Haus perfekt mit WLAN abdecken

Sardellenpizza

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
75
Hallo,

Aktuelle Situation: Eine Fritzbox 7360 (DSL100) und im OG ein alter Router für WLAN-Roaming konfiguriert. WLAN funktioniert, allerdings nur so naja, schön geht halt anders.

Ich überlege jetzt ein gutes Mesh-WLAN einzurichten, habe dabei an drei Satelliten gedacht, z.B. Orbi RBK23 oder Eero.
Die Frage wäre, wie aufstellen, um eine möglichst gute Abdeckung zu erreichen und gleichzeitig die kabelgebundenen Geräte am Ethernet zu lassen (Mindestens ein PC und die Hue Bridge - der FireTV-Stick hat einen Ethernet-Adapter)

Meine Idee habe ich mal aufgemalt (Die APs in gelb), da die meisten WLAN-Router und Satelliten nur zwei Ethernetports bieten, kommt in den Wohnbereich leider so kein AP. Und wenn man schon LAN-Kabel im Haus hat, kann man sie auch direkt für Ethernet Backhaul nutzen..

Hat jemand Ideen, wie das optimaler aufzustellen wäre?

Hausnetzwerk.jpg
 

^R4iD

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.981
und man kann im WZ keinen AP hinstellen weil? Switch dazwischen AP ran, fertig.. wenn du es an der Decke haben wollen würdest, dann hätte man das beim Bau berücksichtigen müssen..

In jeden Raum einen Ubiquiti AC LR oder Pro (wahlweise auch Lite).. Orbi ist auch nicht schlecht mal abgesehen davon.. ich sehe hier kein Problem.. es wird mal wieder nur viel zu kompliziert und um 1000 Ecken gedacht..

Und die beste Abstrahlung hat man grundsätzlich von der Decke.. also mittig in jeden Raum platzieren und der Spaß kann losgehen..
 

BFF

¯\_(ツ)_/¯
Moderator
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
12.917

Helge01

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.145
Am besten wären APs wie die UFOs von Ubiquiti die an der Decke angebracht werden, oder in ca. 2m Höhe an der Wand.
 

Nero2019

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
830
Also 2 Etagen?
Hauswirtschaftsraum, Küche und Arbeitszimmer sind in einer Etage?
 

xammu

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.978
Tausche die 7360 durch eine 75xx und du sparst dir W1. Dann nimmst du für W2 den AVM 3000 und für W3 den AVM 2400. Und dann kannst du ein schönes Mesh mit LAN als Backend bauen.
Dürfte billiger werden und deine Fritzbox bekommt wieder Sicherheitsupdates
 

Sardellenpizza

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
75
Genau sind zwei Etagen.
Ubiquiti hatte ich bislang gar nicht auf dem Schirm.
 

JuggedHareBoy

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
658
Also ich habe in meinem Neubau (155m² auf 2 Etagen aufgeteilt) je Etage einen Ubiquiti AP.
Erdgeschoss: UniFi AP AC LR, per Lan angeschlossen (um noch ein wenig auf die Terrasse zu kommen, 3-fach Fensterglas sei Dank,..)
Obergeschoss: UniFi AP AC Lite, per Lan angeschlossen
Dachboden (unbewohnt): UniFi AP AC Mesh der dann den Garten übernimmt (per Funk mit dem AC Lite verbunden)

Läuft einwandfrei. Kann mich nirgends im Haus mit schlechtem Wlan Empfang rumplagen, obwohl die ACs nicht optimal montiert sind. Im Erdgeschoss mittig im Haus an der Wand. Im Obergeschoss an einer Außenwand. Also für Deckenstrahler nicht optimal, aber ausreichend.
 

bender_

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
5.169
Gut und günstig:
7360 in Rente schicken. Speedport Smart 3 + 2x Speed Home WiFi APs anschaffen.
Auf den AP im Arbeitszimmer verzichten und das Notebook dort per LAN Kabel an nen kleinen GbE Switch ranhängen.
 

resurrection

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
834
Ich habe auch die Ubiquiti Geräte und bin damit sehr zufrieden. Da ich auf dem Land lebe und niemanden störe habe ich diese noch auf "Amerika" gestellt (gleiche Frequenzen, aber höhere Antennenleistung).

Ich verwalte die über hostifi.net - dann spart man sich die Verwaltungssoftware am PC bzw. den CloudKey.

Alle AP von Ubiquiti gehen mit PowerOverEthernet Netzteil an einen Gigabit Switch und dieser an die vorhandene Fritzbox (dort ist das WLAN deaktiviert).
 

bender_

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
5.169
Da ich auf dem Land lebe und niemanden störe habe ich diese noch auf "Amerika" gestellt (gleiche Frequenzen, aber höhere Antennenleistung).
Und hast Du das auch mit allen Endgeräten gemacht, sonst bringt das bei bidirektionalen Verbindungen nicht so viel, meinst Du nicht?
Glaubst Du, nur weil Du auf dem Land lebst, gelten für Dich andere Gesetze? Was ist mit Flugverkehr oder anderen mobilen Funkeinrichtungen? Darf ich bei dir auch meine alten Reifen verbrennen, nur weil es niemand sieht? Oder meine Schwiegermutter umbringen, weil euer Dorfbulle lieber im Schützenvereinsheim zum saufen rumsitzt anstatt zu ermitteln?
 

v3nom

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.138
Wenn du schon ein Ethernet Backhaul nutzt dann ist die Mesh Funktionalität doch obsolet und kann durch APs gelöst werden.
 

Sardellenpizza

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
75
Korrigiert mich, aber wenn ich einfache Access Points einsetze, habe ich doch weiter nur WLAN-Roaming?
Und gefühlt suchen sich meine WLAN-Geräte bei meiner derzeitigen Konfiguration gerne mal den jeweils ungünstigeren AP aus..
 

brainDotExe

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.983
In jeden Raum einen Ubiquiti AC LR oder Pro (wahlweise auch Lite)
Der LR und der Pro lohnen sich mittlerweile überhaupt nicht mehr.
Entweder den Lite oder nanoHD/FlexHD.
Ich habe auch die Ubiquiti Geräte und bin damit sehr zufrieden. Da ich auf dem Land lebe und niemanden störe habe ich diese noch auf "Amerika" gestellt (gleiche Frequenzen, aber höhere Antennenleistung).
Somit illegal.
Damit würde ich nicht prahlen...
 

Sardellenpizza

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
75
Ich habe mir jetzt mal intensiver die Unify-Produkte angeschaut, das gefällt mir schon ziemlich gut mit switch, cloud-key und den entsprechenden Access Points.

Leider müsste ich für diese Lösung die Fritzbox als reines DSL-Modem nutzen, was ohne wilde Hacks anscheinend nicht geht :-(
 

brainDotExe

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.983
Warum?
Du kannst die FritzBox weiter als Router nutzen, einfach das WLAN abschalten.
Das USG ist keine Pflichtvorraussetzung für die UniFi APs.
 

Sardellenpizza

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
75
Also wäre das schlicht Fritzbox -> irgendein switch -> cloudkey / AP-1 bis AP-N ?
 

brainDotExe

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.983
Genau, wobei der Cloud Key auch optinal ist.
Für die Grundfunktionen muss der Controller nicht 24/7 laufen.
 
Top