News Samsung zieht Angebot für SanDisk zurück

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.647

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.964
Da dürften auch die Aktien wieder ein wenig nachgeben, aber finde es Positiv das San Disk uns erstmal so erhalten bleibt hoffentlich kommen die SSD von denen bei uns auch an Sandisk Business SSD

Binn mal gespannt, wer dann als nächstes einen versuch wagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dario

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.218
Nachdem SanDisk das höhere Angebot von Samsung abgewiesen hat, dürften Sie an einem niedrigeren auch nicht interessiert sein.

Vielleicht auch besser, kann mir vorstellen, daß das Klima inzwischen etwas vergiftet ist.
Toshiba hat ja inzwischen auch, wegen der geplanten Übernahme eine Fabrik von SanDisk komplett übernommen.

.
 

Straputsky

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.436
Es ist allerdings die Frage, inwiefern SanDisk die aktuelle Lage bei ihren Forderungen mit berücksichtigt hat. Ein sattes Minus und schlechte Aussichten, verschlechtert auch die Kreditkonditionen. Zumal die Banken im Moment ohnehin etwas vorsichtiger agieren. Eine Restrukturierung um Kosten zu senken, kostet zunächst auch Geld. Die Stillegung von Fabriken senkt auch nur die variablen, nicht aber die fixen Kosten. Insgesamt muss SanDisk daher ein überzeugendes Konzept vorlegen, wie es in Zukunft weitergehen soll, sonst droht der Druck der Aktionäre. Eine Firma wie Samsung kann aufgrund ihrer hohen Kapitaldecke auch ein paar schlechte Quartale überbrücken. Die Frage ist, ob Sandisk dies auch kann?
Zumal die Frage ist, wer eigentlich ernsthaft an einer Übernahme von SanDisk interessiert ist und wer nur mitbietet um den Preis zu treiben?
Von daher kann es schon sein, dass sie dieses Mal dem Angebot mehr Aufmerksamkeit schenken, wobei sie im Fall des Falles versuchen werden, dass neue Angebot wenigstens auf Höhe des alten Angebots hochzuhandeln, um das Gesicht zu wahren.
 

katanaseiko

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.485
Also ansich ist es ja nicht schlecht, dass die Preise so weit gefallen sind. Jetzt kommt es aber immer weiter dazu, dass Firmen aufgekauft werden. Gut, von einigen hab ich bis zur Meldung, dass sie aufgekauft wird, noch nie gehört, aber ich hoffe doch, dass die Preise auch nach der Aufkaufwelle erschwinglich bleiben...
Mal sehen, was aus SanDisk wird...
 

Hardware_Hoshi

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.408
Ich finde die Entscheidung von Samsung absolut richtig. Den Ruf und die Produkte von SanDisk in ehren, aber sie sind niemals 6 Milliarden wert. Berühmte Beispiele, in denen sich firmen mit überteuerten Übernahmen fast das Genick gebrochen haben, ist Google. Die haben Youtube für 1,65 Milliarden Dollar (=1,3 Milliarden Euro) bezahlt. Jetzt beschweren sie sich, dass mit Youtube nicht genug Gewinn reinfließt. Die Entscheider bei Google haben sich das sicher anders vorgestellt.

Genau so überbewertet halte ich auch SanDisk. Natürlich kennt jeder den Namen und selbstverständlich haben die auch eine Menge Know-How. Jedoch würde es viel mehr Sinn machen, dieses Geld direkt in die Forschung zu pumpen. Damit könnte man wesentlich mehr Innovation fördern, ja bestimmt sogar Marktführer werden. Die Ingenieure von Intel haben ja auch eine super neue Generation SSDs auf den Markt gebracht.

Davon abgesehen ist es nicht sonderlich rentabel eine Firma aufzukaufen, die stark verschuldet ist. Diese Schulden kämen nach der Übernahme dann noch auf den Kaufpreis hinzu. Hauptsächlich ist Samsung an den SD- bzw. Flashspeichertechnologien bzw. den Patenten von SanDisk interessiert. Denn auf dieser Grundlage könnten, so erhofft man sich, sehr schnelle SSDs produziert werden. Die angebliche Technik der Zukunft - leider in Preis pro Gigabyte hoffnunglos überteuert. Bis SSDs auf dem Massenmarkt attraktiv sind, kann man genau so gut sein Geld zielgerichtet investieren, als es zu verspekulieren!
 
Zuletzt bearbeitet:

Jacek_K

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
564
sehr guter beitrag über mir ...dem ist nix zuzufügen..6 milliarden für diese firma..scheint mir mehr als ungerechtfertigt zu sein...hoffentlich hält sich da toshiba heraus..nach ihrem worst case mit hddvd ...schätze die firma sehr und hoffe das sie nicht san disk zu solchen preisen erwirbt..zumal ich nicht gerade begeistert bin von den produkten von san disk.
 

Dio

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
623
6 Milliarden sind für Samsung sicherlich kein Problem. Außerdem gehts denen eher um Lizenzen als aktuelle SanDisk Techniken oder Produkte.
 

blackboard

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
780
Ich hätte nicht gedacht, dass es SanDisk so schlecht geht:o. Ich meine, die stellen doch den Löwenanteil aller flashbasierten Chips für Mobiltelephone, Cameras, usw...
Naja, O.K., wenn man sich die Preise in letzter anschaut...so ne SD-Karte kostet halt sehr wenig (mittlerweile), da wird die Marge nicht mehr allzuhoch ausfallen.

Klar ist Samsung hauptsächlich an den Lizenzen & Patenten interesssiert (die Technik und das know-how haben sie ja selbst:o), aber ich verstehe Samsung: 6 Mrd. ist SanDisk wirklich nicht wert, vor allem wenn man evtl. Schulden zusätzlich berücksichtigt.

greetz

blackboard
 

Sacha

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
269
Ihr seid ja Experten ,keine Ahnung und Komentare abgeben aus dem Bauch heraus.
Sandisk macht bei ca. 2000 Mitarbeitern 3-4 Mrd. $ Umsatz!
Sandisk hat über 600 Patente ,die z.B. auch Samsung nutzt und alleine der gegenwert beläuft sich
auf 5 Mrd. .
Der aktuelle Börsenwert liegt zwar deutlich unter dem Angebot von Samsung ,aber welches Unternehmen
hat gerade noch den realen Wert an der Börse ,die meisten Unternehmen sind halt zur Zeit unterbewertet,
weil der Markt halt so labil ist im Moment .
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.964
@Sacha du meist die meisten Unternehmen sind überbewertet, sonst würde das Finazsystem auch nicht zusammenbrechen nur noch Virtuelle Werte an der Börse, und nichts reales dahinter.
 
Top