HDD ausbauen und extern booten (über USB 3.0)?

L1nus

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
120
Kurze Frage: Ich habe ein Notebook und möchte demnächst eine SSD einbauen.
Die interne HDD möchte ich dann als externe nutzen und sie über einen S-ATA-USB-Adapter an einen USB-Port anschließen.
Wenn ich das ganze System aber drauflasse, also nicht formatiere, kann ich dann von der extern angeschlossenen Platte ganz normal booten (Wenn ich im Bios USB als primary boot angebe)?
Die Platte hat eine Boot-Partition, also ganz Normal Win7 auf C: installiert.
Geht das einfach oder gibts einen Haken?

Danke schonmal =)

- L1nus
 

Captain R

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.973
Ob es geht weiß ich nicht genau. Aber warum willst du das machen? Dann entgeht dir doch der Vorteil des schnellen Systems durch die SSD
 

Andreas999.nlb

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.214
Hi,
das sollt eigendlich ohne Probleme klappen
solange keine andere HDD verbaut ist.
 

L1nus

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
120
Also ich möchte das nur als "Notfall-System" nutzen. Falls die SSD ausfällt oder so.
Ich muss nämlich bei meinem Notebook den ganzen Boden abschrauben, um die HDD einzubauen, das dauert schon einige Zeit (Habe also keine Wartungsklappe, die man schnell aufmachen kann).

@emeraldmine: Kannst du das genauer beschreiben oder einen Link schicken?
Heißt das, dass ich auch vorher in Windows einstellen soll, dass das System über USB3.0 booten soll?
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.613
schliess die ssd im externen Gehäuse an... mach eine schattenkopie der hdd (oder machst win komplett neu auf die ssd)
und dann

versuche doch einfach von der HDD zu booten wenn die im ext. Gehäuse ist... wirst ja dann sehen
 

wei3nicht_T

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
2.024
Kommt aufs System an. Ältere Rechner haben oft einen separaten USB3.0-Controller, bei dem ein Booten über das Bios oft nicht möglich ist! Erst durch die Integration des USB3.0-Controller in die North/Southbridge geht es Problemlos. Über USB2.0 sollte es allerdings keinerlei Probleme geben, es sind auch keine Einträge in der Windowsregistrierung etc. notwendig .. ist halt nur etwas langsamer.

Du kannst ja auch erst die SSD via SATA/USB-Host anschließen, dann deine C:-Windowspartition clonen und dann über die SSD booten lassen .. so gehst du total auf Nummer sicher.

Thematik AHCI und msahci.sys Treiber ist noch wieder ein anderes Thema, dass du vielleicht auch noch kurz googlen solltest .. wobei es beim Laptop eventuell dazu eh keine Einstellmöglichkeiten im Bios gibt.
 
Top