HD3870 X2 Zu heiss?

iiTOLIKii

Cadet 1st Year
Registriert
Apr. 2008
Beiträge
10
Hallo allerseits

Habe ein Problem, dass mein PC nachner Weile einfach neustartet, wenn ich irgendwelche mehr oder weniger, stark fressende leistungsspiele zocke. Hatte das Problem schonmal vor nem halben Jahr oder so, lag aber an der temp des CPU's und habs dann auch gleich mitnem neuen Lüfter gelöst. Damals hatte ich aber auch noch ne HD2900 XT welche ausirgendeinem Grund draufgegangen ist. Hab schliesslich 4 Wochen später eben die jetztige, HD3870 X2 zugeschickt bekommen, jedoch haben mit der anscheinend die Reboots wieder angefangen.
Kann eigentlich nie richtig die Temperatur bei einer 3D Anwendung auslesen, da ich es ja logischerweise ned sehen kann, während dem zocken, aber ich glaub sie liegt bei 80-90 und ich glaube sie war auch schon höher.

Mal schnell mein Sys:

Mainboard Asus P5B

C2D E6400@ 2.13 Ghz

2x 1 Giga Ram

HD3870 X2

Hoffe hab sonst nichts wichtiges vergessen.
Währe halt gut, wenn jemand wüsste obs ein Tool gibt, welcher die Temp auch während dem Zocken anzeigt, wie z.B: die Fps.
 
Also für Temp aufzeichnen entweder den Riva Tuner oder noch einfacher den HW Monitor. Spiel dann 20-30min und dann beendest. Der HW Monitor zeiht dir dann überall die aktuelle und die Max Temp an die erreicht wurde.

Wie heiß werden die Kerne deines E6400 unter Last (Prime)?

-Die Lüftergeschwindigkeit kannst du auch mal testweiße um 10% erhöhen.
 
Also hab zuerst den Benchmark von Devil May Cry 4 benuzt. Beim ersten Durchlauft startete sich der PC neu. Beim zweiten Durchlauf hatte meine Grakka ne Max. Temp von 82° und mein CPU erschreckenderweise 59° o.0?
Jedenfalls hatte ich beim zweiten Durchlauf kein Catalyst A.I an, beim ersten mal hatte ichs auf Advanced.
Dann hab ich noch beide Benchmarks von der Crysis Demo benuzt und hatte bei aktiviertem sowie deaktiviertem A.I, Grakka: 82° CPU sogar 60°

Weiss ned ob jetzt wirklich alleine A.I daran schuld ist oder vielleicht CPU, weil früher gabs immer n'reboot geschenkt, wenn die CPU ca. 62° erreichte. Jedoch ist sie eigentlich seit dem neuen Lüfter nicht annähernd so heiss geworden.
Verstehe langsam echt nichts von dem Computer:mad:

PS: Meinst du mit der Lüftersteuerung CPU oder Grakka? Ausserdem, macht man soetwas mit Speedfan? Weil um ehrlich zu sein, versteh ich bei dem Tool gar nix :freak:
 
Er meint unter NV Systhemsteuerung oder unter River Tuner, ATI Tool wenn es geht die Graka Lüfter erhöhen bzw. deine anderen Lüfter vom Gehäuse mit ner Lüftersteuerung erhöhen kannst auch SpeedFan nehmen wenn es geht damit !Wenn nichts fruchtet davon schauen ob der CPU Kühler richtig aufliegt ! Bei der Graka nur Lüfter erhöhen aber von Test her werden die ATI Graka's eh Wärmer wie NV Graka's !

MFG
 
Alles was über 50°C Betreibstemperatur liegt kann eine verkürzte Lebensdauer aufweisen. Selbst wenn der Hersteller auch höhere Temperaturen angibt.
Meiner neuen HD 3850 (AGP) hab ich auch die Original Referenzkühler entfernt und durch bessere (Wasserkühlung) ersetzt. Da der XP 3200+ (CPU) ebenfalls ne Wärmeplatte ist wird dieser auch durch die Wasserkühlung gekühlt. Zur Zeit arbeitet meine CPU bei (35°C) und die Grafikkarte ist auch nicht viel wärmer (ca. 38°C)
Geräuschkulisse ist bei der Aqua Kühllung mehr als angenehm. Höre die leisen 120mm Lüfter( 3 Stück) vorm Radiator kaum. Hin und wieder brummt mal die Pumpe ein wenig auf um schneller das Wasser durch die Kühlung zu jagen .Der einzigste Lüfter der sich hörber bemerkbar macht (2 Stück) sind die im Netzteil (Enermax). Selbst meine WD Raptor Festplatten arbeiten im erträglichen und noch "griffähigen" Temperturbereich unter 40°C
Das Gehäuse das ich seit Jahren noch nutze ist ein Voll Alu gehäuse aus dem Hause Coolermaster ATCS ,das es heute nicht mehr gibt. Produktion wurde knapp 12 Monate nachdem ich es gekauft hatte eingestellt. Damals hab ich noch 600 DM (Ohne Netzteil) für das Gehäuse bezahlt :)

Sind nur Randinfos ,nix weiter ..
 
Also ich habs zuerst mit speedfan versucht, hat aber anscheinend nie die einstellungen übernommen. Hab mir dann nen tool von Asus gesaugt mit dem ich die Lüfterdrehzahl des CPU Lüfters soweit aufgedreht habe, dass ich den jetzt hören kann, jedocht gibt es kein Unterschied was die Temperatur anbelangt. Liegt also möglicherweise wirklich daran, dass der Lüfter aus irgendeinem Grund nicht mehr richtig sizt.
Danke aber an allen, die sich die Zeit genommen haben mir zu helfen;)
 
iiTOLIKii schrieb:

Wer die Finanziellen mittel und möglichkeiten hat ,sollte eher die Original Kühler durch bessere Modelle austauschen. Man verliert zwar hier de Gewährleistung aber durch niedrigere Betriebstemperatur der Grafikakrte erziehlt man miunter auch eine längere Lebensdauer der Grafikkarte selber ! . Man schont auch so die erwärmung im inneren des Gehäuses ,denn wo sich wenig wärme staut oder entwickeln kann desto weniger warm kann es generell in der Gegend werden ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
@Nugget

Also der CPU Lüfter ist schon durch einen Zalmann ersezt worden, aber anscheinend sizt der ned mehr richtig, werde den mal ausbauen und wieder draufschrauben sobald ich Zeit finde.
Ausserdem überleg ich mir noch einen Lüfter auf der Seitenwand zu montieren, muss aber noch schauen welcher ein gutes Preis/Leistungsverhältnis hat

@skittles

Danke für die Info. Hast mir meine Sorgen wegen der Grakka genommen :D
 
jaja die ati referenzkühlung....... :D

ich habe die gecube 3870x2 x-turbo 2 mit einem anderen kühler, die die karte laut CCC bei last auf 60°C hält.

wohlgemerkt meine karte ist übertaktet.

und ich hatte auch mal einen 6400er bei der karte. aber der bremst die total aus :D
 
Zurück
Oben