Heco Victa Sub 252a

Marcel G.

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
55
Guten Morgen Computerbase,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :(

ich habe gestern meinen neuen Heco Victa Sub 252a an meinen Pioneer vsx527k angeschlossen und erstmal den Abend lang meine Musik genossen. Alles schön und gut, breites grinsen im Gesicht und auf einmal machts klick und sub sagt nix mehr...
Da der Sub eine Automatischen Stanby Modus hat, hoffe ich natürlich das er nur da rein gegangen ist.. könnt ihr mir da weiter helfen ? wie kriege ich ihn wieder wach ? Sub und AV-Receiver hatte ich schon neu gestartet...
ich weiß nicht ob es relevant ist aber als er ausgegangen ist hatte ich die musik sehr leise eingestellt weil wegen spät am abend und so ;)
 

CarstenJoe

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.830
Wenn das Signal des AVR nicht stark genug ist, geht der Sub in den Standby Modus. Dreh heute halt mal auf, dann müsste er angehen oder schalte ihn auf Dauer-ein. Du kannst auch in den einstellungen des AVR den Pegel des Subs voll aufdrehen und die Lautstärke am Sub runterdrehen, dann dürfte er auch beim kleinsten Signal anspringen.
 

Wicked72

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2012
Beiträge
415
mach den standbymodus aus und schalte dann ein.
kommt dann noch nichts liegts nicht am standbymodus.
dann kannst du noch ein anderes kabel versuchen......
 

Selecta

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.941
Wenns wirklich "klick" gemacht hat, kann auch die interne Sicherung geflogen sein...
 

Marcel G.

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
55
Vielen Dank für eure Antworten

@CarstenJoewo: wo kann ich dieses "Dauer ein" denn einstellen ?

@Selecta: würde die Power leuchte leuchten, wenn die Sicherung durch ist ? (sie leuchtet noch)

entschuldigt für mein nicht vorhandenes Wissen :(
 

Selecta

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.941
Nicht ganz ersichtlich, aber anscheinend hat der Heco keinen "Dauer" Schalter....
Ohne Sicherung auch keine Power Leuchte...

Nutzt du die High- oder Low-Level Eingänge am Sub ?
 

Marcel G.

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
55
weis nicht genau was du meinst ich habe den so angeschlossen wie es laut Bedienungsanleitung des Receivers vorgesehen war.. also vom Pre-out vom Receiver über Chinch zum In von Sub (wen ich zuhause wäre könnte ich dir die genaue Bezeichnung sagen)
 

Yiasmat

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.597
Line In ist es beim Sub und Subwoofer Preout denn beim AVR. Beides wird mit einem Y Kabel verbunden und das ist auch richtig so.

Das klacken beim Abschalten kann auch von einem Relais kommen wenn man den Sub ausschaltet bzw. er von alleine ausgeht. Dort entlädt sich denn der Reststrom der noch in den Kondensatoren ist.

Das hab Ich bei Meinem Sub auch wenn Ich ihn Abends abschalte. Aber Meiner hat auch keinen dauer On Schalter hinten. Braucht er auch nicht denn wenn genug Signal vom AVR ankommt geht er auch nicht aus. Zur Not einfach im AVR den Pegel höher stellen und beim Sub denn leiser stellen.
 

FooFighter

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.116
Im Zweifelsfall zum Austesten auch mal den "High-Cut" anheben. Dann bekommt der Sub neben mehr Pegel aus der Volume (Tip von oben mit der Lautstärkeanhebung) mehr Frequenzen zur Ausgabe. Es kann ja auch passieren, d. vll. gerade eine Quelle ohne grossen Tieftonanteil läuft ;)
 

Marcel G.

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
55
wen du sagst Y Kabel .. kann es dann sein das ich ein falsches kabel habe ?
mir wurde nur ein normales Cinch kabel mitgegeben...
ich habe es so angeschlossen wie es auf folgendem bild zu sehen ist:
Sub anschluss.JPG
Ergänzung ()

Als Quelle hatte ich immer Internet Radio HouseTime.fm
 
Zuletzt bearbeitet:

Yiasmat

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.597
So funktioniert es auch. Mit einem Y Kabel bekommt man nur 3dB mehr Pegel.
 

Marcel G.

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
55
aber kann das den sein das der jetzt abgeraucht ist oder ist das eine Einstellungssache ?
 

FooFighter

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.116
Kann beides sein. Ich hatte auch mal einen Sub, da leuchtete der Standby, aber nichts ging mehr.

Schon mal am AVR geschaut, ob dort der Sub aktiv ist? Passiert mir ganz gerne mal das ich Abends im dunkeln aus versehen ne falsche Taste erwische und den Ausschalte. Da klackt dann auch ein Relais (im AVR).

Hebe mal den "low-cut" an (zum Beispiel auf 100Hz), dreh die Volume auf zwischen 10 und 12 Uhr, prüfe den AVR ob der Ausgang aktiv ist. Dann weisst Du es ;)
 

Marcel G.

