Bericht Hazel Hen: Zu Besuch bei Deutschlands schnellstem Supercomputer

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.252
#1
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
2.164
#2
Wieviel PHs der wohl zum Minen zur Verfügung hätte 🤤
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.964
#3
Cool danke für den Artikel.
Ich hätte nie geamcht, das die die Daten so lagern.
Ist schon sehr cool ;D
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
667
#4
Falls jemand in München wohnt, man kann dort das LRZ besuchen, auch sehr interessant. Die müssten bald wieder aufrüsten und dürfen Stuttgart dann ablösen.
 

motul300

Lt. Commander
Dabei seit
März 2016
Beiträge
1.377
#5
wird mal zeit dass irgend ne uni nen neuen supercomputer mit amd epic cpus baut
die sollen ja so flott stromsparend und günstig sein
 

P4ge

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.361
#6
wird mal zeit dass irgend ne uni nen neuen supercomputer mit amd epic cpus baut
die sollen ja so flott stromsparend und günstig sein
Die Ironie vergessen?

Ansonsten: 1.Gerade wurde der CPU Released, 2. Markteinführung abwarten 3. Auftrag vergeben 4. Aufbauen.

Also bis Systeme damit laufen ist gut ein halbes bis ein Jahr ins Land gezogen. Ganz normale Abläufe.

Was mich eher interessiert ist die angebliche nicht militärische Nutzung. Wird da jedes auch nur im weiten sinne mögliches Projekt abgelehnt? Z.B. auch Galileo Forschung? Oder nur direkte ?
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
177
#7
Danke für den Artikel, aber ein kleiner Typo ist drin ;)

Es heist nicht PARCE sondern PRACE ;) http://www.prace-ri.eu/

Bezüglich LRZ:
Die haben unterschiedliche Ausbaustufen, die man nicht oder nicht wirklich als einen einzelnen Rechner nutzen kann. Man muss mal schauen, was da als nächstes kommt.

Jülich bekommt auf jeden Fall in nächster Zeit einen größeren KNL (Booster) Cluster.
 

MHumann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
696
#10
hatte gestern auch so eine nervige Werbung auf der Seite :-/
 

Rage

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.387
#11
Mir ist das gestern auch 2-3 mal im Forum passiert (mit meinem iPhone) und dachte, es läge an meinem Handy. 'Freut mich' dass ich nicht alleine bin; diese aggressive Werbung finde ich allerdings auch nicht so dolle, wenn Ihr die tatsächlich schaltet.
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
6.434
#12
Ich find neben den großen Zentral-rechnern die Idee gut Server nicht mehr in drögen hallen zu verstecken, sondern in Wohnhäuser zu integrieren und deren Abwärme zum Heizen zu verwenden.
Allerdings bräuchte man dann ja ein schnelles Glasfaser-Netz bis ins haus...also nichts für Deutschland.
 

luda

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.852
#13
In Köln schon. Sorry Deutschland. ^^
 

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.247
#15
Schade. Ich war gestern an der Uni. Hätte ich mir auch gerne mal angeschaut.
 
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
140
#16
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.964
#17

.Snoopy.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
429
#18
Danke für den Bericht und für die Einsicht in so ein System. Auch finde ich es gut, das man hier ein Gremium einsetzt um die Rechenleistung für Forschung auf sinnvolle Aufgaben zu vergeben. Sowie gut das militärische Zwecke außen vor sind.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.804
#19
Mich erschlagen die Daten, fast unvorstellbar.
Interessieren würde mich aber mehr, wie der Datenstrom ist, es gibt ja kein "großes Mainboard", sondern ein langsameres Netzwerk.
Leider muss ich hier weiter recherchieren, wenn ich das wirklich möchte:
... Sämtliche Datenzugriffe erfolgen über das per InfiniBand realisierte Netzwerk, das 64 Gbit/s Datendurchsatz ermöglicht. ...
Vermutlich ist das aber ein Glasfasernetzwerk.
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.499
#20
Ich find neben den großen Zentral-rechnern die Idee gut Server nicht mehr in drögen hallen zu verstecken, sondern in Wohnhäuser zu integrieren und deren Abwärme zum Heizen zu verwenden.[...]
Dann müsste man die Wohnhäuser wirklich nur minimal erweitern:
* Kühlmöglichkeiten im Kilo- bis Megawattereich
* Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung in der selben Leistungsklasse
* Überhaupt ersteinmal die netzseitige Stromversorgung in der Größenordnung
* Zugänge für Techniker
* Sicherheitsvorkehrungen gegen Diebstahl von Hardware als auch Daten

Die ganze Umgebung eines Rechenzentrums auf mehrere kleine Standardorte zu verteilen ist einfach nicht wirtschaftlich.
 
Top