I7 4790K mit Asus Z97... CPU defekt ?

legendan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
314
Um direkt deine Frage zu beantworten: Die beiden defekten CPUS wurden auf verschiedenen Boards die funktionsfähig waren getestet, keins ist davon kaputt gegangen.

Bei mir wurde als erstes mein Mainboard zerstört, vermutlich durch ein älteres Netzteil. (Jedenfalls konnte ich ausgelaufene Kondensatoren erkennen)

Auf dem defekten Board startete gar nichts mehr. Weder mit einer anderen CPU noch mit einem anderen Netzteil. Nur die Lüfter zuckten kurz wenn man den PC starten wollte. Auf einem Board was funktioniert blieb der Bildschirm schwarz und die Lüfter drehten konstant, auf dem anderen schaltete der PC dann nach einer kurzen Zeit ab.

Sowas ist echt ärgerlich. Ein kleiner Trost war das ich zumindest den Celeron meines Vaters 1:1 für kleines Geld tauschen konnte, der musste nämlich zum testen herhalten :D
 
Zuletzt bearbeitet:

tosamar

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
40
Hier mal eine kleine Zwischenstandsmeldung. Die CPUs sind laut Händler nicht defekt, nur die Boards hat es wahrscheinlich erwischt :-( Widerruf wurde akzeptiert :-) Beim Z97 ist der Sockel 1150 unbeschädigt, es funktioniert trotzdem nicht mehr ? Mit diesem Board hatte ich aber schon mehrere Schwierigkeiten. Das Board lief nicht mit jedem Netzteil und der DDR3 2400Mhz hat auch herum gezickt. Das Z97 ging jetzt auch zurück... Garantiefall. Der eine PC läuft jetzt wieder mit asus Z97 und i7 4790K :-), beim PC mit dem kaputtem Sockel, wird das Board H81 verschrottet :-(

Bin jetzt am überlegen, Zwecks Alternativen für den ehemaligen H81-PC... entweder I5 6600k mit Z170 oder I7 4790k mit Z97 ? Ich denke es wird ein I7 4790K mit Corsair H60. Hier kann auch der RAM weiter genutzt werden.
 
Top