News IBM zieht Angebot für Sun Microsystems zurück

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.213
Diversen Medienberichten zufolge hat IBM am Wochenende das Übernahmeangebot für den Server-Provider Sun Microsystems zurückgezogen. Die Verhandlungen waren bereits weit fortgeschritten, scheinen nun aber aufgrund der zu hohen Forderungen von Sun gescheitert zu sein.

Zur News: IBM zieht Angebot für Sun Microsystems zurück
 

Bandaleros

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
326
nicht dass das gleiche passiert wie mit yahoo.........

am ende sind sie dann weniger wert und IBM macht eine nicht mehr so freundliche übernahme
 

Rorschach

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39
Bei IBM ist die Wirtschaftskrise egal. Die Aktien steigen und fallen immer wieder. Krise hin oder her.
 

m0rphi

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
47
@ FrAGgi

Eine Firmen- oder Wirtschaftskrise ist für große Unernehmen immer die Möglichkeit, andere zu kaufen. Günstiger wirds nimmer...
 

feuerfuchs

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.100
@Rorschach und FrAGgi
IBM hatte 2008 ein Rekordjahr.

Wie m0rphi schon sagte, billiger wirds nicht mehr. Gerade bei stark angeschlagenen Unternehmen wie Sun.
Und IBM hat sollte viel Kapital haben, schließlich gibts die ja schon sehr lange.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.093
GM gibt es auch sehr lange, aber trotzdem stehen sie vor der Pleite. :rolleyes:
Das Alter eines Unternehmens sagt also nichts darüber aus wie gut die Kriegskasse gefüllt ist. ;)

Lt. Wall Street Journal war Scott McNealy, Mitbegründer von Sun und jetziger Verwaltungsratsvorsitzender, gegen die Übernahme, während der CEO Jonathan Schwartz diese befürwortete.
Die Zukunft von Sun Microsystems sieht jedenfalls nicht rosig aus. Der Umsatz stagniert und man hat mit Restrukturierungen zu kämpfen, die das Ergebnis belasten.

Allerdings halten sich die üblichen Verdächtigen für eine Übernahme dezent im Hintergrund.
HP muss erstmal EDS verdauen, Dell dürfte recht zurückhaltend sein, wenn es um nicht x86 Technik geht (vom Itanium hat man sich ja schnell verabschiedet) und Newcomer Cisco bastelt gerade an eigenen Servern.

Vom Gefühl her würde ich ja auf Cisco tippen, weil es da kaum Überschneidungen gibt und Cisco ins Servergeschäft drängt, aber bei den guten Zahlen von IBM wäre eine feindliche Übernahme auch möglich.

(Weitere Infos: http://www.heise.de/newsticker/Sun-nach-Abbruch-der-Gespraeche-mit-IBM-unter-Druck--/meldung/135882)
 
Top