Gute (leise!) Wasserkühlung für unter 150 Euro möglich?

platonos

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
26
Hallo liebe Fachmänner und Frauen! ;)

Wie Ihr alle oben lessen könnt bin ich grade dabei mir einen neuen Computer auszutüfteln!
Da ich nun mal abseits von Luftkühlungen was Neues ausprobieren wollte, bin ich nun hier und suche bei euch Rat bezgl. einer halbwegs potenten und VOR ALLEM LEISEN! Wasserkühlung!

Ein ganz besonderes Problem dabei sei allerdings noch am Rande erwähnt, da man es leider nicht ausser Acht lassen kann: Mein Gehäuse ist ein Coustom-Powermac-G5! Das heißt das wunderschöne G5 Gehäuse mit spezieller, von mir ausgesuchter High-End Hardware! Wollte halt mal was ganz besonderes! :D

Das Gehäuse wurde nicht verändert von Außen (das heißt keinerlei Einschnitte!) sondern bis jetzt mit einer Art Aufhängung konztruiert, die meine Hardware (vor allem das Mainboard) hält! :king:

Aus diesem Grund besitze ich etwas eingeengte Platzverhältnisse, die z.B. das verwenden allzu Großer Radiatoren un Pumpen verhindert! :(

Vielleicht kann mir jemand von euch Vorschläge für bestimmte Wasserkühlungen zusammenstellen!

Vielen Dank im Voraus!
 

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
11.764
Vllt sagst du uns, welche Größe von Radiatoren denn noch reinpassen? vllt ein Foto von der offenen Seitenansicht?



Weil so könnten wir dir jetzt für dein Auto auch neue Felgen vorschlagen, ungeachtet der maximalen Breite, Größe, Einpresstiefe, Lochkreis, etc..
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.998
Für den Preis... "schwierig" Moment... Schwierig ist ein falsches Wort. Sagen wir eher nahezu unmöglich.
Zu mindest nicht, wenn du nicht das Ultra Sparmodell mit gebrauchten Teilen kaufen willst. Allein ein guter CPU Block kostet mindestens 50€, wirklich gute Pumpen merklich mehr und Radiatoren sind auch nicht ganz billig.

Aber mal aus Interesse:

Wo hast du das G5 Gehäuse her bekommen? Das Teil ist vom Design her ein absoluter Traum für mich. Aber wie kommt man da dran ohne einen MacPro zu kaufen?!
 
Zuletzt bearbeitet:

platonos

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
26
Für den Preis... "schwierig" Moment... Schwierig ist ein falsches Wort. Sagen wir eher nahezu unmöglich.
Zu mindest nicht, wenn du nicht das Ultra Sparmodell mit gebrauchten Teilen kaufen willst. Allein ein guter CPU Block kostet mindestens 50€, wirklich gute Pumpen merklich mehr und Radiatoren sind auch nicht ganz billig.

Aber mal aus Interesse:

Wo hast du das G5 Gehäuse her bekommen? Das Teil ist vom Design her ein absoluter Traum für mich. Aber wie kommt man da dran ohne einen MacPro zu kaufen?!
Haha! Sag ich dir, wenn du mir sagst wo ich zu einem angemessenen Preis eine gute und vor allem leise Wasserkühlung herbekomm! ;)

Hab sogar noch ein 2. leeres Powermac G5-Gehäuse herumstehen.. also falls wer eines brauchen könnte!?
 
Zuletzt bearbeitet:

DeathAngel1987

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
306
Für 150 Euronen kommt wenn nur ne AiO-Lösung in Frage, kombiniert mit leisen Lüftern. Was anderes wird da nicht drin sein. Leg noch 100 drauf dann sieht die Sache schon anders aus, aber mehr als nur CPU wird bei dem Budget nicht drin sein, da alles andere auf Kosten der Lautstärke gehen würde.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.178
Das ist alles, nur nicht leise... - das Gegenteil von leise trifft aber zu^^

@TE
150€ reichen für die Kühler, der Rest liegt nochmal drüber - natürlich wenn es neu sein muss und du CPU & GPU kühlen willst.
 

platonos

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
26
Was würde denn ein sehr leises und moderat leistungsfähiges System kosten?
 

