeugt werden - der 5V - Rail ist es also egal, wenn sie kaum belastet wird, die 12V aber schon. Alle Spannungen bleiben dabei weiter im Rahmen.
Die Leckströme (Ripple/Noise) sind zwar bei DC-DC etwas höher, aber dennoch voll im Rahmen, dafür aber eben stabile Spannungen.
Da aktuelle Grafikkarten durch Stromsparmodi etc. ständig umhertakten und die Belastung ändern, damit sie sie ihre Effizienz erreichen, fordert das die Spannungsregulation der Netzteile heraus - das war vor ein paar Jahren noch nicht so extrem, da war das L8 also noch voll okay.
Aktuell sollte man kein L8 mehr kaufen, lieber....
Die schwankenden Spannungen schaden auf Dauer z.B. euren Festplatten, da diese ohne Glättungskondensatoren auskommen müssen, die solche Schwankungen abfangen können. Andere Komponenten haben solche Glättungskondensatoren und können diese Schwankungen noch eher abfangen.
Das bedeutet nicht, dass eure Komponenten mit dem L8 nicht funktionieren würden, aber ihr verkürzt damit u.U. die Lebenszeit eurer Komponenten. Es gibt schon Gründe, warum manche Netzteile mehr kosten als andere.
Zumal das L8 530W auch keine 530W liefert, sondern an der wichtigen 12V-Rail für CPU/GPU "nur" 480W.


3- #63 http://www.gamestar.de/hardware/prax....html#comments
3-Das L8 430W ist bei der Spannungsregulation teils nicht mehr weit davon entfernt, die ATX-Norm dafür zu verlassen und die ist ja sowieso schon grenzwertig flexibel hinsichtlich aktueller Anforderungen.
Die L8s kamen raus, als bei nvidia noch eine 5 bei der Grafikkartenbezeichnung vorneweg stand und bei der AMD eine 6.

Antwort vom Be quiet support:
wenngleich die Grundaussagen deiner Zitate nicht verkehrt sind, so findet man im Internet doch gerne Aussagen, die die Wahrheit ins Extreme dehnen. Diese Menschen würden auch immer davon abraten, ein Auto der Kleinwagen oder Kompaktklasse zu kaufen. Dennoch genügen hundert Tausenden diese Modelle.
Ja, ein Straight Power 10 ist hochwertiger und besser für aufwändige Gamingsysteme mit starken Lastwechseln geeignet. Nein, es ist nicht erwiesen, dass Hardware, die an einem Pure Power 8 angeschlossen, eine stark verkürzte Lebenserwartung hat. Wäre dem so, dann würden wir dieses Netzteil sofort aus dem Verkehr ziehen.
Es ist wie in vielen Bereichen des Lebens: wer einen niedrigeren Preis zahlt darf nicht die Leistung eines höherpreisigen Produktes erwarten.

Ein Pure Power 8 ist für das von Dir beschriebene System absolut aussreichend. Solltest Du Dich jedoch für ein hochwertigeres, weil leiser und zukunftssicheres Produkt entscheiden wollen, dann wäre das Straight Power für Dich besser geeignet.

Mein persönlicher Ratschlag: Wenn Du nicht vor hast in 2 - 3 Jahren eine absolute High-End Grafikkarte in dein System nachzurüsten, dann bleib bei dem Pure Power 8!

Grüße
Christian
Ergänzung ()

Was wäre dann din Vorschlag für einigermaßene Kühlung und vieleicht +20euro?
Achja und wo ist das Eurozeichen auf der Tastatur?
 
borizb schrieb:
Die Asus Strix und die MSI Gaming X werden die beste Kühlung haben

Woher weißt du das so genau? Bei den 1070ern und 1080ern kacken beide ziemlich ab, vor allem ASUS ist da sehr mies dabei.
 
warum nicht erstmal nen paar test abwarten? woher weißt du schon jetzt das die versprochene leistung auch geliefert wird?
 
mfJade schrieb:
Woher weißt du das so genau? Bei den 1070ern und 1080ern kacken beide ziemlich ab, vor allem ASUS ist da sehr mies dabei.

Komisch die MSI hat in einem polnischen Testbericht Bestleistungen gezeigt. Leider gibt es wohl keine lokalen Tests.

\\edit: guck mal hier http://hexus.net/tech/reviews/graphics/94061-msi-geforce-gtx-1070-gaming-x/?page=11

dafür das die gamerock nicht in dual slot systemen passt, ist der unterschied minimal. 2° und 1 db....
 
Zuletzt bearbeitet:
Weil ich meine alter verkaufe und ich gelesen habe, dass sie mit der Produktion nicht hinterherkommen.
Stimmt das?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Zurück
Oben