News Hazel Hen: Stuttgarter Supercomputer ist schnellster in Deutschland

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
12.779
beeindruckend und beängstigend zugleich die rechenleistung der USA. 2018 ein system das mehr bietet als die USA bis jetzt insgesamt haben ... total krank :freak:
 
and i am just sitting here playing Minesweeper on my x6...

Ich denke wenn ich nicht auf nen Euro oder zwei achten müsste, und ein Schwerverdiener al'a Bill Gates wäre hätte ich nen Supercomputer aus Spaß an der Freude gebaut.

Gibt es eigentlich irgendwelche Tasks bei denen Supercomputer wie der Tianhe mit seiner gesamten Rechenleistung arbeiten können? Ich meine unsere Uni Clouds teilen idr ja ihre Rechenleistung für einzelne Fachbereiche auf bzw. stellen Summe X zur verfügung.
 
Am Interessantesten ist der letzte Satz...die bauen gerade ernsthaft einen Supercomputer in den USA, der mehr Leistung hat, als alle anderen derer Supercomputer zusammen? Nicht schlecht.
 
Und wenn ich diese Liste sehe, frage ich mich immer wieder wie viel Rechenleistung bereits für kommerzielle Anwendungen installiert wurde. Ich denke Google, Facebook und Co. bringen es in der Summe auch auf beachtliche Kapazitäten die nur nicht erfasst werden, weil sie nicht in einem Cluster sind. Generell dürfte das Internet weit mehr Server und Prozessoren auslasten als Supercomputer haben. Supercomputer unterscheiden sich nur darin, die Rechenleistung komplett für ein Ziel aufbringen zu können.
 
Wäre schön wenn DE ein bischen weiter oben wäre, so Platz 1. :D
Aber schon echt heftig was es da für Teile gibt. Bin gespannt was die Green500 sagt.

Zitat von AramisCortess:
Gibt es eigentlich irgendwelche Tasks bei denen Supercomputer wie der Tianhe mit seiner gesamten Rechenleistung arbeiten können?
Simmulationen von Wetter, Bomben, Viren usw.

Zitat von k0ntr:
Läuft da Crysis auf 4k mit 144fps flüssig? :D
Definitiv nicht, vermutlich keine GPU und viel zu geringe SingleThread Performance. :)
 
Zitat von S.Kara:
Simmulationen von Wetter, Bomben, Viren usw.
Naja dazu werden ja wohl keine 33 Petaflops genutzt. Ich weiss ja das Katastrophen Szenarien auf solchen Computern berechnet werden, aber welche Bombensimulation braucht bei 33 Petaflops mehrere Wochen oder Monate? VOn daher frage ich mich, was in der Restlichen Zeit gemacht wird, oder ob es aufgaben gibt die Quasi 24/7 rennen und der Menschheit irgendwann mal etwas bringen. Ich meine das nicht ironisch, sondern bin neugierig. Ich sehe jeden tag auf der Arbeit was mt ein paar Tera Flops berechnet werden kann und kann mir nur schwer vorstellen wie man 33 pflops auslastet. Soviele Bomben und Ziele muss man erstmal entwickeln/findet xD
 
Man muss schon sagen, dass Russland tendenziell ganz schön weit zurück ist. Außer es ist dort unverhältnismäßig viel "inoffiziell" an Rechenleistung installiert. Dafür, dass man den eigenen Anspruch hegt, Supermacht zu sein und auch ganz real zu den größeren Nationen gehört, ist man bei der Rechenleistung ganz gewaltig hinterher.
Kein Wunder, dass die russischen Universitäten und Forschungseinrichtungen kaum noch was reißen. Gerade mit Hinblick auf die Ankündigungen, neue Generationen an modernen Kernreaktoren und ganze Kernkraftwerke für Eigenbedarf und Export entwickeln zu wollen, muss man sich da fragen, ob dafür genug Simulationskapazitäten da sind.

Steht Russland da etwa schon länger als die Ukraine Krise alt ist, auf Embargolisten für Höchstleistungshardware?
 
Naja je genauer man es haben will desto mehr Leistung braucht es eben.
Dass China diese 34 PFlops komplett für irgendwelche Simmulationen einsetzt ist ja auch recht unwahrscheinlich. Vermutlich versuchen die damit Daten zu entschlüsseln. Etwas anderes wird die USA mit Aurora denke ich auch nicht vorhaben.
 
So groß ist der ja nicht. Könnte meinen Deep Blue ersetzen :D
 
Bei den Strompreisen in Deutschland?

@Aramis: Man könnte Proteine falten für die Krebsforschung. Oder aufgefangene Signale von den Sattelitenschüsseln nach Lebenszeichen von Außerirdischen durchforsten. Lösungen für mathematische Probleme berechnen. usw.
 
Zitat von Theobald93:
Bei den Strompreisen in Deutschland?

@Aramis: Man könnte Proteine falten für die Krebsforschung.

Naja zu den Strompreisen stimmt das Sicherlich, allerdings ist das in meinen Augen kein hinderniss, sondern ein Ansporn diese Mittels erneuerbarer energien zu senken. Selbstversorgene Rechenzentren wären echt ne feine Sache. Wenn man bedenkt, das jede Regierung ständig beim Spionieren auffliegt und dann An den pranger gestellt wird (au weie die Informationsbeschaffung einer Regierung macht ihren Job) fragt mans ich welche passwörter geknackt werden.

Und naja, Proteine falte ich genug beim Sport, das ist wesentlich Einfacher
 
Island ist die Topadresse für Serverfarmen und Großrechner.
Energie ist billig und ökologisch .Kühlung ist 8 Monate im Jahr auch kein Problem.
Aber wenn es um Staatliche Interessen geht hat man den Rechner lieber im eigenen Land.
Und die paar MW die heutige Super-Computer verbrauchen liefern schon ein paar Windkraftwerke .
 
Zitat von Theobald93:
@Aramis: Man könnte Proteine falten für die Krebsforschung. Oder aufgefangene Signale von den Sattelitenschüsseln nach Lebenszeichen von Außerirdischen durchforsten. Lösungen für mathematische Probleme berechnen. usw.

Diese Aufgaben berechnet mein PC bei mir zuhause jeden Tag mit der BOINC Software;)
 
Zurück
Top