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
55
Soo ich bin in der Mittagspause nochmal zu hause gewesen, habs mal voll aufgedreht und voila der sub ist wieder auferstanden :)) jetzt muss ich mich mal ran setzen um die richtigen Einstellungen zu finden...
vielen Dank für eure Hilfe
Gruß Marcel
 

FooFighter

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.116
Was hast Du denn für Lautsprecher? Auch Victa´s? Wenn ja, welche?

Den Subwoofer am besten an den Hörplatz stellen. Im Zimmer rumkriechen bzw. rumwandern und hören wo er sich am besten anhört. Da gehört der Subwoofer am Ende hin. Also sozusagen mal kurz Plätze tauschen ;)

Wenn Du uns verrätst, welche Lautsprecher Du hast, kann man die Settings auch weitestgehendst eingrenzen.
 

Marcel G.

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
55
Heco Victa Prime 202 ist bis jetzt auch nur 2.1 wird aber noch ausgebaut.
 

FooFighter

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.116
Marcel,

Du solltest zunächst Deinen AVR einmessen lassen. Der Pioneer vsx527k sollte ein Einmessmikro dabei haben. Auch wenn Du "nur" ein 2.1 System hast, macht eine Einmessung durchaus Sinn.

Deine Victa 202 sollten bis ca. 80Hz spielen. Der Hersteller gibt für den Lautsprecher zwar einen Frequenzgang von bis zu 40Hz an, aber das ist Mumpitz, oder anders formuliert - eine nichts aussagende Aussage. (Leider fehlt die Angabe, ab wann bzw wo der Frequenzgang abfällt).

Dementsprechend würde es mich nicht wundern, wenn Dein AVR eine Übernahmefrequenz um die 80Hz ermittelt. Je nach räumlicher Gegebenheit kann dieser Wert auch abweichen, aber lasse uns zunächst mal von recht optimalen Verhältnissen ausgehen. Kannst ja eine Rückinfo geben, was bei der Einmessung rausgekommen ist.

1) Vorbereitung (Probemessung für den Bass)

Während der Einmessung stellst Du den "HighCut" (Drehregler mit den Frequenz/Hz-Angaben) auf´s Maximum. Einmessen. Wird der Subwoofer über +/- 3dB eingeregelt, dann die Lautstärke vom Subwoofer anpassen, bis dieser bei +/- 3dB liegt. Nachmessen. Zeitsparen: Messsequenz nur einmal laufen lassen, sprich nur eine Messung an der Hörposition vornehmen, Messung dann abbrechen (also nur die Haupthörposition einmessen - nicht den ganzen Durchlauf). -> Nach abgebrochener Messung Ergebnisse anzeigen lassen oder suchen.

2) Hauptmessung

Ist der Subwoofer eingemessen (also liegt im +/-3 dB Bereich) kannst Du Dein Gesamtsystem einmessen. Alle Messungen wie vom Assistenten durchlaufen lassen. Mache soviele Messungen wie möglich, soviele wie zugelassen sind (Fehler werden so besser "herausgerechnet"). Schaue Dir die Ergebnisse wieder an. Die beiden Front´s sollten bei ca. 80 Hz (vll. wenig höher 90?) liegen.

Du kannst nach der Einmessung dann ein wenig mit den Werten "spielen". Was in der Regel sehr gut passt und nicht verändert werden sollte/braucht sind Distanzen und Pegel der einzelnen Lautsprecher. Die Übernahmefrequenz sollte man nicht unter dem Messergebnis einstellen (in der Regel funktioniert dann die Raumkorrektur nicht mehr). Über dem Messergebnis kannst Du die Übernahmefrequenz bedenkenlos "verschieben". Weit über 100Hz würde ich bei den Victa´s jedoch nicht gehen. Bleibt also ein recht schmales Fenster von 80 bis 100Hz.

Dann solltest Du eigentlich ein soweit ganz gut eingepegeltes System haben. Ab diesem Zeitpunkt wird´s dann Zeit, Dich mit den unterschiedlichen "Modi" des Einmesssystems zu befassen. Da kann man meist zwischen unterschiedlichen Modi wählen - was linearem oder einem "optimierten" Modi bzw. abgeschalteter Optimierer (ich weiss nicht wie die Möglichkeiten bei Pioneer heissen, da hat jeder Hersteller seine eigenen Namen). Flat/Linear nimmt man für Musik, die "optimierer" für Film und andere Medien. Andere wie ich stehen auf ausgeschaltete "Verschlimmbesserer".

Viel Spass & Erfolg. Bei Fragen sag bescheid. Ich hoffe ich habe jetzt zum Feierabend nicht zuviel gehuddelt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Marcel G.

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
55
Guten Morgen,
vielen Dank für deinen Beitrag, da ich gestern viel zu tun hatte nach der Arbeit habe ich ihn erst jetzt gelesen.
Ich werde mich heute nach der Arbeit mal ransetzen und es so machen wie du es in deinem Beitrag geschrieben hast und melde mich sobald ich ein Ergebnis habe :)
Gruß Marcel
 
Top