IBM Thinkpad X60 aufrüsten

Spock55000

Commodore
Registriert
Apr. 2008
Beiträge
4.950
Hallo,

ich möchte meinem X60 eine SSD verpassen, jedoch nicht über die standard SATA-Schnittstelle, sondern über den MiniPCIe intern. Dafür müsste ich zwar den Bluetoothchip entfernen, aber den brauche ich nicht - und wenn doch habe ich einen kleinen Bluetooth Dongle.

In die SATA-Schnittstelle soll eine 750 GB oder 1 TB Platte von WD rein, ich brauche viel Speicher, da ich immer viele Daten rumtragen muss.

Die Frage ist jetzt, erkennt das Bios die SSD und kann ich Windows 7 ohne Probleme installieren? Die normale Festplatte soll dann nur angeschaltet werden, wenn er sie braucht.

Gruß
Spock
 
Das BIOS wird es wohl erkennen, allerdings ist die Frage, ob es einen passenden Treiber für die miniPCI Schnittestelle gibt, den man bei der Installation von Win7 sicher angeben muss, da selbiges sonst gar nicht das Laufwerk findet/einbinden kann.
 
Es sollte funktionieren auch ohne Treiber. Wurde bei den ersten Netbooks viel gemacht. Du musst halt nur die Bootreihenfolge richtig einstellen.
Es könnte natürlich sein, dass das Thinkpad Bios dir einen Strich durch die Rechnung macht in dem es das SSD-Modul nicht erkennt. Früher (T43) musste man spezielle Festplatten kaufen, da die Thinkpad Biose nur spezielle HDDs akzeptiert haben.

Tipp: Kaufen, ausprobieren und wenn es nicht funktioniert zurück schicken.
 
Das wird aber richtig teuer, denn die billigen Dinger werden (wie auch bei Netbooks) sehr lahm sein. Die andere Frage ist, ob überhaupt eine miniPCIe-SSD TRIM unterstützt... wenn nicht, wirst du schnell keinen Spaß mehr an der SSD haben.
Ich würde dir empfehlen, kauf dir eine SSD im 2,5" Format und nehm ne externe mit oder kauf dir eine Hybrid-HDD, damit kannst du auch große Datenmengen in annehmbarer Geschwindigkeit mitnehmen.
 
Die MiniPCIe Dinger sind gestorben für mich:
Obwohl die Karte behauptet sie habe ein Mini-PCIe Interface stimmt das nicht. Es scheint nur ein normales SATA Interface zu sein das den Mini-PCIe Connector benutzt.

Sie funktioniert als NICHT in normale Mini-PCIe Slots wie in den meinsten Laptops vorhanden.

Außerdem ist sie länger als eine normale Mini-PCIe Karte und paßt daher auch nicht in die...

Klasse... soein Blödsinn.

Eine Hybrid HDD? Gibt es die denn schon?
 
Ja, klar... schon ne Weile: http://gh.de/?cat=hd2s7&xf=1654_SSD-Cache

Die Definition:

Ein Hybrid-Laufwerk kombiniert eine herkömmliche Festplatte mit Flash-Speicher. Beim Starten liest das Notebook die Daten einer Hybrid-Festplatte aus dem Flash-Speicher, um so die Zeit zu überbrücken, bis die Festplatte auf Touren kommt. Dies soll den mobilen Rechner schneller einsatzbereit machen. Zudem verlängert der Einsatz des Flash-Speichers die Akkulaufzeit, weil kein kostbarer Strom für die sich rotierende Festplatte benötigt wird.
 
Zurück
Oben