Hub zwischen Modem und Router

darth_joghurt

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
8
Hallo,
ich habe eine vermutlich eher einfach zu beantwortende Frage, stehe aber leider etwas auf dem Schlauch. In der Suche habe ich leider nichts passendes gefunden, da mein Anliegen wohl eher eine ungebräuchliche Lösung sein dürfte.
Nun aber zu meiner Frage:

Ist es möglich zwischen Modem und Router einen Hub zu hängen?
Ich habe folgende Ausgangslage:
Glasfaser (Telekom) --> Modem (Telekom) --> Router (FritzBox 7412)

Die Fritzbox hat nur einen LAN-Port und einen Eingang für DSL. Da ich aber kein DSL habe, wird das Signal vom Modem in den (einzigen) LAN-Port gespeist und blockiert diesen somit. Es ergibt sich daraus das Problem, dass ich am Router nur noch WLAN nutzen kann.
Meine Idee wäre jetzt zwischen Modem und Router einen einfachen Hub zu hängen um weitere LAN-Ports zu erhalten.

Natürlich ist mir klar, dass meine Idee vermutlich nicht die beste Lösung darstellt und eher Pfusch ist. Langfristig werde ich um eine größere FritzBox nicht herum kommen. Momentan möchte ich allerdings Kosten sparen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen,
Steph
 

PUNK2018

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
5.194
Nein ist nicht möglich. Du brauchst direkt hinter dem Modem einen Router.

Nachtrag: in deinem Fall mit eingebautem Switch der mehr Ports hat...
 

just_f

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
595
hat das telekom modem nicht einen eingebauten router? gibt es sowas noch?
 

darth_joghurt

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
8
Es ist ein Glasfasermodem ohne eingebauten Router. Die Telekom würde im Normalfall einen Speedport mit ausliefern, was für mich allerdings nicht in Frage kommt.
 

PUNK2018

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
5.194
Nein hat die Kiste nicht, es ist eher ein Medienkonverter von Glasfaser auf Ethernet, danach würde wahlweise ein Speedport oder ein "anderer" Router mit Switch folgen.
 

UweP44

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
616
Ob ein Fritz Router auf der gleichen LAN Schnittstelle zum einen mit dem Modem kommunizieren kann und zum anderen auch das interne LAN Netz anbietet?
Bessere Router (viel teurere) können so etwas. Müsste man ausprobieren ob die Fritze das kann, aber ich glaube nicht daran.
Außerdem müsste man wohl schon einen Switch und keinen Hub verwenden.

Die 7412 hat aber eh nur einen 100 BaseT Port, d.h. maximal 100 MBit/s. Und das würde bei so einer Nutzung noch sinken, weil man ja die Schnittstelle doppelt nutzen würde.

Kauf Dir besser einen neueren Router.
 

just_f

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
595
auch wenns nicht in frage kommt, so hast halt einen anschluss ohne nutzen - da hätt ich lieber den speedport mit genommen^^
 

GuSchLa

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.113
Das müsste doch ungefähr so aussehen. Man benötigt einen extra Router. Wie UweP44 schon geschrieben hat tausche den Router.
Unbenannt2.JPG
 

darth_joghurt

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
8
Wie eingangs schon erwähnt wird langfristig auch eine bessere Fritzbox folgen. Ich wollte lediglich vorübergehend die Investition hinauszögern.
 

UweP44

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
616

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
25.578
Ein Modem ist das Bindeglied zwischen Provider und deinem Haus und kann nur ein Gerät managen. Ein Router managt dein Netzwerk das aus lan und wlan besteht bis 254 Geräte.

du kannst also schon ein hub direkt ans Modem hängen, aber es wird nur ein Gerät das als erstes am hub angeschlossen und vom Modem erkannt wird (mit ip und macadresse), ins Internet kommen. Alle anderen Geräte inklusive dein Router wird ignoriert ausser das Modem lässt mehr als eine Verbindung zu, was aber in den meisten Fällen auch Mehrkosten verursacht und nicht ganz unproblematisch wegen Sicherheit ist, denn du bist direkt im Netzwerk des Provider und der kann alles auf deinem pc sehen
 

PhilAd

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.602
Eine Fritzbox kann nicht über einen Port WAN und LAN führen. Du wirst ja NAT verwenden ... Die Fritzbox ist das GW ... wie soll sie das machen? Ebenso was WANseitiges PPPoE/DHCP angeht ...
nicht umsonst kann man meist für Multi-WAN ein LAN Port als WAN-Port umkonfigurieren ...
Das neben dem NAT kommt dann noch das FW Problem ... sinnvoll über einen LAN Port garnicht zu konfigurieren ... Idee über dne Haufen werfen und einen ordentlichen Router beschaffen, wenn man den WAN Port der FB nicht ohne das eingebaute DSL Modem nutzen kann
 

GuSchLa

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.113

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
15.044
Weder ein Switch noch ein Hub können die Aufgabenstellung erfüllen.
Ja, man kann einen Switch oder ein Hub zwischen Modem und Router schalten, man hat dann auch freie RJ45 Buchsen, aber das sind dann keine LAN Dosen zum Anschluss von Geräten. Dazu sind die auf der falschen Seite des Routers bzw. dessen Firewall.

Besorg dir einen vernünftigen Router.
 

darth_joghurt

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
8
Alles klar, dann wird wohl doch früher als geplant die 7590 ins Haus kommen.

Vielen Dank für die schnelle und freundliche Hilfe!
 
Top