I5 6600K Lüfter bis 50€

Davion89

Newbie
Registriert
Juli 2016
Beiträge
7
Hallo
Ich suche für meine Freundin einen Passenden CPU kühler für einen i5 6600k die CPU wird wohl nur leicht übertaktet es muss also kein Macho Lüfter sein ;) Gebaut wird in einem Enthoo Evolv ATX auf einem Z170-A von Asus, RAM wird es wohl Corsair Vengeance (ausser da hat jemand noch andere Empfehlungen parat). Grafikkarte ist eine GTX 980 Zotac Amp! edition und das netzteil ein Superflower Leadex Gold (vieleicht auch Leadex Platinum bin mir da noch unschlüssig welches ich verbauen werde) mit 550W. Zu den 3 bereits verbauten Phanteks PH-F140SP lüftern kommen wohl noch 2 weitere in den Deckel dazu.

Laut Caseking sind in dem Enthoo Evolv 194mm Platz für einen CPU kühler da sollte die Auswahl also eigentlich riesig sein. Allerdings sollte der Lüfter nicht zu Klobig sein sollte aber trotzdem ausreichend kühlen.

Ich selber verwende einen Scythe mugen 4 und den findet sie bereits zu Groß... ihr merkt also es ist gar nicht so einfach da was passendes zu finden...

Wir wäre es mit einem Be quiet! Pure Rock oder einem Alpenföhn Ben Nevis reichen diese aus oder sollte es schon etwas größer sein? Ich bin überfragt
 
Hallo, ich habe den Matterhorn Pure und der ist bei moderaten OC noch lange nicht gefordert. Evt. ein Brocken Eco?
 
Ist der nicht in der Größenklasse wie der Mugen4?
 
Großer Kühler = Leise
Muss man dann schauen was einem wichtiger ist.
Dark Rock vielleicht, Macho wäre halt die Standardempfehlung.
 
Also mein Scythe Mugen 4 PCGH edition läuft unter Spiele Last bei 500-600RPM also quasi nicht wahrnehmbar ein Macho oder Dark Rock ist ihr defintiv zu groß auch wenn ich schon überlege ihr meinen Scythe aufzuquatschen und bei mir nen Dark Rock zu verbauen (der würde sooo gut aussehn in den Enthoo Evolv :D) den Brocken Eco gibt es auch mit Dual Lüftern wäre es dann möglich diese mit niedrigerer Drehzahl laufen zu lassen als mit nur einem Kühler? 2 CPU PWM anschlüsse hat das Z170-A ja.
 
also wenn der kühler rein passt ist er nicht zu groß. je mehr kühlfläche du fürs geld bekommen kannst desto besser. nebenbei entscheidet noch die lamellendichte über die leistung bei niedrigen drehzahlen. gerade hierbei macht sich der macho sehr gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Den True Spirit hab ich auch mit 6600k. Läuft bei mir in einem Define R5 unhörbar nicht über 300-400u.

Das Teil ist nicht sehr breit (gut für RAM) aber dafür ziemlich hoch. Das sollte man vorher prüfen.
 
Wenn sie den Kühler als zu groß empfindet, warum will sie dann ein Gehäuse mit Fenster, wo man die Innereien des PCs sieht?

Und wenn der PC leise sein soll und der Lüfter des CPU-Kühlers nicht zu laut werden soll, muss der Kühler halt eine entsprechende Kühlfläche zur Verfügung stellen.

Der Ben Nevis reicht aber aus. Ich kühle meinen i5-6500K mit dem Himalaya und der Lüfter dreht selbst unter LAST nicht über 800rpm und bei den wenigen Hitzetagen hatte der maximal 51°C.

Da werden die Lüfter der Grafikkarte lauter als alle Gehäuse- und CPU-Lüfter zusammen.
 
Darklordx schrieb:
Wenn sie den Kühler als zu groß empfindet, warum will sie dann ein Gehäuse mit Fenster, wo man die Innereien des PCs sieht?

Grade weil sie ein Fenster hat will sie ja einen CPU Kühler der nicht so riesig ;) Das ein großer CPU kühler besser ist, ist mir durchaus bewusst und ich glaube ich werde nocheinmal etwas überzeugungs arbeit leisten und ihr den Dark Rock ans Herz ich glaube der würde neben der sehr guten Kühlleistung auch Optisch extrem gut zu dem Gehäuse passen. Der normale Dark Rock ist ja gar nicht so extrem groß hatte bei dem namen Dark Rock immer die Pro variante vor Augen.
 
