HomeServer

deathhour

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.571
Hallo,

ich werde demnächst mit meinem Vater ein projekt bei uns zuhause umsetzen.Unzwar wir haben einen alten rechner und wollen diesen als Homeserver laufen lassen und das im Keller!

Über ein 10Meter LAN-Kabel gehts ins Esszimmer zum router, vom Router aus geht ein kabel 5M zu mir hoch ins Zimmer!

meine Frage kann es passieren das es zu datenverlust kommt bzw. performance einbußen wenn ich von meinem zimmer aus auf meine Festplatten im keller zugreife
?
 

bartio

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.282
Die Strecke ist mit gut geschildeten Kablen (mind. Cat5e) eigentlich kein Problem.

Was möchtet ihr mit dem Server machen?
Je nachdem wie euer Netzwerk ausgebaut ist (100Mbit oder 1000Mbit) kann das Netzwerk ein Flaschenhals bilden.
100Mbit kann theoretisch 12.5MB/s übertragen. In Realität sind ca 10MB/s die Regel.
Das reicht zwar für Filme zu schauen oder Lanspiele zu spielen, größere Datenübertragungen im GiB-Bereich sind dann aber zäh.

Zu Datenverlusten kann es natürlich immer kommen. Der Homeserver kann natürlich einen Defekt haben.
Deshalb: wenn Homeserver dann optimalerweise mit einem Raid um Festplattendefekte abzufangen.
 

deathhour

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.571
Naja ich hab genug festplatten dran! Hab eh ne doppelte datenhaltung! Also ausfall wirds net so extrem geben. Anderes prob ist es das die bude den gnzen tag läuft!
ich überleg mir das teil jedentag auszumachen! Wird ja sonst nur unnötig warm!^^
Naja Gigalan hat die bude, ich werd mir dann noch ne lan karte rein hängen dann passt das schon!^^
Große datenmengen kann man ja am server hin und her schieben! geht ja echt nur darum mal nen filmgucken und paar spiele mal installieren!^^wenn wir ne große lan machen dann eh im keller und dann ist der server gleich bereit xD
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.861
Euer Router hat Gigabit-LAN? Nicht schlecht!
meine Frage kann es passieren das es zu datenverlust kommt bzw. performance einbußen wenn ich von meinem zimmer aus auf meine Festplatten im keller zugreife
Nein, eigentlich nicht. Die Übertragung ist SEHR sicher. Übertragungsfehler sind QUASI ausgeschlossen. Die Lagerung der Daten ist natürlich eine andere Sache.

Ich empfehle Dir aber folgendes, damit du Freude mit dem Server hast und nicht Frust:

Installier Dir QickSFV und versehe deine Filme, Images und andere (vA große) Dateien mit einer Checksumme um Defekte Daten zu erkennen.
Beim Aufsetzen des Systems folgendes machen: System aufsetzen, Treiber sauber installieren (nicht herumprobieren) und anschließend die benötigte Software installieren (nicht installieren, deinstalliern, neue Version installieren...). Anschließend konfigurierst Du das System. Danach ein BackUp von der Systempartition machen.
Softwaremäßig:
Sehr wichtig ist auch eine Firewall bei dem Rechner. Ich empfehle Dir die Comodo V2.4. Ist sehr leicht zu konfigurieren und läuft sehr zuverlässig. Ebenfalls ratsam ist ein AntiViren-Programm. Eset NOD32 V2.x ist billig und so ziemlich das Beste... Kostet für Dich als Schüler gradmal 36,70€ für 3 Jahre. Das lohnt sich.
Die Firewall konfigurierst Du am besten so, dass eingehende Verbindungen NUR von deinem Rechner und dem deines Vaters zugelassen werden. Damit hast Du schon einmal einen ziemlich guten (effizienten) Schutz.
ich überleg mir das teil jedentag auszumachen! Wird ja sonst nur unnötig warm!
Davon würde ich eher abraten... läuft meist zuverlässiger im Dauerbetrieb... kA warum.
 

deathhour

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.571
mmmh naja du musst wisse nder rechner von meiner mudda is echt die seuche! Der ist nur gedacht um festplatten zu erkennen xD
^^

Firewall und co verbrauchen soviel ressourcen wie der gerade mal hat um das OS zu laden!^^
Reicht den nicht der WPA? Der is immerhin 16 Stellen lang(glaub ich)!
WOllte mir eigentlich nicht unbedingt nen neuen rehner kaufen als server ^^
 

bartio

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.282
Achtung, WPA und Firewall haben nichts miteinander zu tun.
Eine WLAN-Verschlüsselung schützt dein Netzwerk nur davor, dass sich jemand vor deiner Haustür mit einem Laptop in dein Netzwerk reinhackt. (Ja, WPA ist mit einem guten Key sicher.)
Eine Firewall überprüft dagegen die Pakete die durch die Internetleitung kommen.

Aber ich verstehe die Diskussion nicht.
Eine Hardwarefirewall (Im Router) samt Windows-Firewall ist wirklich ausreichend.

