Headset 5.1 und 2.1 Boxen gleichzeitig betreiben.

ihmSelbst

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
8
Hallo Gemeinde,

habe eine Frage mit der ich im Moment leicht überfordert bin. Habe von meiner Frau ein 5.1 Headset geschenkt bekommen. Super teil. Klingt fantastisch, sieht klasse aus u.s.w..

An meinem Computer lief es bisher so, dass ich aus meiner (onboard)Soundkarte per Cinch in einen aktiven Subwoofer gehe, und von dem Subwoofer ausgang per Cinch auf meine 2.1 Boxen auf dem Tisch.

Nun musste die Anlage weichen, da der Kopfhörer 5 klinkenstecker + einen USB-Anschluss hat.

Frage: Wie bekomme ich _beide_ systeme _gleichzeitig_ zum laufen? Dachte zuerst daran einfach den 'grünen' ausgang zu splitten, doch dann hab ich immernoch 5.1 sound auf 2.1 boxen. Fehlt also was -> dumm.

Dann kam ich auf die Idee mir eine USB-Soundkarte zu leisten (ganze 5,-)..

Klappt es damit? Ich meine kann ich sound auf meiner onboardsoundkarte wiedergeben und _gleichzeitig_ 2.1 sound auf meiner Anlage (usb soundkarte) wiedergeben?

Sollte das nicht klappen, müsste ich mal sehen ob's keine Frequenzweichen gibt, die mir aus 5.1 wieder ein 2.1 sound generieren.

Alles scheisse, deine Emma :D

Danke vorab für eure Hilfe.

ihmSelbst
 
D

DarkInterceptor

Gast
willkommen im forum

gleichzeitig geht nur mit y-steckern.
mit 2 soundkarten kann man sofern ich das weis nicht arbeiten. diverse sound programme im dj bereich arbeiten mit 2 karten aber nicht im privat bereich.
warum willst du beide geräte gleichzeitig betreiben?
 

Wulfman_SG

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.545
Hi

wenn dein Headset einen USB-Anschluss hat, sollte das auch eine eingebaute Soundkarte haben. Headset per USB anschließen, Treiber installieren - fertig ... das 2.1 geht dann nebenher. Habe das auch so ähnlich - allerdings hab ich 2 Soundkarten (onboard für Headset; X-Fi für Boxen)

Gruß
 

ihmSelbst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
8
weil ich kinder habe.. Diese liegen ab 20h im Bett -> also muss ich um punkt 20h hinter den rechner klettern, die stecker umstecken und danach windows sagen das es jetzt 5.1 anstatt 2.1 ist. Mehr mühsam, wenn man das täglich machen muss .. :)
 

Wulfman_SG

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.545
Hi

geht mit meiner Lösung ja auch - im Spiel dann nur die Soundkarte wechseln - von onboard auf Headset-Soundkarte.

@DarkInterceptor: ich mach das z.b. weil ich das geballere ;) nicht auf den Ohren haben möchte ;) Daher hab ich Spielsound und Voice getrennt. Viel angenehmer - aber hat natürlich auch Nachteile - räumliches Hören wird eingeschränkt - ist der Gegner hintermir, höre ich ihn so vielleicht nicht, wenn gerade im TS jemand was sagt. Aber bin kein Pro-Gamer - somit passt das ;)

Gruß
 

ihmSelbst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
8
hi Wulfman_SG,

der Kopfhörer hat zwar USB, doch ich vermute nur für Spannung bzw. für die Fernbedienung. An der sind viele bunte lämpchen. Denke mal das der STrom aus dem USB-Port kommt.
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.797
schließ doch dein 5.1 Headset an der Rückseite mit den 3 klinkensteckern an und dein 2.1 System an den Kopfhörerausgang an der Front falls du sowas hast, man kann doch im Soundtreiber wählen dass dann die hinteren Ausgänge stumm geschaltet werden.
Anderweitig gibts so Y-Kabel, damit kannst du dann einen Ausgang splitten und eben beides gleichzeitig laufen lassen...
 

ihmSelbst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
8
hi DerBaya,

wenn ich was mein 2.1 system in den Front-stecker stecken würde, wäre der Kopfhörer stumm. (Vielleicht kann man das noch per Treiber verhindern), was aber viel schlimmer ist, ist das ich dann immernoch von 5.1 auf 2.1 im windows umschalten muss.
 

Sublogics

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.818
Klar, der USB-Anschluß ist in diesem Fall nur die Stromversorgung des integrierten Verstärkers - sonst hätte es keine weiteren Klinkenstecker.
Mit zwei integrierten Soundkarten funktioniert es definitiv nicht ohne weiteres. Möglich daß das bei einer USB-SPU anders ist und diese tatsächlich parallel betrieben werden kann. Aber schlimmstenfalls musst du halt auch da nur immer unter Windows die Soundausgabe-Quelle umschalten.
 
Zuletzt bearbeitet: (parallel statt paralell ;))

ihmSelbst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
8
So, das bedeutet also ich kann zwar eine Mini-USB-Soundkarte für meine Tischboxen verwenden, müsste aber jeders mal im Windows meine "Soundquelle" wählen weil parallel betreiben is nich.