CD

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.629
250 € etwa, wird am Ende aber immer teurer als man denkt ;)

50 für die Pumpe, 50 für den CPU-Block, mindestens für 50 für den Grafikkartenblock, 70 Aufwärts für den Radioator (ohne Lüfter), je nach dem ob dual oder triple radi nochmal 20-30 € für leise Lüfter. Fehlen noch Schläuche, Anschlüsse, ein Ausgleichsbehälter, ggf ein Filter und Temperatursensoren und das Kühlmittel an sich. Zwischen den AiO-Lösungen, die so bei 100-120 € aufhören und dem Preisbereich wo ne "richtige" Wasserkühlung anfängt klafft leider so bissel ne Lücke was den Preis angeht... beim Selberbauen geht der Spaß meiner Meinung nach erst so ab 200 € los, ausgeben kann man aber auch weeeeitaus mehr...
 
Zuletzt bearbeitet:

platonos

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
26
Hatte eigentlich vor keinen fullbody Kühlkörper für meine GTX 670 FTW zu verbauen sondern einen GPU-only un die Spanungswandler und rambausteine mit passiven Kühlkörpern! Da liese sich doch schon was einsparen! Oder is das eine dumme Idee?
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.178
50€ für den GPU Kühler wird schwierig und 70€ reichen für den Radi nie im leben wenn CPU und GPU leise gekühlt werden sollen - damit werden auch die Lüfter nochmal teurer.

@TE
Geht schon, ändert aber nichts am Rest.
 

platonos

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
26
@Robo32:

kannst du mir mal bitte mit geizhals Einkaufsliste auflisten, was du mir empfehlen könntest?
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.178
Sorry, aber nicht heute Nacht - in 5 Stunden geht der Wecker...

Damit dir aber jemand diesen Gefallen tun kann, müsstest du zuerst genau auflisten welche Komponenten verbaut werden ( bei der GPU auch das genaue Model ).
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
8.914
http://www.aquatuning.de

Hier kannst du dir mal selbst einen Überblick verschaffen und evtl. einen eigenen Warenkorb anlegen.
Allein für CPU- und GPU-Only Kühler kommen schon fast 100€ zusammen. Vergiss auch nicht den ganzen Kleinkram a la Pumpenentkopplung, Wärmeleitpads bzw. Wärmeleitkleber für die Passivkühler der Grafikkarte.
 

-=OCC=-Raptor

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.414
Bevor sich hier noch einer zu viel Mühe ohne Sinn macht:

- Welche Hardware ist verbaut?
- Willst du die CPU oder die GPU kühlen bzw. beides zusammen?
- Muss der Radi intern sein oder geht auch extern?
- Wenn intern, wie viel Platz hast du?
- Willst du die Hardware übertakten?

Das wichtigste -> Kannst du noch gut 100,-€ drauf legen (gesetzt dem Fall du willst nur CPU >oder< GPU kühlen und kein Low-Budget haben worüber du dich dezent ärgern wirst)? Denn ganz ehrlich, mit dem Budget kommst du zu garnichts.

CPU-Kühler: ca. 50-70€
GPU-Kühler: ca. 80-120€ (da keine Ahnung welche Graka)
AGB: ca. 15-25€
Anschlüsse: ca. 18-25€
Schlauch: ca. 5€
Pumpe: ca. 50-70€
Radiator: 70-100€
Lüfter: 25-50€ (bei 360ér Radi sprich 3x 120mm Lüfter wozu noch der/die Adapter kommen))
Kühlmittel: ANF/D12 (aus dem Kfz-Bereich + destiliertes Wasser) ca. 8-15€

Soviel zum Thema was so nen H²O Spaß kostet ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Zitterrochen

Captain
Dabei seit
März 2011
Beiträge
3.621
Ich habe für meine Wakü 300 angesetzt am Ende wurden es 500 (CPU , GPU , NB) , rechne also mit 300 wenn sie denn ordentlich kühlen soll , zuverlässige Komponenten + geringe Lautstärke .
 

User6990

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.142
externer Radi + Phyboa 260 und ein Cpu Kühler gibts gebraucht sicher für 150€
 

knuF

Banned
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.547

Scamp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
305
Wie wirelessy schon fragte, ist denn ein externer Radi in Ordnung?

Wenn nicht ist der Thread 'eh umsonst, denn für CPU und GPU (GTX670) sollte es schon ein 360er Radiator sein wenn's um leisen Betrieb geht.
 
Top