Ein neuer Rechner ist auch nicht nötig. Aus jedem Rechner kann man einen annehmlichen Server machen. Komtm aber auch auf den Stromverbrauch an.
 

deathhour

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.571
Mmh deswegen will ich ih nja wenn ich nicht zu hause bin bzw. niemand im haus ist , ausschalten!
hast recht ne kleine Firewall wäre echt nicht schlecht um mich vor dem zugriff aus dem internet zu schützen!

Habt ihr noch paar tipps für gute viren progs die gratis sind und firewalls?

Kiro Firewall?Antivir?
Sollte eben nicht alzu ressourcen fressent sein! Es müssten doch eigentlich 256 MB RAM reichen um Filme zu schauen bzw. Daten runterladen oder?
Auf dem Rechner is Windows XP drauf, wenn ich die bude neu aufgesetzt hab wird sie auch wieder etwas flotter unterwegs sein als sie das jetzt ist xD^^.


Der große sinn der ganzen sache ist es eigentlich das meine eltern mit dem NB über WLAN auf die Filme zugreifen können. Ich will ja eigentlich nicht monstermäßig hin und her saugen! Das kann ich ja im keller unten machen über USB! Ein Spiel hat manchmal 10GB das schick ich dann nicht über eine 100MBIts leitung ^^.
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.861
Eine Hardwarefirewall (Im Router) samt Windows-Firewall ist wirklich ausreichend.
Jepp, wenns eine HW-Firewall ist. Nur das sind meistens nur NAT-Gateways. Von Firewall keine Spur.
Die XP-Firewall is'n Schwachpunkt. Die Vista-Firewall taugt schon eher was.
Aber mach Dir wegen der FW keine großen Sorgen... is eher das Tüpfelchen auf dem i. Im LAN nicht unbedingt notwendig.

Naja... kannst mal die techn. Daten von der Kiste rüberrücken? ^^
256MB RAM is naja... wenig. Ggf. TinyXP probieren. Braucht geschlagene 80MB RAM nachm Aufsetzen.

Noch ne Frage nebenbei: Hängt an dem Teil ein Monitor und wird aktiv dran gearbeitet? (Wegen der Sache mit dem Film schauen...) In dem Fall kannst das Teil nicht wirklich als Server bezeichnen...

BTW: grad abgecheckt: Nod32 braucht ~36MB RAM und Comodo-Firewall 10MB (wenn im Background).


MfG, Thomas
 

Stereosound

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
618
was ist tyni xp?

Wäre sehr gut wenn ich da mal ein paar informationen dazu haben könnte da ich moment auch nen FileServer aufbaue der nicht gerade der schnellste ist(xp2000+, 512mb ddr266)

MfG
Stereosound
 

bartio

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.282
1) Ein XP2000+ ist für einen reinen Fileserver zu übertrieben und zieht viel zu viel Strom im Idle.
2) Wenn es nur ein reiner Fileserver werden soll, was willst du mit XP?
Es gibt kostenlose und gute NAS-Betriebssysteme (FreeNAS, Openfiller) die ressourcenschohnender, schneller und auf Fileserver-operationen abgestimmt sind. Auch bieten sie von Hause aus andere Features wie FTP, Raid, shedules, usw.
Es kann alles bequem wie bei einem Router über den Webbrowser konfiguriert werden.
 

Stereosound

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
618
der xp wird nach der Instalation aller nötigen programme natürlich runtergetaktet und undervoltet!

außerdem wird der server nicht permanent laufen, ist ja ansich nur übungszweck:D

warum xp? lässt sich ganz einfach erklären:
-Ich kenne mich damit aus weiss wo ich was finde usw...
-hab mich grad ein wenig über tiny xp schlau gemacht, welches ja unter 100mb ram brauchen soll (wie hier mit 82mb schon bestätigt wurde)
-Es ist zuverlässig (es wird zwar oft gesagt "windoof" kannste sowieso alle 30 tage neu machen das aktivierungszeug bringt rein garnichts.. usw kennen wir ja, dennoch bin ich mit xp sehr zufrieden auch wenn manches hätte einfacher realisiert werden können.)
-Ich stelle mich meist sehr doof an etwas "neues" zu verstehen wenn es um software geht, daher müsste ich dich/euch wahrscheinlich tage lang mit meinem Probleme zulabern
-Da der Server ja über UltraVNC gesteuert werden soll, wird auf ihm auch ICQ&µTorrent(damit kann man auch sehr viele legale sachen herunterladen, wird hier oft missverstanden) laufen.

Ich hoffe du verstehst mich jetzt ein wenig besser (mit anderen worten: fühlst du wie ich denke?:evillol:)

MfG
Stereosound
 
X

X1800er

Gast
Kannst XP natürlich nehmen. Aber wenn du die Hardware und Software nimmst, sollte es schon
beim einer Übung bleiben :D

Das Ding ist keinesfalls alltagstauglich. Habe jetzt meine Übung :D in einen alltags Web- FTP und Fileserver gemacht. Läuft mit einem günstigen Mainboard, nem AMD Sempron 65 nm und n paar Platten.

Wenn die Kiste nur runterladen soll und mit ICQ dann läuft der doch :D
 
Top