Das ist zwar für mich keine Astreine Lösung, aber besser als immer unter den Tisch zu klettern.
Ich werde mir gleich mal so ein USB-Ding holen gehen und heute abend im Zeichen der Stereo-Sounds erklingen lassen. (Soweit es möglich ist ;))

Danke für eure Tips
ihmSelbst
 

Nebuk

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
742
Sehr interessante Frage. Genau zu diesem Thema habe ich mir vor einigen Wochen auch Gedanken gemacht. Bisher habe ich auch immer hinten umgesteckt und umgestellt, was ziemlich nervig war.
Ich wäre also auch um jeden Tipp und jede Hilfe dankbar :D

Gruss Nebuk
 

Sublogics

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.818
D

DarkInterceptor

Gast
erstmal schätz ich das du das roccat kave hast. hab ich auch und das hängt bei mir onboard.
mein 7.1 system hängt an der x-fi sk dran.
eine handvoll klicks und dein system weis was der main driver für sound ist. bei xp vista und 7 hab ich das schon gemacht.

@wolfman
ich hab auch ts auf headset und sound auf rest beim zocken mit freunden.
 

ihmSelbst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
8
erstmal schätz ich das du das roccat kave hast. hab ich auch und das hängt bei mir onboard.
Ja, richtig.

eine handvoll klicks und dein system weis was der main driver für sound ist. bei xp vista und 7 hab ich das schon gemacht.
hab win7. Könntest Du die "handvoll klicks" etwas genauer beschreiben? WEiß nämlich im moment nicht wirklich was damit anzufangen. Du legst einen Treiber als Standart fest und deaktivierst diesen abends oder wie meinst du das? :)

Danke!!!

Gruß
ihmSelbst
 

Wulfman_SG

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.545
Klar, der USB-Anschluß ist in diesem Fall nur die Stromversorgung des integrierten Verstärkers - sonst hätte es keine weiteren Klinkenstecker.
.

hier hab ich mal ne grundsätzliche Frage: Ich dachte bisher das alle Headsets mit USB hier eine eingebaute "Soundkarte" hätten (bzw. USB-SPU) ... da ich bereits 2 Soundkarten habe - eine für Voice - hab ich an so Headsets kein Interesse.

5.1 geht aber nur mit USB-SPU? Oder muss ich dann mehrere Klinkenstecker (mehr als 2) nutzen?

Gruß
 

Sublogics

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.818
Diese Headsets brauchen auch wenn sie keine eigene SPU mitbringen noch eine externe Stromversorgung, meist für die integrierten Vorverstärker und Steuerelektronik - entweder geschieht das per eigener Netzteilversorgung oder über den USB-Port.
5.1-Headsets brauchen auch nicht einen eigenen Soundchip, das kann dann ebenso wie bei Lautsprechersets über 3 Klinkensteckerkabel (+Mikro) erfolgen. So ist das z.B. bei einigen Speedlink Medusa-Headsets oder Sharkoon X-Tatic.
 
D

DarkInterceptor

Gast
rechtsklick auf das lautsprechersymbol in der taskleiste
wiedergabe auswählen
dann den entsprechenden treiber wählen bzw das gerät. bei mir x-fi bzw hd-audio (is onboard karte)
dann unten auf standard klicken und gut.
sind 5 klicks
das kann man doch wohl als kultivierte lösung betreiben oder?
 

De-M-oN

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.722
Warum denn Spielsound nicht aufm Headset? o.O

Das würd mir ja über Boxen aufm Geist gehen, dann müsste man ja ohne pushtotalk total runterdrehen, damit der andere die Boxen nicht mithört im TS. Die Ortung dürfte so auch unter aller Sau sein xD

Ich habe es bei mir so, das ich mein Beyerdynamic MMX 300 Headset an meinem Kopfhörerverstärker angeschlossen habe - Digital. Und als ich noch die beknackten Logitech X-530 nutzte, waren die analog angeschlossen. Dann ist das auch getrennt.

Ich muss jetzt aber auch umstöpseln, da ich nun Heco Lautsprecher + A/V Receiver habe, die ich dann auch über digital anschließe.
An meinem Onboardsound wird nie was dran stecken. Mein Beyerdynamic Headset würd sich daran auch überhaupt nicht wohl fühlen und im Klang eingeschränkt sein.

Aber bei mir ist es immer nur ein Kabel. 1. weil digital und 2. hab ich nicht mal Mehrkanal. Jeder bessere Stereo Kopfhörer bietet auch besseren Klang als irgendwelche auf gut Glück platzierten Miniatur Lautsprecher.^^
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.113
Wenn Du vorne an der Front etwas einstöpselst, ist es kein Problem, dass so zu konfigurieren, dass automatisch das Headset hinten stumm geschaltet wird und von 5.1 auf 2.1 umgestellt wird. Das kann auch jeder halbwegs aktuelle OnBoard Sound.
 
Top