Wie ist denn so die Meinung zum Scythe Ashura? Recht "schmal" und hat eine schwarze Abdeckung-
 
Nach dem ich sie überzeugen konnten das der Dark Rock in ihrem Gehäuse gut aussehn wird und zudem noch leise dabei zu werke geht ist das Thema geklärt. Der Dark Rock ist zwar etwas über den angesetzten 50€ aber bei dem Preis des Gehäuses und der Restlichen Hardware ist das nun auch nicht so schlimm.
Kann mir vieleicht noch fix jemand was zu der beigelegten Wärmeleitpaste sagen ist die ok oder sollte man da andere nehmen? Wenn es ein so teurer lüfter wird soll es am ende nicht daran scheitern. :)
Ansonsten bedanke ich mich bei allen für die schnellen und zahlreichen Antworten :)
 
Davion89 schrieb:
Also mein Scythe Mugen 4 PCGH edition läuft unter Spiele Last bei 500-600RPM

An sich läuft der Mugen 4 PCGH immer mit 800RPM (was im Grunde aber lautlos ist), da es keine PWM Lüfter sind, aber das nur Nebenbei ;)
Außer, du steuerst die Teile nochmal separat.
Auf jeden Fall ein richtig gutes Teil, habe ich viele Jahre auf meinem alten Phenom verbaut gehabt, nie Probleme, nie laut.
Viel kleiner als ein Macho ist der allerdings nicht.
Den Brocken würde ich für OC eher nicht nutzen, HDT ist nicht so prall, was Wärmeableitung betrifft, da sind vernickelte und plane Kühler effektiver.
Wenn der Platz im Gehäuse reicht, ist der Vorschlag von Homini top, der True Spirit 140 Power leistet so viel wie Macho oder Mugen, aber ist sehr schlank gebaut, dafür aber sehr hoch (171mm).

Die Wärmeleitpaste reicht, so große Unterschiede gibt's da nicht und wenn nicht OC am Limit betrieben wird, braucht man auch keine extravagante WLP.
 
mykoma schrieb:
An sich läuft der Mugen 4 PCGH immer mit 800RPM (was im Grunde aber lautlos ist), da es keine PWM Lüfter sind, aber das nur Nebenbei ;)
Außer, du steuerst die Teile nochmal separat.

Die Lüfter werden Seperat über die AI Suite von meinem Asus Board gesteuert ;) Aber ja du hast recht auch bei 100% (900RPM laut Fan Xpert) sind die dinger nicht wahrnehmbar der rechner steht direkt neben mir auf dem Tisch und ich höre nichts. (Aktuell in einem Define R4 hoffe in dem kommenden Enthoo Evolv wird sich daran nichts ändern aber bisher habe ich nur positives über die Lautstärke gelesen)

Da ich den gesamten Einkauf gerne bei einem Händler tätige in diesem fall caseking fällt Thermalright leider raus die gibts dort nicht und ich denke mit dem Dark Rock wird sie auch zu frieden sein da finde ich das design sehr Ansprechend und die abmaße sind ähnlich wie bei meinem Scythe so das sie sich das ganze vorher schon einmal anschauen konnte.
 
Davion89 schrieb:
Kann mir vieleicht noch fix jemand was zu der beigelegten Wärmeleitpaste sagen ist die ok oder sollte man da andere nehmen? Wenn es ein so teurer lüfter wird soll es am ende nicht daran scheitern. :)

Die WLP ist ok. Der Kühler Preis/Leistung aber imho nicht. Schwarz sind auch andere.
 
Ich find den Thermalright echt klasse allerdings gibt es die dinger nicht bei Caseking und bei Alternate hätte ich wieder 6€ versandkosten was ich für einen Lüfter dann etwas happig finde.
Bei Caseking gibt es den Scythe Mugen 4 bzw. Mugen 4 PCGH
Und auch so ziemlich alles von Alpenföhn
Wie sieht es denn mit dem Pure Rock von Be Quiet aus? https://www.caseking.de/be-quiet-pure-rock-cpu-kuehler-120mm-cpbq-011.html
Erscheint mir auf den ersten blick recht günstig für die Gebotene Leistung

Edit: Bei einem Blick in mein Gehäuse sehe ich grade das der Lüfter vom Scythe Mugen 4 ca. 2mm von meinem Ram Riegel entfernt ist und der hat keinen Heatspreader das könnte dann bei den oben erwähnten Vengeance Riegeln probleme geben :/

Edit2: Bei Caseking gibt es den Brocken 2 mit zweitem Lüfter für 48,90€ sieht doch nach einem ganz anständigen angebot aus oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Pure Rock ist etwas schwächer als der Mugen 4 oder Dark Rock.
Wenn nicht zu stark übertaktet wird, sollte der durchaus ausreichen.

Brocken 2 würde ich persönlich bei Skylake eher als 2. Wahl einstufen, die WLP zwischen IHS & DIE ist bei Skylake schon nicht so prall, dazu noch HDT beim Kühler, was die Wärmeabfuhr auch eher schlechter als besser beeinflusst.
Für fast 50€ würde ich keinen Kühler mit HDT kaufen, nur mit planer Unterseite.
 
Den Weißen alpenföhn hab ich auch bereits ins Auge gefasst. Letztendlich hängt es dann vom Gehäuse ab. Sie hadert noch zwischen mehreren. Aktuell sind es das Inwin303, NZXT H440, Phanteks Enthoo Pro allesamt in weiß. Das Inwin hat allerdings ein schwarzes inneres und hat zudem eine recht bescheidene maximale lüfter Höhe
 
Zurück
Oben