News HP ProBook x360 435 G7: Business-Convertible setzt auf AMD Renoir und Wi-Fi 6

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.136
Ein vergleichsweise kostengünstiges 2-in-1-Notebook im 14-Zoll-Formfaktor bietet HP mit dem ProBook x360 an, das zukünftig auch mit neuer AMD-APU der Ryzen-4000-Serie ausgestattet wird. Anstatt beim Touchscreen-Ableger mit 360-Grad-Scharnier ausschließlich Intel und teils Nvidia den Vorzug zu geben, ist die Auswahl gewachsen.

Zur News: HP ProBook x360 435 G7: Business-Convertible setzt auf AMD Renoir und Wi-Fi 6
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.011
Ich würde mal sagen, da kommen möglichst schwachbrüstige Modelle rein, die man dann auf 9.5W TDP beschränkt oder wahlweise bei 15W auf 99°C bei 5000rpm Lüfter laufen lässt und dazu eine schöne QLC SSD und Single Channel RAM.
Immerhin reden wir hier von HP.

Aber Renoir könnte alles auch anders machen... Jetzt bietet AMD waschechte Premium-Optionen. Das Potential muss nur genutzt werden.
 

TriceO

Ensign
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
235
Laut Spec-Sheets handelt es sich um ein 13,3" Gerät mit FullHD IPS Panel/Touchscreen (optional mit 1000nits), kommt mit zwei SODIMM-Slots, was Dual Channel wahrscheinlich erscheinen lässt, läuft mit DDR-3200 RAM (bis 16 Gigs) und der Gen 1 USB-C Port unterstützt Displayport und Power Delivery. Der Akku hat 45 Wh.

csm_HP_ProBook_x360_435_G7_Data_Sheet_01_97fd34f1ba.png csm_HP_ProBook_x360_435_G7_Data_Sheet_02_9f2c891099.png
 
Zuletzt bearbeitet:

DerKonfigurator

Captain
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.100
Specs klingen super, mal schauen, ob es eine würdige AMD Umsetzung darstellt oder da noch eine böse Überraschung folgt.
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.669
Laut Spec-Sheets handelt es sich um ein 13,3" Gerät mit FullHD IPS Panel/Touchscreen (optional mit 1000nits), kommt mit zwei SODIMM-Slots, was Dual Channel wahrscheinlich erscheinen lässt, läuft mit DDR-3200 RAM (bis 16 Gigs) und der Gen 1 USB-C Port unterstützt Displayport und Power Delivery. Der Akku hat 45 Wh.

Anhang 867407 betrachten Anhang 867409 betrachten
Freudentränen... Ich würde es mir überlegen wenn es in Tests überzeugt.
 

.fF

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
981
Ich hab übrigens ein ProBook mit der ersten APU Mobile Generation von AMD, noch lange vor Ryzen. Das war grundsolide umgesetzt, mit zwei Speicherslots und vielen Ausstattungsoptionen. HP hat schon lange ernsthaft versucht, AMD in Mobilgeräten zu verbauen.
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
7.431
AMD muss bei Notebookhersteller nicht mehr als Bittsteller auftreten, sondern kann auch Bedingungen stellen, um bei den Geräten gleiche Qualität, wie Intel zu bekommen, da die Notebookhersteller gleichzeitig von AMD mit CPUs für Desktop und Server beliefert werden wollen.
 

ZeXes

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.467
Kann ein sehr interessantes Produkt werden. Bin auf die Tests gespannt.
 

Mcr-King

Captain
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
3.149
Ich hab übrigens ein ProBook mit der ersten APU Mobile Generation von AMD, noch lange vor Ryzen. Das war grundsolide umgesetzt, mit zwei Speicherslots und vielen Ausstattungsoptionen. HP hat schon lange ernsthaft versucht, AMD in Mobilgeräten zu verbauen.
Ja HP und Acer nur waren die HP meistens etwas günstiger. 😉
 

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.326
Laut Spec-Sheets handelt es sich um ein 13,3" Gerät mit FullHD IPS Panel/Touchscreen (optional mit 1000nits), kommt mit zwei SODIMM-Slots, was Dual Channel wahrscheinlich erscheinen lässt, läuft mit DDR-3200 RAM (bis 16 Gigs) und der Gen 1 USB-C Port unterstützt Displayport und Power Delivery. Der Akku hat 45 Wh.

Anhang 867407 betrachten Anhang 867409 betrachten
...und der SD-Slot ist auch nur micro... wie auch auf den Fotos zu sehen.
 

JoeDoe2018

Ensign
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
146
Toll endlich ein paar Notebooks mit den neuen super AMD APUs. Wer hätte das gedacht das AMD so stark wieder zurückkommt. Vom 3950X (16Kern CPU) wurden bei Mindfactory schon 970 Stück verkauft und das obwohl die CPU gerade erst einmal 1,5 Monate auf dem Markt ist. Wenn das so weiter geht dann wird die 16 Kern CPU noch zum must have für Gamer.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.614
Äußerlich auf den ersten Blick kaum von meinem 2013er Envy 15 zu unterscheiden, also was das Design angeht bleibt sich HP treu.
 

Model

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.949
Sieht gut aus, bin auf den Preis gespannt und wie es gegen das ThinkPad L13 Yoga und Dell Latitude 5000er Reihe besteht. Rein vom Datenblatt scheint es alle notwendigen "boxen zu ticken".
 

flaphoschi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
89
Ich möchte bitte wieder ein ordentliches schwenkbares Display, wie es die ThinkPads (X220t, X230t) hatten lange vor diesen "Convertibles". Ich will keine einziebaren Tastaturen die anfälliger sind und dass die Tastatur mit dem Huntergrund kontakt hat gefällt mir schon gar nicht, speziell wegen Dreck und Feuchtigkeit. Außerdem ist es weniger umständlich.
 

Rockstar85

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
3.569
Mhh 48Wh sind aber auch nicht soo viel
Da ist Schenker schon wesentlich solider aufgestellt.
 

Roche

Banned
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.873
Ich hab übrigens ein ProBook mit der ersten APU Mobile Generation von AMD, noch lange vor Ryzen. Das war grundsolide umgesetzt, mit zwei Speicherslots und vielen Ausstattungsoptionen. HP hat schon lange ernsthaft versucht, AMD in Mobilgeräten zu verbauen.
Auf jedes gescheite HP Gerät mit AMD kamen in den letzten Jahen bestimmt 5 Modelle, die bestenfalls halbgar waren. Ich sehe da nicht, wie die wirklich ernsthaft versucht haben, AMD in Mobilgeräten voran zu bringen.
War wohl eher so, dass ein Blindes Huhn auch mal ein Korn gefunden hat.
 
Top