Hausvernetzung

Hendoul

Commander
Registriert
Apr. 2008
Beiträge
2.055
Hi :)

Ich werde demnächst in ein 4-stöckiges Haus umziehen und ich kriege Kopfschmerzen wenn ich an die Vernetzung denke...

  • 4. Stock Anschluss Kabelmodem
  • 3. Stock muss WLAN Empfang haben
  • 2. Stock muss WLAN und schnelles Internet haben
  • 1. Stock -> egal

Jetzt dachte ich an folgende Möglichkeit:
Anschluss Kabelmodem und WLAN-Router im 4. Stock. Im 3. Stock WLAN-Repeater. Vom 4. Stock ein LAN-Kabel in den 2. Stock ziehen lassen.

Nun kann ich vermutlich im 2. Stock nicht nochmal ein WLAN-Repeater anbringen, da das Signal zu schwach sein dürfte. Aber kann ich das LAN-Kabel das wir in den 2. Stock ziehen lassen an einen Repeater anschliessen (Zyxel WRE6505) und dort einen neuen AccessPoint erstellen? Oder ist das immer noch das gleiche (schlechte) WLAN Signal vom 4. Stock?
 
AW: Ist das möglich?

Ordentliches Internet und WLAN passt nicht. leg dir ein Kabel oder verusche Powerlan. Alles anderen ist für den Bunten.
 
AW: Ist das möglich?

Ein Freund von mir wohnt auch in einer 4 etagigen Wohnung und besitzt w-lan im EG das reicht mit 2 Balken in das Gästezimmer unterm dach, eine große Treppe ist mittig im haus. D.h. wenn deine Wände nicht mit Tonnen an Stahl verstrebt wurden sollte w-lan dein kleinstes Problem sein. Für schnelles Internet natürlich immer ordentliches Kabel verlegen.
 
Ordentliches Internet und WLAN passt nicht.
Naja das ist jetzt etwas sehr pauschal.

besitzt w-lan im EG das reicht mit 2 Balken in das Gästezimmer unterm dach, eine große Treppe ist mittig im haus. D.h. wenn deine Wände nicht mit Tonnen an Stahl verstrebt wurden sollte w-lan dein kleinstes Problem sein.
Wahrscheinlich aber auch nur im 2,4Ghz Band. Will man die Leistung des Kabelanschlusses im W-LAN gescheit nutzen wäre 5Ghz schon besser.


@Hendoul:
Am besten funktioniert sowas wenn du in jedes Stockwerk ein Netzwerkkabel ziehst und dort einen Access-Point aufstellst. Repeater die das Signal über DLAN bekommen können eine weitere Lösung sein, sind aber sehr von der Stromverkabelung abhängig.
W-LAN Repeater die ihr Signal ebenfalls über W-LAN bekommen solltest du nicht in betracht ziehen. Selbst Modelle mit zwei Radio Modulen die gleichzeitig senden um Empfangen können haben eine recht bescheidene Performance und von deinem Kabel Internet bleibt nicht viel übrig.
 
Ich gehe davon aus wenn er nur w-lan benötigt, dass einfach das Handy seinen Dienst tuen soll wenn er wirklich volle Bandbreite benötigt braucht er natürlich die 5ghz Keule 😉😉😉
 
Wenn der Repeater im 3.Stock den Router im 4.Stock ordentlich hören kann (und nur dann kann er einigermaßen seine Funktion erfüllen) dann kann man den Router auch gleich in den 3. Stock platzieren und auf Repeater verzichten. WLAN platziert man schließlich idealerweise in der Mitte des zu versorgenden Bereiches. Repeater sollten nur dann verwendet werden, wenn es gar nicht anders geht, denn in der Summe überwiegen die Nachteile (Performanceverlust durch höhere Kanalbelegung).
 
das beste internet hat man immernoch mit kabel. wlan ist nur was für smartphones und tablets oder besucher-notlösungen.
ziehe in alle internet-räume, also wo internet sein soll, vom zentralen punkt da wo der zb DSL-anschluss ist, kabel hin. bei dir also wohl in den 4.stock.
ein wlan-router kommt in die mitte, also 2. oder 3. stock und verbindet alle wlan-geräte. ersatzweise bei schlechtem empfang geht auch einmal der wlan-fähige DSL-router im 4.stock plus einem im 1.stock.
nun werden am zentralen punkt alle leitungen in die internet-räume an den DSL-router angeschlossen. gibt es mehr räume als buchsen am DSL-router, einen switch dazwischen machen, das alle kabel angeschlossen werden können.

mfg
robert
 
In jede Etage vom Modem/WLAN-Router abgehend ein Kabel und daran einen Access-Point.
 
Ok, dann würdet ihr also im 3. Stock das Kabelmodem inkl. WLAN-Router platzieren und von dort aus dann 1 LAN Kabel in den 2. Stock und 1 LAN Kabel in den 4. Stock ziehen?
 
Zurück
Oben